• IT-Karriere:
  • Services:

Galaxy Tab S3: Samsungs neues Stift-Tablet kostet ab 680 Euro

Für sein auf dem MWC 2017 angekündigtes Android-Tablet Galaxy Tab S3 hat Samsung den Verkaufsstart und den Preis bekanntgegeben. Vorbesteller erhalten das Tastatur-Cover gratis dazu.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung hat den Verkaufsstart des Galaxy Tab S3 bekanntgegeben.
Samsung hat den Verkaufsstart des Galaxy Tab S3 bekanntgegeben. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Samsungs neues Galaxy Tab S3 wird ab dem 24. März 2017 in Deutschland erhältlich sein. Die WLAN-Version kostet 680 Euro, das Modell mit LTE-Modem 770 Euro. Der südkoreanische Hersteller hatte das Gerät auf dem Mobile World Congress (MWC) 2017 vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen

Vorbesteller, die das Tablet zwischen dem 9. und dem 23. März 2017 bei teilnehmenden Händlern bestellen, erhalten kostenlos ein Tastatur-Cover zu ihrer Bestellung dazu. Die Hülle macht das Gerät zu einem kleinen Convertible. Um sich das Cover zu sichern, müssen sich Vorbesteller bis zum 16. April 2017 bei Samsung registrieren.

  • Das neue Galaxy Tab S3 wird mit einem S Pen geliefert. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Tablet hat ein Gehäuse aus Glas, auf der Rückseite ist eine 13-Megapixel-Kamera eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Tablet hat einen 9,7 Zoll großen Bildschirm, der HDR unterstützt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Tablet verfügt über Pogo-Pins, über die sich eine optionale Tastatur anschließen lässt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ebenfalls erhältlich ist das Book Cover, eine Schutzhülle, mit der Nutzer das Tablet ...
  • ... auch aufstellen können. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das neue Galaxy Tab S3 wird mit einem S Pen geliefert. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das Galaxy Tab S3 wird mit einem Stylus ausgeliefert, der größer als die bisherigen S Pens von Samsung-Tablets ist. Er ist so groß wie ein normaler Kugelschreiber und liegt entsprechend gut in der Hand. Mit dem Stift können Nutzer handschriftliche Eingaben machen, Zeichnen und Komfortfunktionen nutzen, die es unter anderem auch bei den Galaxy-Note-Smartphones gibt.

Hochauflösendes Display und Snapdragon 820

Das Tablet kommt mit einem 9,7 Zoll großen Amoled-Display, das mit 2.048 x 1.536 Pixeln auflöst und HDR unterstützt. Als Prozessor kommt ein Snapdragon 820 zum Einsatz, der eine Taktrate von 2,15 GHz hat. Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 32 GByte.

Das Tastatur-Cover wird über eine Magnethalterung und Pogo-Pins angeschlossen und kann dementsprechend leicht abgezogen werden. Für die Hauptkamera verwendet Samsung einen 13-Megapixel-Sensor, die Frontkamera hat 5 Megapixel. Ausgeliefert wird das Tablet mit Android 7.0.

Im ersten Hands on von Golem.de hat das Galaxy Tab S3 gut abgeschnitten. Für das ebenfalls auf dem MWC 2017 vorgestellte Galaxy Book hat Samsung noch keine genauen Preise vorgelegt. Je nach Ausstattung soll das 2-in-1-Gerät zwischen 800 und 1.400 Euro kosten und Mitte 2017 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 276,99€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Resident Evil HD Remaster für 3,99€, Sega Sci-Fi Angebote (u. a. Alien: Isolation - The...
  3. (u. a. Medion Akyora Laptop 15,6 Zoll i5 16GB für 749,99€, Medion X17575 75-Zoll-TV für 899...
  4. (u. a. Philips Ultra Speed SATA-SSD 480GB für 44,92€, HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168...

Teebecher 14. Mär 2017

Was denn nun, produktiv oder Laptop?

taifun850 13. Mär 2017

Ich finde das übel teuer.


Folgen Sie uns
       


Playstation 5 ausgepackt

Im Video packt Golem.de aus: Nämlich die Playstation 5 von Sony.

Playstation 5 ausgepackt Video aufrufen
Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Clubhouse: Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile
Clubhouse
Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile

Gute Inhalte muss man bei Clubhouse momentan noch suchen. Fraglich ist, ob das Konzept - sinnvoll angewendet - wirklich so neu ist und ob es dafür eine neue App braucht.
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Akkuforschung: Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden
Akkuforschung
Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden

Die großen Herausforderungen der Forschung an Akkus sind mehr Energiedichte und weniger Abhängigkeit von Rohstoffen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. EU-Kommission Tesla kann von EU-Batterieförderung profitieren
  2. Akkuforschung Wie Lithium-Akkus noch mehr Energie speichern sollen
  3. Akkuforschung 2020 In Zukunft gibt es spottbillige Akkus in riesigen Mengen

    •  /