Galaxy Tab S7: Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro

Samsungs Galaxy Tab S7 und S7+ kommen mit schnellem Chipsatz, Dualkamera und magnetischem Eingabestift.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Galaxy Tab S7+ mit der optionalen Tastaturhülle.
Das Galaxy Tab S7+ mit der optionalen Tastaturhülle. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Samsung hat sein neues Android-Tablet Galaxy Tab S7 vorgestellt, das als Galaxy Tab S7+ auch in einer größeren Version mit mehr Speicher erscheint. Mitgeliefert wird ein Eingabestift, der sich praktischerweise magnetisch auf der Rückseite befestigen lässt.

Stellenmarkt
  1. IT Database Administrator / Engineer (m/w/d)
    wilhelm.tel GmbH, Norderstedt
  2. Firewall- und Netzwerkengineer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Bayreuth
Detailsuche

Das Galaxy Tab S7 verfügt über einen 11 Zoll großen LC-Bildschirm mit einer Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln. Das Galaxy Tab S7+ ist 12,4 Zoll groß und hat einen OLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 2.800 x 1.752 Pixeln.

Im Inneren beider Tablets steckt Qualcomms Snapdragon 865+ und damit der aktuell wohl leistungsfähigste Chipsatz im Android-Bereich. Das Galaxy Tab S7 hat 6 GByte Arbeitsspeicher und 128 GByte Flash-Speicher, das Plus-Modell kommt mit 8 GByte RAM und 256 GByte internem Speicher. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist bei beiden Geräten vorhanden.

Dualkamera und Platz für den Stift

Auf der Rückseite ist bei beiden Modellen jeweils eine Dualkamera mit 13-Megapixel-Hauptkamera und eine Ultraweitwinkelkamera mit 5 Megapixeln eingebaut. Direkt daneben befindet sich der Platz für den Eingabestift, der dort magnetisch gehalten wird. Die Frontkamera hat 8 Megapixel.

  • Das Galaxy Tab S7+ von Samsung mit dem optional erhältlichen Tastatur-Cover (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Tastatur-Cover macht aus dem Tablet ein kleines Notebook. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Tastatur-Cover verdeckt den per Magneten ansteckbaren Eingabestift. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Beide Modelle haben eine Dualkamera. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Bei der Tastaturhülle kann die Tastatureinheit einfach abgezogen werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Eingabestift wird magnetisch befestigt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das Galaxy Tab S7+ von Samsung mit dem optional erhältlichen Tastatur-Cover (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Golem Karrierewelt
  1. Grundlagen für Virtual Reality mit Unreal Engine: virtueller Drei-Tage-Workshop
    05.-07.12.2022, Virtuell
  2. LPI DevOps Tools Engineer – Prüfungsvorbereitung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    15./16.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Beide Tablets sind mit insgesamt vier AKG-Lautsprechern ausgestattet, Dolby Atmos wird unterstützt. Das Galaxy Tab S7 gibt es in einer LTE-Version, das Galaxy Tab S7+ in einer 5G-Variante. Beide Modelle unterstützen WLAN nach 802.11ax, Bluetooth läuft in der Version 5.0.

Galaxy Tab S7+

Das Galaxy Tab S7 hat einen 8.000-mAh-Akku, der Akku des Galaxy Tab S7+ hat eine Nennladung von 10.070 mAh. Beide Geräte lassen sich mit 45 Watt schnellladen. Ausgeliefert werden die Tablets mit Android 10.

Das Galaxy Tab S7 kostet in der WLAN-Version 681 Euro, mit LTE-Modem 779 Euro. Das Galaxy Tab S7+ kostet in der WLAN-Variante 954 Euro, mit 5G-Modem 1.149 Euro. Die Preise beinhalten die aktuell reduzierte Mehrwertsteuer. Die Tablets sind ab dem 21. August 2020 in Samsungs Onlineshop und im Handel erhältlich. Das Tablet wird mit einer Schutzhülle geliefert, das Tastatur-Cover ist optional erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


lestard 06. Aug 2020

Nehmen wir mal als Beispiel das Galaxy Tab S4. Erschien laut Wikipedia (https://en...

wire-less 06. Aug 2020

Kann auch sein das da ein Asiatischer Hersteller Sorge um den Zugang zu Google-Diensten hat.

tk (Golem.de) 05. Aug 2020

Hallo! Allerdings. :)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
Im Winter hat der ID.3 fast 30 Prozent weniger Reichweite

Der Verbrauch bei einem Elektroauto von VW schwankt über das Jahr ordentlich. Anders beim Verbrenner. Doch dessen Verbrauch ist ungleich höher.

Elektromobilität: Im Winter hat der ID.3 fast 30 Prozent weniger Reichweite
Artikel
  1. Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
    Digitale Dienste und Märkte
    Wie DSA und DMA umgesetzt werden

    Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Fit werden für die Cloud - zum halben Preis!
     
    Fit werden für die Cloud - zum halben Preis!

    Ohne Clouddienste geht heute in vielen Unternehmen nicht mehr viel. Die Golem Karrierewelt liefert unverzichtbares Cloud-Know-how mit 50 Prozent Black-Week-Rabatt.
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Cosmoteer im Test: Factorio im Weltraum
    Cosmoteer im Test
    Factorio im Weltraum

    Eine einzige Person hat über viele Jahre die Sandbox Cosmoteer entwickelt. Dort bauen wir Raumschiffe und kämpfen im All. Achtung, Suchtpotenzial!
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN850 1TB 129€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • SanDisk SSD Plus 1TB 59€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 • Mindfactory: XFX Speedster ZERO RX 6900 XT RGB EKWB Waterblock LE 809€ [Werbung]
    •  /