Galaxy on Fire: Hamburger Entwicklerstudio Fishlabs ist insolvent

Fishlabs Entertainment, das Entwicklerstudio von Galaxy of Fire, hat Insolvenz beantragt und eine Reihe von Mitarbeitern entlassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Galaxy on Fire Alliances
Galaxy on Fire Alliances (Bild: Fishlabs Entertainment)

Das Hamburger Entwicklerstudio Fishlabs Entertainment hat Probleme. Wie jetzt bekanntwurde, befindet sich die Gesellschaft seit dem 1. Oktober 2013 im regulären Insolvenzverfahren, kann sich aber weiterhin selbst verwalten. Rund 25 Mitarbeiter verlieren ihren Job, der größte Teil in den Bereichen Marketing, Art Departement und Programmierung.

Stellenmarkt
  1. SAP SuccessFactors Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg
  2. UX/UI Designerin Frontend Entwicklung (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

"Wir unterstützen unsere ehemaligen Mitarbeiter aktiv bei der Jobsuche und sind zuversichtlich, dass uns die erfolgreiche Vermittlung aufgrund unserer Expertise im Mobile-Bereich und unseren guten Kontakten in der Branche gelingen wird", erklärte Michael Schade, Chef von Fishlabs. "Mit einem verschlankten Studio sowie unserem ersten Free-to-Play-Titel Galaxy on Fire Alliances und einem weiteren Auftrag von Volkswagen China für 2014 in der Pipeline sind wir jetzt gut gerüstet, um neue Investoren an Bord zu holen."

Fishlabs wurde 2004 von Michael Schade und Christian Lohr gegründet. Derzeit bereitet die Firma den Start von Galaxy on Fire Alliances vor, das für iOS-Endgeräte erscheinen soll. Für den geschlossenen Betatest hatten sich nach Unternehmensangaben Anfang Oktober mehr als 120.000 Spieler angemeldet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Oberleitungs-Lkw
Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
Ein Bericht von Werner Pluta

Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
Artikel
  1. Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
    Star Trek
    Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

    Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

  2. Wettbewerb: EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen
    Wettbewerb
    EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen

    Die EU-Kommission lässt Google keine Pause: Als Nächstes soll das Werbegeschäft genau auf Wettbewerbseinschränkungen untersucht werden.

  3. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

baldur 25. Okt 2013

Jup, das waren Zeiten, als es 3D noch auf sehr wenigen Geräten gab ind 15 FPS noch "gut...

Muhaha 24. Okt 2013

Ah, ok, sry. Durch das Lesen der Meldung gewann ich den Eindruck, die Jungs hätten nur...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /