• IT-Karriere:
  • Services:

Galaxy S8: Kunden beklagen sich über eingebrannte Navigationsleiste

Das neue Galaxy S8 verursacht bei einigen Kunden offenbar bereits erste Probleme: Nutzer berichten darüber, dass die Navigationsleiste ein eingebranntes Muster auf dem Amoled-Display zurückgelassen hat. Samsung geht von Einzelfällen aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Problem betrifft bei einigen Nutzern die Navigationsleiste am unteren Rand der neuen Smartphones.
Das Problem betrifft bei einigen Nutzern die Navigationsleiste am unteren Rand der neuen Smartphones. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Nutzer des neuen Galaxy S8 beschweren sich über ein Problem mit dem Display ihres Smartphones: Wie in einem Thread auf Reddit zu lesen ist, soll bei mehreren Nutzern die Navigationsleiste bereits nach einer Woche ein unter bestimmten Bedingungen sichtbares Muster auf dem Amoled-Display hinterlassen haben.

Stellenmarkt
  1. Albert Schweitzer Stiftung - Wohnen & Betreuen, Berlin-Pankow
  2. Tönnies Business Solutions GmbH, Rheda-Wiedenbrück,Markt

Auch die Internetseite der südkoreanischen Zeitung Korea Herald berichtet über das Problem. Ein Reddit-Nutzer hat ein Foto seines Galaxy S8 veröffentlicht, auf dem der Schatten der Navigationsleiste gut zu erkennen ist.

Eingebrannte Muster nach einer Woche sehr ungewöhnlich

Eingebrannte Muster sind bei Amoled-Displays ein durchaus bekanntes Problem, das entsteht, wenn Bildschirminhalte zu lange an einer Stelle sichtbar bleiben. Dann brennen die Pixel aus und das Muster entsteht. Ungewöhnlich ist allerdings, dass es bereits nach einer Woche zu einer eingebrannten Navigationsleiste kommt.

Samsung wollte mit einem Trick eigentlich verhindern, dass es bei seinen neuen Smartphones zu eingebrannten Mustern kommt: Im Standby-Betrieb ist am unteren Rand des Displays dauerhaft ein Homebutton zu sehen, der sich allerdings unmerklich bewegt. Wie die niederländische Internetseite Galaxyclub.nl zeigt, verändert das Icon seine Position ständig um wenige Millimeter. Das fällt ohne Messinstrumente nicht auf und verhindert ein Einbrennen.

Samsung geht aktuell von Einzelfällen aus

Die jetzt gemeldeten Probleme betreffen allerdings die Navigationsleiste, und nicht das einzelne Symbol des Always-On-Screens. Samsung hat auf Nachfrage von Golem.de erklärt, dass das Unternehmen von Einzelfällen ausgeht. Denkbar ist, dass das Problem nur wenige Nutzer betrifft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. 27,99€
  3. (u. a. Fallout 76 für 11,99€, Mittelerde: Schatten des Krieges für 8,50€, Titan Quest...
  4. 27,49€

Peter(TOO) 27. Jul 2017

Wichtig für den Effekt ist die Helligkeit. Stellt man das Display auf 100% Helligkeit...

VigarLunaris 05. Mai 2017

das wird immer besser die neue Hardware brilliert nicht durch Lagerfeuerromantik sondern...

Cycl0ne 04. Mai 2017

ich fands gut ! xD

LH 04. Mai 2017

Generell trifft dies alle AMOLED Displays. Ist Prinzipbedingt, aber ein...

Niaxa 04. Mai 2017

Na dann mal her mit den Foreneinträgen möchte ich sehen.


Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

    •  /