• IT-Karriere:
  • Services:

Galaxy Tab: Samsung plant Nexus-7-Konkurrenten

Samsung will ein neues Galaxy Tab mit 7-Zoll-Touchscreen auf den Markt bringen, das möglicherweise zu einem geringeren Preis als Googles Nexus 7 zu haben sein wird. Im Gespräch sind Preise zwischen 150 und 200 US-Dollar für das neue Android-Tablet.

Artikel veröffentlicht am ,
Neues Galaxy Tab mit 7-Zoll-Display für 150 bis 200 US-Dollar geplant
Neues Galaxy Tab mit 7-Zoll-Display für 150 bis 200 US-Dollar geplant (Bild: Joe Klamar/AFP/Getty Images)

Bisher gibt es von Samsung preislich keinen Konkurrenten zum Nexus 7 von Google. Das soll sich in Kürze ändern, berichtet der Branchendienst Digitimes. Demnach arbeitet Samsung an einem 7-Zoll-Tablet, das zu einem Preis zwischen 150 und 200 US-Dollar auf den Markt kommen wird.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. SIZ GmbH, Bonn

Das aktuelle Basismodell von Googles Nexus 7 mit 16 GByte Flash-Speicher kostet derzeit 200 US-Dollar. Das Nexus 7 hat keinen Steckplatz für Speicherkarten, wer also auf Nummer sicher gehen will, entscheidet sich derzeit eher für das 32-GByte-Modell für 250 US-Dollar. Die Euro-Preise sind entsprechend, das Basismodell gibt es für 200 Euro und das 32-GByte-Modell kostet 250 Euro.

Die genannten Nexus-7-Modelle haben kein Mobilfunkmodem, wer darauf Wert legt, entscheidet sich für das Modell mit Modem und 32 GByte für 300 Euro. Zur Ausstattung und zu den technischen Eigenschaften eines möglichen neuen Galaxy Tab mit 7-Zoll-Touchscreen liegen noch keine Informationen vor. Auch zur eingesetzten Android-Version gibt es noch keine Angaben.

Galaxy Tab mit 8 Zoll für 250 bis 300 US-Dollar geplant

Möglicherweise zeigt Samsung den Nexus-7-Konkurrenten auf dem Mobile World Congress (MWC) Ende Februar 2013 in Barcelona. Auf jeden Fall wird Samsung auf der Fachmesse das Galaxy Note 8.0 vorstellen. Laut Digitimes plant Samsung als Konkurrenz zu Apples iPad Mini ein 8-Zoll-Tablet zu einem Preis zwischen 250 und 300 US-Dollar. Das Einstiegsmodell des iPad Mini kostet derzeit um die 330 US-Dollar, in Deutschland sind es 330 Euro. Unklar ist, ob es sich dabei um einen möglichen Preis für das Galaxy Note 8.0 handelt oder ob es ein weiteres 8-Zoll-Tablet von Samsung geben wird.

Außerdem ist bei Samsung ein neues Galaxy Tab mit 10,1 Zoll großem Display in Arbeit. Die neuen Tablets sollen noch im ersten Halbjahr 2013 auf den Markt kommen, so dass eine Vorstellung auf dem MWC 2013 durchaus wahrscheinlich ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)

xxNxx 28. Jan 2013

ich hab auch vor 2wochen in der mittagspause beim mediamarkt nexus7 zuhauf gesehen und...

Everesto 25. Jan 2013

Samsung hat bisher auch sowohl bei den Handys als auch bei den 10-Zoll-Tablets jeweils...

swissmess 25. Jan 2013

Was IMHO aber keine Entschuldigung sein kann/darf und hoffentlich auch nicht mehr lange...

ChMu 24. Jan 2013

Nope, die verkaufen brandneue Geraete mit alter Software, sollte es Updates geben (von...

Himmerlarschund... 24. Jan 2013

Dann liegt's wohl wirklich am Nutzungsprofil. Purer Konsum ohne jeglichen Input (Bsp. YT...


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

    •  /