Abo
  • Services:
Anzeige
Wer sein Galaxy S6 rooten will, sollte sich das genau überlegen.
Wer sein Galaxy S6 rooten will, sollte sich das genau überlegen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Galaxy S6: Root soll Samsung Pay für immer sperren

Wer sein Galaxy S6 rooten will, sollte sich das genau überlegen.
Wer sein Galaxy S6 rooten will, sollte sich das genau überlegen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Wer sein Galaxy S6 oder Galaxy S6 Edge rooten möchte, sollte sich das zwei Mal überlegen: Durch den Root-Vorgang soll Samsung Pay für immer gesperrt werden. Der Mechanismus ist offenbar derselbe wie bei der Sperrung von Knox.

Anzeige

Ein Root der neuen Samsung-Smartphones Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge soll dazu führen, dass die elektronische Bezahlmöglichkeit Samsung Pay dauerhaft und unwiederbringlich deaktiviert wird. Dies berichtet die Internetseite Sammobile.com.

E-Fuse sperrt Samsung Pay

Durch den Root-Vorgang soll eine E-Fuse im Inneren des Smartphones durchbrennen und die Software daraufhin sperren. Der Nutzer hat dann keinen Zugriff mehr darauf. Nach dem gleichen Prinzip hat Samsung bereits bei früheren Geräten den Zugang zu seinem Sicherheitssystem Knox gesperrt.

Neben Samsung Pay soll auch bei den neuen Galaxy-Modellen Knox nach dem Root-Vorgang gesperrt sein. Auf Knox können Nutzer möglicherweise noch eher verzichten als auf Samsung Pay. Auch wenn der Service zunächst in Südkorea und den USA eingeführt werden soll, könnte Samsung das Bezahlsystem auch auf andere Länder und Europa ausweiten.

Samsung Pay benötigt für eine Zahlung, anders als Apple Pay, kein Lesegerät mit NFC-Funktion, da das System auf der Aussendung eines kurzzeitigen, gesicherten Magnetfelds basiert. Händler können daher meist ihre bisherigen Lesegeräte weiterverwenden.

Dass Samsung seinen Nutzern mit der Sperrung von Samsung Pay den Zugriff auf eine in der Zukunft möglicherweise praktische Funktion verwehrt, nur weil sie den vollen Zugriff auf ihr Gerät haben wollen, ist schade - hat bei Samsung aber Tradition. Bereits vor der Einführung der E-Fuse hat Samsung mit Hilfe einer Software-Lösung derartige Eingriffe festgehalten. Mit einem Zähler wurden bereits beim Galaxy S3 Eingriffe registriert und daraufhin bestimmte Services wie der Video-Hub gesperrt.

Mit Hilfe einer App konnte dieser Zähler allerdings wieder auf Null gesetzt werden - was bei einer durchgebrannten E-Fuse nicht geht.


eye home zur Startseite
ChriDDel 30. Apr 2015

SDK installieren. (Standard install unter Windows) adb backup -f backupfile.bak -all...

Lemo 25. Apr 2015

Bei Apple funktioniert das anders. Einfach hinhalten, dann kommt der bezahlbildschirm...

FreiGeistler 24. Apr 2015

Wegen dem Samsung Pay ists ja auch nicht schade, nur dass das eFuse irreversibel ist.

Wimmmmmmmmy 23. Apr 2015

Wer heute noch ein Samsung kauft. Egal ob SmartTV oder auch Smartphone, ist nicht mehr zu...

bofhl 23. Apr 2015

Na dann geh mal auf deren Webseite mit den Erklärungen! Im eFuse-Chip gibts eine Leitung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  2. Panasonic Industrial Devices Europe GmbH, Lüneburg
  3. A. Kayser Automotive Systems GmbH, Einbeck
  4. Robert Bosch GmbH, Bühl


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Platoon, Erbarmungslos, Training Day, Spaceballs, Einsame Entscheidung)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  2. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  3. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  4. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  5. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  6. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  7. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan

  8. Tastatur-App

    Nutzer ärgern sich über Verschlimmbesserungen bei Swiftkey

  9. Kurznachrichten

    Twitter erwägt Abomodell mit Zusatzfunktionen

  10. FTTH

    M-net-Glasfaserkunden nutzen 120 GByte pro Monat



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Hannover: Die Sommer-Cebit wird teuer
Hannover
Die Sommer-Cebit wird teuer
  1. Ab 2018 Cebit findet künftig im Sommer statt
  2. Modell 32UD99 LGs erster HDR-Monitor mit USB-C kommt nach Deutschland
  3. Cloud-Computing Open Source Forum der Cebit widmet sich Openstack

Live-Linux: Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware
Live-Linux
Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware

  1. Re: Was soll der Aufriss?

    Tantalus | 10:32

  2. Re: Nie wieder Corsair !

    Silberfan | 10:31

  3. 1. April

    Crass Spektakel | 10:25

  4. sinnlose Überdimensionierung, alles hat einen Sinn.

    Silberfan | 10:22

  5. Re: Ernsthafte frage: Wo gab es das schon bei...

    Nikolai | 10:20


  1. 09:03

  2. 17:45

  3. 17:32

  4. 17:11

  5. 16:53

  6. 16:38

  7. 16:24

  8. 16:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel