Abo
  • Services:

Fazit

Samsung hat mit dem Galaxy S9 und dem Galaxy S9+ zwei neue Smartphones vorgestellt, die deutlich sichtbar den Designvorgaben der Galaxy-S8-Reihe folgen. Auf den ersten Blick sehen die neuen Geräte der Vorgängergeneration sehr ähnlich, erst ein genauer Blick auf die Rückseite verrät, dass es sich um neue Modelle handelt.

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg
  2. DFL Digital Sports GmbH, Köln

Die variable Blende der neuen Kamera ist interessant, den Alltagsnutzen müssen wir allerdings noch überprüfen. Das Konzept könnte mit einem Blick in die Zukunft spannend sein: Wenn Samsung oder ein anderer Hersteller es schafft, mehr als zwei Blendenstufen zu implementieren, kämen Smartphones einer richtigen Kamera ein Stück näher.

  • Mit den neuen Smartphones können Nutzer animierte Avatare von sich selbst anfertigen, die mitunter aber nur eine bedingte Ähnlichkeit mit den Personen haben. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das neue Galaxy S9 in Schwarz und das neue Galaxy S9+ in Lila (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Rückseite ist aus reflektierendem Glas, das Fingerabdrücke stark anzieht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Bei beiden neuen Smartphones ist der Fingerabdrucksensor besser positioniert als beim Galaxy Note 8. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy S9 hat ein 5,8 Zoll großes Display, das Galaxy S9+ kommt mit einem 6,2 Zoll großen Bildschirm. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Beide Smartphones kommen mit einem 18,5-zu-9-Display, das einen schmalen Rahmen an den seitlichen Rändern hat. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy S9 kommt mit einer einzelnen Kamera, das Galaxy S9+ hat eine Dual-Kamera. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die beiden neuen Modelle im Größenvergleich (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • In Deutschland werden die Geräte in Lila, Blau und Schwarz erhältlich sein. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die neuen Galaxy-S9-Modelle haben weiterhin einen Klinkenanschluss. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Kameras haben eine variable mechanische Blende, die zwischen f/1.5 und f/2.4 umschaltet. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Mit den neuen Smartphones können Nutzer animierte Avatare von sich selbst anfertigen, die mitunter aber nur eine bedingte Ähnlichkeit mit den Personen haben. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Dass Samsung beim Galaxy S9+ eine Dual-Kamera einbaut, ist nach der Veröffentlichung des Galaxy Note 8 folgerichtig. Wir hätten uns gewünscht, dass auch das kleinere Galaxy S9 die doppelte Kamera bekommt. Samsung hat leider den Apple-Weg gewählt und die Dual-Kamera zusammen mit der Größe als Unterscheidungsmerkmale zwischen dem Galaxy S9 und dem Galaxy S9+ gewählt.

Insgesamt machen die beiden neuen Geräte einen guten ersten Eindruck. Das Galaxy S9 soll in Deutschland mit 64 GByte Speicher 850 Euro kosten, die 256-GByte-Version soll es hier nicht geben. Das Galaxy S9+ kostet mit 64 GByte Speicher 950 Euro, hier soll die 256-GByte-Variante für 1.050 Euro auch nach Deutschland kommen. Die Geräte sollen Samsung zufolge auch als Dual-SIM-Versionen erhältlich sein.

Die beiden neuen Smartphones können ab sofort bestellt werden, der weltweite Verkaufsstart beginnt am 16. März.

 Animierte Emojis sehen uns nicht ähnlich
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  2. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  3. 14,02€
  4. 4,99€

Niaxa 03. Mär 2018

Applaus und so äää ja...

Niaxa 03. Mär 2018

Doch einmal und da habe ich auch ein defektes Display gehabt. Da war ich klar selbst...

Niaxa 28. Feb 2018

Dein Altes Handy hatte bestimmt einen dicken 5 Zoll + Bildschirm, mit gleicher Helligkeit...

Niaxa 28. Feb 2018

Ich habe VF Handy/Kabelinet. Dank Kombi zahle ich gerade 30¤ mit Handy (S9 werde ich wie...

AllDayPiano 28. Feb 2018

So schlecht ist die Referenz nicht. Es zeigt einfach, was heutzutage die breite Masse...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /