Galaxy S6 und S6 Edge: Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen

Für die neuen Smartphones Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge meldet Samsung einen Vorbestellungsrekord: Insgesamt sollen 20 Millionen Geräte geordert worden sein. Ein Garant für Verkäufe in gleicher Höhe ist das aber nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Für die Modelle Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge verzeichnet Samsung Rekordbestellungen.
Für die Modelle Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge verzeichnet Samsung Rekordbestellungen. (Bild: Golem.de)

Samsung hat für seine neuen Topsmartphones Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge nach eigenen Angaben insgesamt 20 Millionen Vorbestellungen erhalten. Dies hat ein leitender Manager der Korea Times vertraulich mitgeteilt. Samsung hatte die beiden Geräte auf dem Mobile World Congress (MWC) 2015 vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. Leiter (m/w/d) für den IT-Bereich
    Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Koblenz
  2. Cloud Engineer (m/w/d)
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
Detailsuche

Von den weltweit 20 Millionen Vorbestellungen sollen 15 Millionen auf das Galaxy S6 und 5 Millionen auf das Galaxy S6 Edge fallen. Die Bestellungen betreffen allerdings nicht Privatpersonen, sondern Mobilfunkanbieter und Händler.

Eigentliche Verkäufe können niedriger sein

Dementsprechend bedeuten 20 Millionen vorbestellte S6-Smartphones nicht automatisch 20 Millionen verkaufte Geräte. Der Verkauf an den Endkunden erfolgt erst durch die Provider und Händler selbst und kann geringer ausfallen.

Samsung hat mit den Modellen Galaxy S6 und S6 Edge erstmals ein neues Top-Smartphone in zwei Ausführungen veröffentlicht: Das Galaxy S6 ist vom Formfaktor her ein gewohntes Smartphone, während das Galaxy S6 Edge am linken und rechten Rand ein gebogenes Display hat.

Drittes Smartphone mit gebogenem Display

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    8.–12. November 2021, Virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    8.–12. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Dieses Konzept hatte Samsung mit dem Galaxy Note Edge erstmals in einer Consumer-Version verwendet. Vorher gab es mit dem Galaxy Round bereits ein Smartphone mit komplett gebogenem Bildschirm. Beim Note Edge befindet sich das gebogene Display am rechten Rand und ist deutlich größer - daher kann es mit eigenen Inhalten gefüllt werden.

  • Das Galaxy S6 Edge von Samsung (Bild: Golem.de)
  • Das Galaxy S6 von Samsung (Bild: Golem.de)
  • Das Galaxy S6 von Samsung (Bild: Golem.de)
  • Das Galaxy S6 von Samsung (Bild: Golem.de)
  • Das Galaxy S6 von Samsung (Bild: Golem.de)
  • Das Galaxy S6 von Samsung (Bild: Golem.de)
  • Das Galaxy S6 von Samsung (Bild: Golem.de)
  • Das Galaxy S6 von Samsung (Bild: Golem.de)
  • Das Galaxy S6 Edge von Samsung (Bild: Golem.de)
  • Das Galaxy S6 Edge von Samsung (Bild: Golem.de)
  • Das Galaxy S6 von Samsung (Bild: Golem.de)
  • Das Galaxy S6 Edge von Samsung (Bild: Golem.de)
  • Das Galaxy S6 und S6 Edge von Samsung (Bild: Golem.de)
  • Das Galaxy S6 Edge von Samsung (Bild: Golem.de)
  • Das Galaxy S6 von Samsung (Bild: Golem.de)
Das Galaxy S6 und S6 Edge von Samsung (Bild: Golem.de)

Dies ist beim Galaxy S6 Edge in der Form nicht mehr möglich. Stattdessen kann der Nutzer Kontakte am rechten Rand ablegen, die schneller zu erreichen sind - wofür man zugegebenermaßen aber keinen gebogenen Bildschirm braucht.

Das Galaxy S6 soll in der günstigsten Version mit 32 GByte eingebautem Speicher 700 Euro kosten, in der Maximalgröße mit 128 GByte Speicher 900 Euro. Das Galaxy S6 Edge ist noch teurer, die 32-GByte-Version soll 850 Euro kosten, die 128-GByte-Variante 1.050 Euro. Die Markteinführung soll am 10. April 2015 beginnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 10. Mär 2015

Aber wo ist der Mehrwert? Außer einem "nett" fällt mir nichts dazu ein. Wenn ich nur ein...

Salzbretzel 10. Mär 2015

Mein Akku hält bei meinem Nutzungsverhalten 3-4 Tage ohne das ich nach einem Ladegerät...

ChMu 09. Mär 2015

Das S5 und Teile der Platinen sowie die Batterien fuers S6 kommen sehr wohl von Foxconn...

bssh 09. Mär 2015

Das wäre nicht mein Problem, denn wie schon gesagt: andere sind da nur teilweise besser...

it-Profis 09. Mär 2015

Naja. Ein Samsung-Gerät muss nicht bei Samsung aktiviert werden. Das ist der Unterschied...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
VW-Transporter umgerüstet
Stromern in Deutschland statt stinken im Ausland

Die Firma Naext Automotive baut alte VW-Transporter zu Elektroautos um. Die Macher verstehen ihr Konzept als Gegenentwurf zur Neuwagenindustrie.
Ein Bericht von Haiko Prengel

VW-Transporter umgerüstet: Stromern in Deutschland statt stinken im Ausland
Artikel
  1. Linux: Erste stabile X-Server-Veröffentlichung seit drei Jahren
    Linux
    Erste stabile X-Server-Veröffentlichung seit drei Jahren

    Schon lange wird darüber diskutiert, dass der X.org X-Server kaum noch weiterentwickelt und gepflegt wird. Nun gib es eine neue Version.

  2. XTurismo: Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro
    XTurismo
    Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro

    Wo auch immer man sie fliegen dürfen wird, Multikopter für den Personentransport sind im Kommen. Dieses Flugobjekt kommt aus Japan.

  3. Beats-Kopfhörer bei Saturn zum Aktionspreis
     
    Beats-Kopfhörer bei Saturn zum Aktionspreis

    Eine große Auswahl an leistungsstarken Kopfhörern von Beats befindet sich bei Saturn derzeit im Sonderangebot. Die Aktion läuft aber nicht mehr lange.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • WD Black SN750 1TB 89,90€ • PS5 Digital Edition + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Switch OLED + Metroid Dread 399€ • Kingston 1TB PCIe-SSD 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate (u. a. Apacer 960GB SATA-SSD 82,90€) [Werbung]
    •  /