Galaxy Note 9 im Test: Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben

Samsung sieht bei der Galaxy-Note- und der Galaxy-S-Serie immer noch unterschiedliche Zielgruppen - mit dem Note 9 verschwimmen die Unterschiede zwischen den Serien für uns aber weiter. Im Test finden wir bis auf den Stift zu wenig entscheidende Abgrenzungsmerkmale zum Galaxy S9+.

Ein Test von veröffentlicht am
Das neue Galaxy Note 9 mit dem S Pen
Das neue Galaxy Note 9 mit dem S Pen (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)

Bei seinem neuen Smartphone Galaxy Note 9 betont Samsung - wie üblich bei der Note-Serie - die Produktivitätsmöglichkeiten des Gerätes. Der Stift sei es, der den Unterschied ausmache, das sagen auch knapp 50 Prozent der Note-Käufer, die den S Pen als das wichtigste Kaufkriterium benannt haben. Dank ihm sollen Nutzer also produktiver mit dem Smartphone arbeiten als beispielsweise mit einem Galaxy S9 oder S9+, die sich eher an Lifestyle-Kunden richten.

Inhalt:
  1. Galaxy Note 9 im Test: Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben
  2. Kamera stammt vom Galaxy S9+
  3. Stift mit Fernbedienungsfunktion
  4. Verfügbarkeit und Fazit

Faktisch aber nähert sich Samsung mit der Note-Serie seit Jahren der S-Serie an - Marketing-Zielgruppen hin oder her. Beim neuen Galaxy Note 9 ist das besonders sichtbar: Das Smartphone ist bis auf den Stift und einige Änderungen im Detail ein Galaxy S9+. Diese Ähnlichkeiten und der mangelnde Mut zu Innovationen, die die Note-Serie über den Stift hinaus vom restlichen Portfolio Samsungs abheben könnten, haben uns nach dem Test erneut zweifeln lassen, ob der südkoreanische Hersteller die Konkurrenz aus China damit weiter auf Abstand halten kann.

Mit einer Diagonale von 6,4 Zoll ist das OLED-Display des Galaxy Note 9 nur unwesentlich größer als das des Galaxy S9+, das 6,2 Zoll misst. Der Bildschirm hat wie der der aktuellen S-Serien-Geräte abgerundete Ränder; dieses Edge-Display bringt auch beim Note 9 keine nennenswerten Verbesserungen bei der Bedienung und stört uns eher. An den Kanten kommt es aufgrund der Lichtbrechung zu leichten Verfärbungen, außerdem berühren wir an den Kanten immer unfreiwillig den Bildschirm.

Die Schärfe, Farbwiedergabe und Blickwinkelstabilität ist, wie von Samsung gewohnt, sehr gut. Das Display unterstützt außerdem HDR, wir können also entsprechende Youtube-Videos mit besseren Kontrasten und satten Farben schauen.

  • Das Galaxy Note 9 hat ein 6,4 Zoll großes OLED-Display. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Anders als andere aktuelle Smartphones kommt das Galaxy Note 9 mit einem Klinkenanschluss für Kopfhörer. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Das Display ist wieder etwas um den Rand gebogen. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Die Kamera wurde direkt vom Galaxy S9+ übernommen. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Unterhalb der Dualkamera ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Das Design ist unauffällig und erinnert an das Vorgängermodell. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Der S Pen lässt sich wie gehabt in das Gehäuse des Smartphones stecken. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Das neue Galaxy Note 9 kommt wieder mit dem Eingabestift S Pen, der jetzt auch als Fernbedienung nutzbar ist. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
Das neue Galaxy Note 9 kommt wieder mit dem Eingabestift S Pen, der jetzt auch als Fernbedienung nutzbar ist. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Koordinator Vorgehensmodell- und Produkt-Compliance (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
  2. Senior Data Governance Experte Logistik Marine (m/w/d)
    BWI GmbH, deutschlandweit
Detailsuche

Die Ähnlichkeiten zum Galaxy S9+ gehen bei der Prozessorausstattung weiter: Im Galaxy Note 9 kommt der gleiche Exynos 9810 Achtkern-Prozessor zum Einsatz, der auch in den beiden aktuellen S-Modellen steckt. Entsprechend ist es nicht weiter verwunderlich, dass das neue Note in den Benchmark-Tests die gleichen Resultate erzielt. Mit einem Single-Wert von 3.704 Punkten liegt es im Gerätetest Geekbench auf dem gleichen Niveau wie das Galaxy S9 und S9+.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Kamera stammt vom Galaxy S9+ 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


LewxX 20. Aug 2018

Das halte ich für ein Gerücht. Bei mir passt das Note 8 problemlos in alle Taschen all...

Dsneris 20. Aug 2018

Ich persönlich hatte das Note nie so richtig auf den Zettel, habe mir dann aber mal die...

Anonymer Nutzer 19. Aug 2018

Stimme zu. Telefon aus der Halterung nehmen oder vom Tisch aufheben zum Entsperren ist...

Dsneris 18. Aug 2018

Die Zielgruppe vom Note 9 sind schon lange nicht mehr allein die Business Anwender...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /