Abo
  • Services:

Galaxy Tab A 7.0 (2016): Neues Einsteiger-Tablet von Samsung kommt in den Handel

Samsung hat offiziell den Marktstart der 2016er-Version des Galaxy Tab A 7.0 in Deutschland bekannt gegeben. Der Hersteller setzt den Preis des 7-Zöllers bei 170 Euro an, im Onlinehandel ist das Tablet aber bereits günstiger zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Galaxy Tab A 7.0 von Samsung
Das Galaxy Tab A 7.0 von Samsung (Bild: Samsung)

Samsung hat bekannt gegeben, dass das Galaxy Tab A 7.0 in der WLAN-Version ab sofort in Deutschland erhältlich ist. Das 7-Zoll-Gerät mit Quad-Core-Prozessor und einer Ausstattung im einfachen Einsteigerbereich kostet offiziell 170 Euro, im Onlinehandel ist es aber inklusive Versand bereits für um die 150 Euro zu bekommen.

  • Das Galaxy Tab A 7.0 (2016) von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das Galaxy Tab A 7.0 (2016) von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das Galaxy Tab A 7.0 (2016) von Samsung (Bild: Samsung)
Das Galaxy Tab A 7.0 (2016) von Samsung (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. financeAds GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. ATLAS TITAN Paderborn GmbH, Wuppertal

Dafür erhalten Käufer ein Tablet mit einer Display-Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln, was bei der Bildschirmgröße des Galaxy Tab A 7.0 zu einer Pixeldichte von relativ geringen 215 ppi führt. Im Inneren arbeitet ein Exynos-3475-Prozessor mit vier A7-Kernen, die auf 1,3 GHz getaktet sind.

Sehr wenig verfügbarer Speicher

Der eingebaute Flash-Speicher ist mit 8 GByte klein, verfügbar für den Nutzer sind sogar nur 4,3 GByte. Den Steckplatz für Micro-SD-Karten werden Nutzer also brauchen. Der Arbeitsspeicher ist 1,5 GByte groß - zusammen mit der Prozessorausstattung dürfte sich das Tablet nur für einfachere Aufgaben eignen, wie etwa Surfen oder E-Mails abfragen.

Das Galaxy Tab A 7.0 unterstützt WLAN nach 802.11b/g/n, Bluetooth läuft in der Version 4.0. Ein GPS-Empfänger mit Glonass-Unterstützung ist eingebaut, auf einen NFC-Chip müssen Käufer verzichten. Auf der Rückseite ist eine 5-Megapixel-Kamera eingebaut, die Frontkamera hat 2 Megapixel.

Der Akku des Tablets hat eine Nennladung von 4.000 mAh; ein vollständige Ladung soll für eine Videolaufzeit von neun Stunden ausreichen. Das Galaxy Tab A 7.0 wiegt 283 Gramm und ist 186,9 x 108,8 x 8,7 mm groß. Ausgeliefert wird das Tablet mit Android in der Version 5.1.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

mortates 16. Mär 2016

guidol geht in den Jeansladen, nimmt seine Grösse 48 und geht zum Verkäufer, er solle...

tk (Golem.de) 15. Mär 2016

Hallo! Das Tablet kommt mit Android 5.1, ich habe es nachgetragen. Danke für den Hinweis!

Stereo 15. Mär 2016

So das kurioseste bleiben trotzdem diese abermilliarden Android-Derivate. Es ist immer...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /