Abo
  • IT-Karriere:

Galaxy S10: Samsung präsentiert eigene Hintergrundbilder mit Loch

Nach der Veröffentlichung des Galaxy S10 dauerte es nicht lange, bis erste Nutzer das Kameraloch in der rechten oberen Ecke des Displays kreativ in Hintergrundbilder eingebunden haben. Samsung hat nun in Kooperation mit Disney eine erste eigene Wallpaper-Kollektion vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Einige der neuen Hintergrundbilder
Einige der neuen Hintergrundbilder (Bild: Samsung)

Der südkoreanische Hersteller Samsung hat für seine Smartphones Galaxy S10 und Galaxy S10e spezielle Wallpaper vorgestellt, die auf das Loch für die Frontkamera im Display zugeschnitten sind. Die Kamera wird bei den Hintergrundbildern kreativ in das Bild eingebunden.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. BWI GmbH, Stetten am kalten Markt

Dabei kooperiert Samsung mit Disney und Pixar. Entsprechend können Nutzer ihr Smartphone mit Motiven aus den Filmen Die Unglaublichen, Die Eiskönigin und Zoomania verschönern. Daneben gibt es auch klassische Motive wie Mickey Maus. Bei allen Hintergrundbildern ist das Kameraloch mehr oder weniger kreativ eingebunden.

Bereits kurz nach der Veröffentlichung des Galaxy S10 haben Nutzer erste eigene Wallpaper geschaffen, die auf die Besonderheit des Infinity-O-Displays Rücksicht nehmen. Das Kameraloch ist dabei stets Bestandteil des Motivs. Offizielle Hintergrundbilder gab es bisher allerdings nicht.

  • Die neuen Wallpaper für das Galaxy S10 und das Galaxy S10e (Bild: Samsung)
  • Die neuen Wallpaper für das Galaxy S10 und das Galaxy S10e (Bild: Samsung)
Die neuen Wallpaper für das Galaxy S10 und das Galaxy S10e (Bild: Samsung)

Keine Motive für das Galaxy S10+

Während die inoffiziellen Wallpaper auch für das Galaxy S10+ erschienen sind, hat Samsung vorerst nur Bilder für das Galaxy S10 und Galaxy S10e angekündigt. Beim Galaxy S10+ gibt es eine doppelte Kamera auf der Vorderseite, was den kreativen Rahmen für Hintergrundbilder etwas einschränkt.

Die neuen Disney-Wallpaper können kostenlos heruntergeladen werden. Samsung will in Zukunft weitere Hintergrundbilder für das Infinity-O-Display anbieten und dabei auch neue Kooperationen präsentieren. Genauere Informationen dazu gibt es allerdings noch nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  3. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...
  4. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...

SanderK 28. Mai 2019

Find, meist Funktioniert sie ganz gut hier bei meinem P20 Pro ;-) Manchmal, aber nur...

Micha_T 28. Mai 2019

Ich bin da auch kein fan von und mich stört der obere rand an meinem s9, kein bisschen...

crustenscharbap 27. Mai 2019

Ich finde dieses Handy perfekt, wenn da nicht das Loch wäre. Eine Notch wäre mir sogar...

activereader5 27. Mai 2019

Zustimmung, ich kann auch nicht glauben warum man nicht dazu schreibt, wo. Bei mir im...

EinJournalist 27. Mai 2019

https://www.timeanddate.de/astronomie/sommeranfang Gratulation! Knapp daneben ist auch...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /