Galaxy Tab S: Erste Informationen zu Samsungs nächster Tablet-Generation

Samsung arbeitet an der nächsten Tablet-Generation, die unter der Bezeichnung Galaxy Tab S auf den Markt kommen wird, wie Sammobile berichtet. Demnach sind zwei Displaygrößen geplant und die Tablets werden ein Amoled-Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln sowie einen Fingerabdrucksensor haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Erste Details zu Samsungs neuem Galaxy Tab S
Erste Details zu Samsungs neuem Galaxy Tab S (Bild: Park Ji-Hwan/AFP/Getty Images)

Zu der kommenden Galaxy-Tab-Generation gibt es vorab erste Informationen. Unter der Bezeichnung Galaxy Tab S sollen neue Tablets in zwei Displaygrößen erscheinen, wie das Technikblog Sammobile mit Verweis auf einen anonymen Tippgeber aus dem Samsung-Umfeld berichtet. In die kommenden Galaxy-Tab-Tablets will Samsung demnach topaktuelle Hardware einbauen, so dass die neuen Modelle wohl eher im hochpreisigen Bereich angesiedelt sind.

Inhalt:
  1. Galaxy Tab S: Erste Informationen zu Samsungs nächster Tablet-Generation
  2. Alle Tablets haben Octa-Core-Prozessor

Tablets mit Amoled-Display sind derzeit noch eine Seltenheit, aber mit der Galaxy-Tab-S-Modellreihe soll sich das ändern. Samsung will die Tablets mit einem Amoled-Display ausstatten, das dann eine Displayauflösung 2.560 x 1.600 Pixeln bringt. Das verspricht sehr hohe Pixeldichten. Beim Modell mit 8,4-Zoll-Display gibt es bauartbedingt eine höhere Pixeldichte als beim Modell mit einem 10,5 Zoll großen Touchscreen.

Fingerabdrucksensor eingebaut

Die neuen Tablets sind Sammobile zufolge mit einem Fingerabdrucksensor geplant, der im Home-Button integriert ist. Die Umsetzung soll dabei ähnlich wie in Samsungs aktuellem Topsmartphone sein, dem Galaxy S5. Bleibt zu hoffen, dass die Erkennung des Fingerabdrucks bei den Tablets besser funktioniert als beim Galaxy S5. Der Fingerabdrucksensor kann zum Entsperren des Geräts, für Paypal-Zahlungen und für den Zugriff auf versteckte Verzeichnisse verwendet werden.

Bei den Samsung-Tablets soll der in Android eigentlich seit einiger Zeit vorhandene Mehrbenutzermodus aktiviert werden, der aber von vielen Tablet-Herstellern gezielt deaktiviert wird. Im Galaxy Tab S soll der Nutzer per Fingerabdruck sein Profil freischalten können. Damit soll der Wechsel zwischen den Benutzerkonten bequemer möglich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Alle Tablets haben Octa-Core-Prozessor 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  2. Vodafone und Telekom: 100 Prozent Versorgung wirtschaftlich nicht machbar
    Vodafone und Telekom
    100 Prozent Versorgung "wirtschaftlich nicht machbar"

    Golem.de wollte von den Mobilfunkbetreibern Telekom und Vodafone wissen, was sie von einer Vollversorgung abhält.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /