• IT-Karriere:
  • Services:

Galaxy S6 Active: Samsungs wasserdichtes Topsmartphone

Vom Galaxy S6 will Samsung eine Outdoor-Variante auf den Markt bringen. Das Galaxy S6 Active wird eine ähnliche technische Ausstattung bekommen und in einem wasserdichten Gehäuse stecken.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung plant ein Galaxy S6 Active.
Samsung plant ein Galaxy S6 Active. (Bild: Francois Durand/Getty Images for Samsung)

Ein größeres und dickeres Gehäuse wird das Galaxy S6 Active von Samsung haben, zitiert das gewöhnlich gut informierte Blog Sammobile.com eine vertrauliche Quelle. Abseits vom anderen Gehäusemaß soll das Galaxy S6 Active bezüglich der Ausstattung dem regulären Galaxy S6 entsprechen. Über das Gehäusematerial liegen noch keine Informationen vor.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Das Galaxy S6 Active wird einen 5,1 Zoll großen Super-Amoled-Touchscreen mit einer sehr hohen Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln haben. Das entspricht einer Pixeldichte von 577 ppi und gehört damit zu den höchsten ppi-Werten auf dem Smartphone-Markt.

Basisausstattung entspricht dem Galaxy S6

Auf der Gehäuserückseite gibt es ebenfalls eine 16-Megapixel-Kamera. Noch ist allerdings nicht bekannt, ob die gleiche Kamera wie im normalen Galaxy S6 verwendet wird. Diese hat einen optischen Bildstabilisator und soll mittels Infrarot-Autofokus besonders schnell scharf stellen. Ein Doppeltipp auf den Home-Knopf soll die Kamera innerhalb von 0,7 Sekunden starten, um schnelle Schnappschüsse machen zu können. Vorne ist eine 5-Megapixel-Kamera untergebracht.

Zudem ist bekannt, dass das Galaxy S6 Active mit Samsungs Exynos 7420 ausgestattet ist. Der Octa-Core-Prozessor besteht aus einem Quad-Core-Teil mit 2,1 GHz und einem Quad-Core-Prozessor mit 1,5 GHz. Zudem gibt es 3 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Flash-Speicher. Noch ist unklar, ob die Active-Ausführung im Unterschied zum Basismodell einen Steckplatz für Micro-SD-Karten erhält.

Galaxy S6 Active mit leistungsfähigerem Akku

Das könnte ein weiterer Grund für das vergrößerte Gehäuse sein. Das normale Galaxy S6 misst 143,4 x 70,5 x 6,8 mm, die Active-Ausführung soll auf eine Größe von 146,9 x 73,6 x 8,8 mm kommen. Der verwendete Akku wird 3.500 mAh haben, das Basismodell hat einen 2.550-mAh-Akku.

Samsung hat das Galaxy S6 Active bislang nicht offiziell vorgestellt. Noch ist nicht bekannt, wann es auf den Markt kommen wird. Auch zu Preisen gibt es noch keine Informationen. Bisher war es so, dass die Active-Variante einige Monate nach dem jeweiligen Topmodell auf dem Markt erschienen ist. Das Galaxy S5 Active wurde von Samsung nicht offiziell in Deutschland angeboten, ging aber dann doch bei einigen Händlern in den Verkauf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

Feuerstein03 18. Mär 2015

Mir gefällt es das das Smartphone jetzt auch noch besser Outdoorfähig ist, da ich immer...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021 Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /