Abo
  • IT-Karriere:

Verfügbarkeit und Fazit

Das Galaxy S10e kostet 750 Euro und ist damit das günstigste der drei neuen Modelle. Die preiswerteste Version des Galaxy S10 kostet bereits 900 Euro, für das Galaxy S10+ müssen Käufer mindestens 1.250 Euro bezahlen.

Fazit

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Das Galaxy S10e ist ein leistungsfähiges Smartphone, das verglichen mit vielen anderen Top-Smartphones auf dem Markt zudem noch kompakte Ausmaße hat. Auch angesichts der Preise der restlichen neuen Galaxy-S10-Modelle halten wir Samsungs Entscheidung, eine Variante für unter 800 Euro zu bringen, für eine gute Idee.

Wie beim iPhone Xr bedeutet das aber natürlich nicht, dass das Galaxy S10e preiswert ist: Auch Samsungs günstigstes Galaxy-S10-Modell ist teurer als mancher Konkurrent. Dafür bekommen Nutzer aber auch ein Gerät mit sehr gutem Display und einer Kamera, die zusammen mit dem Mate 20 Pro mit die besten Fotos macht.

  • Eine mit dem Standardobjektiv des Galaxy S10e aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die zweite Kamera des Galaxy S10e hat ein Superweitwinkelobjektiv. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zum Vergleich: das gleiche Motiv, mit dem Galaxy S10+ aufgenommen (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine Aufnahme mit dem Superweitwinkelobjektiv des Galaxy S10+ (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Bildqualität des Galaxy S10e ...
  • ... entspricht der des Galaxy S10+. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Rückseite des Galaxy S10e spiegelt stark und zieht Fingerabdrücke an. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Galaxy S10e hat einen 5,8 Zoll großen Bildschirm. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf der Rückseite hat das Galaxy S10e eine Dualkamera verbaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Wie die anderen Galaxy-S10-Modelle hat auch das Galaxy S10e einen Klinkenanschluss für Kopfhörer. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Frontkamera ist direkt ins Display integriert. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Rückseite des Galaxy S10e ist aus Glas. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Aufgrund des relativ schmalen Rahmens um das Display liegt das Galaxy S10e angenehm in der Hand. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Galaxy S10e ist merklich kleiner als die anderen Modelle der Reihe. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Hier zum Vergleich: das Galaxy S10e auf einem Galaxy S10+. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Die Rückseite des Galaxy S10e ist aus Glas. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Dass Samsung auf das Teleobjektiv verzichtet hat, finden wir nicht schlimm: Im Alltag können wir das Superweitwinkelobjektiv besser gebrauchen. Bei den restlichen Funktionen der Kamera gibt es keine Einschränkungen: Da das Galaxy S10e das gleiche SoC wie die beiden anderen Galaxy-S10-Modelle hat, beherrscht die Kamera-App beispielsweise auch die Motiverkennung, die unerfahrenen Fotografen vorschlägt, wie sie ihr Smartphone bei der Aufnahmen am besten auf das Motiv richten.

Für uns ist der einzige kleine Wermutstropfen der mit 128 GByte eher geringe Flashspeicher des Galaxy S10e. Die daraus möglicherweise resultierenden Einschränkungen lassen sich aber mit einer Speicherkarte abmildern. Samsung verkauft die preiswerteste Version des regulären Galaxy S10 übrigens auch mit 128 GByte Speicher.

Insgesamt bietet das Galaxy S10e aber ein sehr gutes Gesamtpaket und gehört aufgrund seiner kompakten Ausmaße für uns zu einem der aktuell interessantesten Smartphones auf dem Markt. Erfahrungsgemäß liegt der Verkaufspreis bei Samsung-Smartphones nach einigen Monaten deutlich unterhalb des Einführungspreises; wer auf der Suche nach einem Oberklasse-Smartphone ist, das angenehm in der Hand liegt, sollte sich in zwei, drei Monaten das Galaxy S10e noch einmal anschauen.

 Frontkamera ist ins Display eingebaut
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 85,04€ + Versand)
  2. (u. a. Philips 55PUS8303 Ambilight-TV für 699€ statt 860€ im Vergleich und weitere TV-Angebote)
  3. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...

davidcl0nel 19. Mär 2019

Ja, aber nur wenn ich dann auch wieder den Akku tauschen kann. Sonst ist es in 2 Jahren...

neocron 14. Mär 2019

doch genau das ist es und es ist sogar NUR eine subjektive Einschaetzung! nein...

TarikVaineTree 13. Mär 2019

Korrekt. Hatte auf der ersten Seite glaube ich auch schon jemand angemerkt. ;)

Eheran 13. Mär 2019

Ich glaub ich hätte eine Lösung für dein Problem...

Eheran 13. Mär 2019

Ja, ist klar.


Folgen Sie uns
       


Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Game Boy im Video zusammen.

Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
    Motorola One Vision im Hands on
    Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

    Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
    2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

      •  /