Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest: Schärfer geht es aktuell kaum

Samsungs Galaxy S9+ hat eine Dualkamera mit variabler Blende. Wie sehr und in welchen Situationen es davon profitiert, zeigt unser Vergleich mit den Kameras der aktuellen Konkurrenzgeräte iPhone 8 Plus, Mate 10 Pro und Pixel 2 XL.

Ein Test von veröffentlicht am
Das Galaxy S9+ von Samsung bei der Aufnahme
Das Galaxy S9+ von Samsung bei der Aufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Bei seinen neuen Smartphones Galaxy S9 und Galaxy S9+ legt Samsung den Schwerpunkt auf die Kameras der Geräte: Beide Modelle kommen mit einem Objektiv, das zwischen zwei Blendeneinstellungen wechseln kann. Damit können die Smartphones je nach Umgebungslicht mehr oder weniger Licht auf den Sensor lassen. In unserem ersten Test der beiden neuen Modelle funktionierte das sehr gut: Wir fanden, dass Samsung ein guter Kompromiss aus Ausleuchtung und Schärfe gelingt, der verglichen mit dem Galaxy S8 und dem Galaxy Note 8 bessere Bilder macht.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
Ein IMHO von Rene Koch


Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling


Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher
Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher

"Hello Fiber bringt Glasfaser in deine Gemeinde", lautete der Werbespruch von Liberty. Kann man kleineren FTTH-Anbietern nach der Pleite noch trauen?
Von Achim Sawall


    •  /