Abo
  • Services:
Anzeige
Samsungs Galaxy S6 wird auf dem MWC erwartet.
Samsungs Galaxy S6 wird auf dem MWC erwartet. (Bild: Hannibal Hanschke/Reuters)

Galaxy S6: Samsung schwankt zwischen zwei Gehäusedesigns

Samsungs Galaxy S6 wird auf dem MWC erwartet.
Samsungs Galaxy S6 wird auf dem MWC erwartet. (Bild: Hannibal Hanschke/Reuters)

Unibody-Gehäuse aus Metall oder wechselbarer Akku: Das sind die Optionen für das Galaxy S6, Samsungs kommendes Topsmartphone. Noch soll nicht entschieden sein, mit welchem Gehäusetyp der Galaxy-S5-Nachfolger erscheinen wird.

Anzeige

Samsung hat ausgewählten Industriepartnern auf der CES 2015 vorab einen Prototyp des Galaxy S6 gezeigt, berichtet Androidpit. Damit will Samsung testen, wie der jetzige Prototyp in der Fachwelt ankommt, um im Vorfeld besser abschätzen zu können, wie gut das neue Topsmartphone von den Kunden akzeptiert wird.

Gehäusedesign wohl noch nicht festgelegt

Samsung schwanke derzeit zwischen zwei Gehäusedesigns für das Galaxy S6, hat Androidpit aus einer vertraulichen Quelle erfahren. Bisher zeichneten sich die Galaxy-S-Topmodelle durch einen wechselbaren Akku aus. Möglicherweise wird es auch beim nächsten Modell wieder so sein.

Der auf der CES gezeigte Prototyp hatte hingegen ein Unibody-Gehäuse aus Metall. Damit wäre kein austauschbarer Akku mehr möglich, das Smartphone könnte jedoch dünner werden. Denn dann ließe sich der Akku besser in das Gehäuse integrieren und bräuchte möglicherweise weniger Platz. Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass Samsung beide Ausführungen des Galaxy S6 auf den Markt bringt.

Es wird erwartet, dass Samsung das Galaxy S6 auf dem Mobile World Congress (MWC) Anfang März 2015 in Barcelona vorstellt. Die Markteinführung könnte dann im April 2015 erfolgen.

Schnelleres Touchwiz

Samsung soll die Touchwiz-Oberfläche komplett überarbeitet und optimiert haben. Laut der Androidpit-Quelle reagiert Touchwiz jetzt wesentlich flüssiger und es gibt weniger Ruckler und Hänger. Die traten trotz schneller Prozessoren immer wieder auf Samsung-Geräten auf. Dieses Problem will Samsung im neuen Modell wohl abstellen.

Zu den technischen Spezifikationen bezüglich Prozessortyp, Displaygröße und -auflösung gibt es noch keine handfesten Informationen. Möglicherweise wird die Displayauflösung erhöht und ein aktuellerer Prozessor verwendet. Es wird auch erwartet, dass die eingebaute Kamera weiter verbessert wird.

Als sicher gilt, dass das Galaxy S6 weiterhin einen Micro-SD-Kartensteckplatz und einen Fingerabdrucksensor haben wird. Zudem sollen eine Schnellladetechnik für den Akku, ein UV-Sensor und ein verbessertes Mikrofon geplant sein. Bislang hat sich Samsung offiziell nicht zum Galaxy S6 geäußert.


eye home zur Startseite
Andi K. 11. Jan 2015

Erstens ich hab die zeit noch nie gemessen. Das ist nur eine schätzung.. Bau bei deinem...

Lala Satalin... 10. Jan 2015

Plastik fühlt sich billig an, wie Spielzeug. Ich mag dieses Gefühl einfach nicht. Dass...

ChMu 09. Jan 2015

Samsung verkauft die meisten Handys,(noch) eben weil sie ueber 100 Modelle und Varianten...

violator 09. Jan 2015

Na Apple natürlich ;)

devarni 09. Jan 2015

Glaube ich eher nicht, das Flashen machen nur sehr wenige User. Die Wahrscheinlichkeit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Düsseldorf
  3. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  4. Bechtle Clouds GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. 25,99€
  3. 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
iPhone X im Test: Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
iPhone X im Test
Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
  1. Homebutton ade 2018 sollen nur noch rahmenlose iPhones erscheinen
  2. Apple-Smartphone iPhone X knackt und summt - manchmal
  3. iPhone X Sicherheitsunternehmen will Face ID ausgetrickst haben

Smartphone-Speicherkapazität: Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
Smartphone-Speicherkapazität
Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  1. iPhone Apple soll auf Qualcomm-Modems verzichten
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. Handy am Steuer Gericht bestätigt Apples Unschuld an tödlichem Autounfall

Rubberdome-Tastaturen im Test: Das Gummi ist nicht dein Feind
Rubberdome-Tastaturen im Test
Das Gummi ist nicht dein Feind
  1. Surbook Mini Chuwi mischt Netbook mit dem Surface Pro
  2. Asus Rog GL503 und GL703 Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen
  3. Xbox One Spielentwickler sollen über Maus und Tastatur entscheiden

  1. "Filmreif" ist KEIN Gütesiegel

    Juge | 00:18

  2. Re: So viel zu der Behauptung, VW sei E- und...

    Hegakalle | 00:17

  3. Re: 1 Atomkraftwerk = xxx Trucks --- Alle...

    henryanki | 00:07

  4. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    Ach | 00:06

  5. Re: Sich an die eigene Nase zu fassen...

    misfit | 18.11. 23:57


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel