Abo
  • Services:
Anzeige
Links das Galaxy S8, rechts das Galaxy S8+
Links das Galaxy S8, rechts das Galaxy S8+ (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Bixby kommt noch nicht nach Deutschland

Neben dem Display ist die zweite hervorstechende Besonderheit der neuen Galaxy-S8-Modelle der digitale Assistent Bixby. Samsung konnte uns bereits eine Demonstration dessen geben, was der Assistent kann - fertig ist die Software nach Bekunden des Unternehmens allerdings noch nicht. Das erklärt auch, warum Bixby zum Start der neuen Galaxys erst einmal nur auf Koreanisch, Chinesisch und Englisch verfügbar sein wird - und auch nur in Südkorea, China und den USA. In Deutschland ist der Assistent Samsung zufolge zum Verkaufsstart noch nicht verfügbar.

Anzeige

Wie in der Ankündigung von Samsung beschrieben, kann Bixby bei mit ihm kompatiblen Apps eine Reihe interner Funktionen steuern, was ihn von anderen aktuell verfügbaren Assistenten abhebt. Nachdem beispielsweise die Galerie per Sprachkommando geöffnet und Fotos aus London herausgesucht wurden, können diese mit dem Finger markiert und anschließend wieder per Sprachkommando zu einem neuen Album hinzugefügt werden.

  • Das Galaxy S8 links, das Galaxy S8+ rechts (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die neuen Modelle haben den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite - direkt neben der Kamera. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf der Vorderseite ist aufgrund des 18,5:9-Displayformates kein Platz mehr für einen Homebutton, wie er bisher verwendet wurde. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Fingerabdrucksensor lässt sich beim blinden Ertasten leicht mit der Kamera verwechseln. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Bei 16:9-Aufnahmen führt das Display-Format zu Balken an der Seite - was bei vielen Inhalten der Fall ist. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Zum Surfen macht sich der langgezogene Bildschirm sehr gut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Größenvergleich zwischen dem Galaxy S7 Edge und dem Galaxy S8+ zeigt, dass das neue Gerät trotz größerem Display ein nur etwas größeres Gehäuse hat. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Galaxy S8+ ist 8,1 mm dick. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Geladen werden beide neuen Modelle über einen USB-Typ-C-Anschluss. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Galaxy S8 und das Galaxy S8+ kommen mit Samsungs neuem digitalen Assistenten Bixby; hier die Übersichtsseite. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Bixby kann Funktionen innerhalb einer Reihe von Apps steuern. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Design der Ränder erinnert stark an das des Galaxy S7 Edge und Galaxy Note 7 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Kamera hat 12 Megapixel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Fingerabdrucksensore liegt rechts neben der Kamera. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Bixby kann auch Objekte erkennen und beispielsweise Shopping-Ergebnisse dazu anzeigen - wie hier bei einer Getränkedose. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Kamera des Galaxy S8 und Galaxy S8+ hat den gleichen Sensor wie die des Galaxy S7. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der langgezogene Bildschirm eignet sich gut für Multitasking - hier schauen wir ein Video und nutzen gleichzeitig den Browser. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das Galaxy S8 und das Galaxy S8+ kommen mit Samsungs neuem digitalen Assistenten Bixby; hier die Übersichtsseite. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Bilder können auch per Sprachkommando als Hintergrundbild gesetzt werden. Derartig tiefgreifende Funktionen einer App beherrschen sowohl der Google Assistant als auch Siri nicht. Mitunter dauert die Ausführung von Befehlen bei Bixby aber mehrere Sekunden, manchmal funktioniert der Assistent auch nicht beim ersten Mal. Hier bleibt zu hoffen, dass Samsung bis zum Start des Galaxy S8 nachbessert.

Zu Beginn sollen nach Angaben von Samsung-Mitarbeitern zehn Apps verfügbar sein, deren Funktionen Bixby steuern kann. In den Einstellungen des Assistenten ist allerdings eine Liste an verfügbaren Apps einsehbar, die weitaus umfangreicher ist: Neben Systemanwendungen wie der Galerie finden sich dort Apps wie Facebook, Spotify, Uber, CNN, LinkedIn und Foursquare. Sollte die Zahl der mit Bixby kompatiblen Apps schnell wachsen, könnte sich der Assistent als hilfreicher herausstellen als seine Konkurrenten.

Integrierte Kamera-App

Bixby wird über eine separate Taste am linken Rand des Smartphones aufgerufen. Diese startet den Bixby-Bildschirm, der Nachrichten, das Wetter und weitere Informationen anzeigt. Über den Knopf wird auch die Sprachsuche selbst gestartet. Zusätzlich verfügt der Assistent über eine integrierte Kamera-App, mit der wir Dinge fotografieren und suchen lassen können.

Das funktioniert beispielsweise bei Sehenswürdigkeiten, aber auch bei Produkten. So haben wir unter anderem Weinflaschen, Getränkedosen und Pralinen abfotografiert, anschließend hat uns Bixby Shopping-Ergebnisse zu den Produkten angezeigt. Dafür arbeitet Samsung mit Amazon zusammen, die Ergebnisse beinhalten entsprechend nur deren Angebote. Die Produkte werden nicht zwingend über einen Barcode erkannt, sondern anhand der Beschriftung und der Form.

Samsung macht beim Verkaufsstart in Deutschland mit Bixby und den neuen Galaxy-S8-Modellen allerdings einen Fehler, wie ihn HTC mit seinem U Ultra und U Play machte: Der Assistent ist noch nicht verfügbar. Damit fehlt den neuen Geräten eine der entscheidenden Funktionen. Deutsch sei einem Samsung-Mitarbeiter zufolge eine der Sprachen, deren Umsetzung das Unternehmen priorisiert behandele. Einen Zeitpunkt, zu dem Bixby auch Kommandos auf Deutsch verstehen wird, konnte der Hersteller uns aber nicht nennen.

 Galaxy S8 und S8+ im Kurztest: Samsung setzt auf langgezogenes Display und BixbyNeues SoC und Software-Navigationsbuttons 

eye home zur Startseite
Karstelengro 15. Jun 2017

Gestriges update löst dein "Problem". DiE Navigations-Tasten lassen sich ausblenden...

Bruce Wayne 31. Mär 2017

deutlicher nachteil? den sehe ICH nicht. wen interessiert 3d ? die tv hersteller haben...

Hanfos 31. Mär 2017

Display an sich ist Schwarz wenn aus = Schwarze Balken

meav33 31. Mär 2017

Xiaomi redmi 3s / redmi 4 pro Oder auch das ulephone Power (Wobei das außerhalb des...

Topf 31. Mär 2017

Welche unpassender Vergleich, weil man das Smartphone auch mal entsperrt, ohne es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  2. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover
  3. byon gmbh, Frankfurt am Main
  4. AOK Systems GmbH, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 1400 für 151,99€, Ryzen 5 1600 für 198,95€ und Ryzen 7 1700 für 292,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  2. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  3. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  4. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen

  5. Gran Turismo Sport im Test

    Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser

  6. Breitbandausbau

    Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

  7. Elektroauto

    Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus

  8. Ubuntu 17.10 im Test

    Unity ist tot, lange lebe Unity!

  9. Asus Rog GL503 und GL703

    Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen

  10. Swisscom

    Einsatz von NG.fast bringt bis zu 5 GBit/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Grundrecht auf 50/10 Mbit "Garantieren"

    tha_specializt | 17:04

  2. Re: Fahrzeug brannte vollständig aus

    Dwalinn | 17:00

  3. Re: Sehr Kompakte Beschreibung

    M.P. | 16:56

  4. Re: Und ich kriege noch nicht einmal die...

    Dwalinn | 16:52

  5. Re: Ist das relevant? Wir haben jedes Jahr 15000...

    lemmer | 16:52


  1. 17:05

  2. 15:42

  3. 15:27

  4. 15:12

  5. 15:00

  6. 13:49

  7. 12:25

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel