Galaxy S21 FE im Hands-on: Samsungs Fan-Smartphone ist nicht nur für Fans geeignet

Das Galaxy S21 FE vereint gute Hardware mit einem schnörkellosen Design und guter Haptik. Eine günstigere LTE-Version gibt es 2022 aber nicht mehr.

Ein Hands-on von veröffentlicht am
Das Galaxy S21 FE von Samsung
Das Galaxy S21 FE von Samsung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Samsung hat vor der CES 2022 das Galaxy S21 FE vorgestellt. Das Smartphone trägt wie sein Vorgänger den Zusatz Fan Edition und stellt ein technisch etwas reduziertes Galaxy S21 dar. Die Hardware ist aber immer noch im Oberklassesegment angesiedelt, weshalb auch das Galaxy S21 FE ein sehr gut ausgestattetes Smartphone ist.

Inhalt:
  1. Galaxy S21 FE im Hands-on: Samsungs Fan-Smartphone ist nicht nur für Fans geeignet
  2. Snapdragon 888 und drahtloses Laden

Golem.de konnte sich das Galaxy S21 FE vor der Vorstellung ausführlich anschauen. Die Hardware-Kompromisse fanden wir verschmerzbar, das Design gefällt uns sogar besser als beim regulären Galaxy S21. Zum Start ist der Preis des neuen Smartphones aber zu hoch.

Das Galaxy S21 hat einen 6,4 Zoll großen AMOLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln und einer Bildrate von bis zu 120 Hz. Nutzer können zwischen 60 und 120 Hz wählen, Zwischenstufen gibt es nicht. Mit der hohen Bildrate läuft Scrolling butterweich, das Display macht einen sehr guten Eindruck.

Dreifachkamera mit Teleobjektiv

Die Frontkamera mit 32 Megapixeln ist in einem Loch im Display eingebaut. Auf der Rückseite hat das Galaxy S21 FE eine Dreifachkamera, deren Hauptkamera 12 Megapixel, eine Anfangsblende von f/1.8 und einen optischen Bildstabilisator hat. Die Superweitwinkelkamera hat ebenfalls 12 Megapixel, die Anfangsblende liegt bei f/2.2. Die Telekamera kommt nur auf 8 Megapixel und hat eine dreifache Vergrößerung; digital ist eine bis zu 30-fache Vergrößerung drin, allerdings mit entsprechenden Abstrichen.

Die Bildqualität macht auf uns einen guten ersten Eindruck, ausgiebig konnten wir sie allerdings noch nicht testen. Die Bilddynamik ist - wie von Samsung-Smartphones gewohnt - sehr ausgeglichen, die Schärfe stimmt. Der Nachtmodus soll gegenüber dem Galaxy S20 FE verbessert worden sein. Bei Selbstporträts mit der Frontkamera können Nutzer die Gesichtszüge der fotografierten Personen digital optimieren lassen.

  • Das Galaxy S21 FE hat einen 6,4 Zoll großen Bildschirm. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf der Rückseite ist eine Dreifachkamera verbaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Galaxy S21 FE kommt in vier Farben auf den Markt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Frontkamera hat 32 Megapixel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Neben der Hauptkamera gibt es eine Superweitwinkel- und eine Telekamera. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Galaxy S21 FE ist 7,9 mm dünn. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Kameramodul fügt sich gut in das Design des Smartphones ein. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Galaxy S21 FE kostet ab 750 Euro. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das Galaxy S21 FE hat einen 6,4 Zoll großen Bildschirm. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die rückseitigen Kameras sind wie bei den anderen Galaxy-S21-Modellen in einem auffällig geformten Modul verbaut, das in den Rahmen des Smartphones übergeht. Wir finden das Design beim Galaxy S21 gut, auch wenn der Rahmen nicht nahtlos in das Kameramodul übergeht wie beim Galaxy S21.

Alle Farbvarianten des Galaxy S21 FE sind matt, weshalb sie sehr gut in der Hand liegen. Zum guten Handgefühl trägt auch die Kompaktheit des Smartphones bei, die man bei einer Bilddiagonale von 6,4 Zoll so nicht unbedingt erwartet hätte. Das Galaxy S21 FE misst 155,7 x 74,5 x 7,9 mm und ist Samsung zufolge 177 Gramm schwer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Snapdragon 888 und drahtloses Laden 
  1. 1
  2. 2
  3.  


deefens 04. Jan 2022

Ist halt die Frage ob man das Risiko eingehen will, mit einem Smartphone ohne...

DerCaveman 04. Jan 2022

Beim S20 FE funktioniert das 3x Objektiv nur im Auto Modus und wenn die KI gut drauf ist...

Herold68 04. Jan 2022

Noch Teile übrig gehabt? ;) Ist die Rückseite mal nicht aus Glas? Das wäre endlich einmal...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
    Azure DevOps
    Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

    Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
    Ein IMHO von Rene Koch

  2. Liberty Global/Sunrise: Werden Zusammenarbeit mit Huawei nicht beenden
    Liberty Global/Sunrise
    Werden Zusammenarbeit mit Huawei nicht beenden

    Liberty Global hält in der Schweiz an Huawei fest, weil der Ausrüster führend sei und sich um seine verbleibenden Kunden bemühe. Zudem sei man eigentlich kein US-Unternehmen.

  3. Lügenvorwürfe: Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe
    Lügenvorwürfe
    Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe

    Wie in Köln arbeiten Telekom-Werber offenbar auch in Karlsruhe mit fragwürdigen Methoden. Verbraucherschützer fordern ein Verbot solcher Besuche ohne Einwilligung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston NV2 2TB 104,90€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • XIAOMI Watch S1 149€ • Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 Radeon RX 6800/XT 227,89€ • MindStar: be quiet! Dark Power 13 1000W 259€ • The Legend of Zelda: Link's Awakening 39,99€ [Werbung]
    •  /