• IT-Karriere:
  • Services:

Bixby hat Potenzial - bisher aber nicht auf Deutsch

Auf dem Galaxy Note 8 ist Samsungs Sprachassistent Bixby vorinstalliert. Nach einem jüngsten Update ist der Assistent mittlerweile auch in Deutschland vollständig nutzbar, vorerst aber nur auf Englisch und Koreanisch. Mit Bixby können neben den schon von anderen Assistenten bekannten Fragen nach dem Wetter oder Terminen auch Apps aufgerufen und mitunter sogar gesteuert werden.

  • Ein mit dem Galaxy Note 8 aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Live-Fokus-Funktion schafft es, auch komplexere Objekte gut freizustellen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Live-Fokus-Funktion im Einsatz (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auch die Zwischenräume werden korrekt erkannt und freigestellt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy Note 8 von Samsung hat ein 6,3 Zoll großes Display. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf der Rückseite ist eine Dual-Kamera eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Galaxy Note 8 hat wieder einen Stift eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der S Pen bietet verschiedene Funktionen, beispielsweise die Möglichkeit, Notizen zu machen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Einen sichtbaren Homebutton hat das Galaxy Note 8 nicht mehr. Unter dem Softwarebutton ist allerdings ein druckempfindlicher Knopf eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Verarbeitung des Galaxy Note 8 ist sehr hochwertig. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Edge-Ränder sehen schick aus, einen Nutzen haben sie allerdings nicht. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Galaxy Note 8 wird über einen USB-Typ-C-Anschluss geladen und hat einen Klinkenanschluss für Kopfhörer. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Erstmals hat Samsung eine Dual-Kamera eingebaut, die sehr gute Fotos macht. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Die Edge-Ränder sehen schick aus, einen Nutzen haben sie allerdings nicht. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Stiftung Deutsche Sporthilfe, Frankfurt am Main
  2. Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln

Im Rahmen von Bixby Labs funktioniert das auch schon mit Apps, die nicht von Samsung stammen oder Systemapps sind. So können wir Bixby beispielsweise auffordern, Youtube zu öffnen und unsere Abos anzuzeigen. Ebenfalls möglich ist es, sich direkt die Benachrichtigungen bei Facebook anzeigen zu lassen. Ein derartiger Sprachassistent ist wesentlich nützlicher als andere, da wir weitaus mehr Optionen haben und diese sinnvoll einzusetzen sind.

Bixby Camera erkennt Objekte

Gut funktioniert hat in unserem Test auch die Bilderkennung mit Bixby Camera. Damit können wir beispielsweise Produkte abfotografieren und erhalten anschließend Amazon-Links dazu. Über eine Weindatenbank können wir auf die gleiche Weise auch Weinflaschen scannen und erfahren dann, welche Bewertungen der Tropfen hat und zu welchen Gerichten er passt.

Mit Bixby Camera können wir auch Sehenswürdigkeiten abfotografieren, um anschließend Informationen darüber zu erhalten. Eine an Google Goggles erinnernde Funktion zeigt uns im Kamerasucher Sehenswürdigkeiten, Cafés und Restaurants in der Umgebung an.

Bixby sollte schnell auch auf Deutsch erscheinen

Samsung sollte sich beeilen, Bixby auch auf Deutsch anzubieten. Das System hat sein Potenzial bereits in der ersten Präsentation gezeigt, die wir bei der Vorstellung des Galaxy S8 zu sehen bekamen. Im Alltag lässt sich Bixby gut integrieren, was auch an der Möglichkeit liegt, den Assistenten über einen separaten Knopf aufrufen zu können. Halten wir diesen gedrückt, können wir direkt unseren Sprachbefehl eingeben.

Der eingebaute Flash-Speicher des Galaxy Note 8 ist 64 GByte groß, die Versionen mit mehr Speicher werden in Deutschland offiziell nicht erhältlich sein. Das Smartphone hat einen Steckplatz für Micro-SD-Karten. An Netzwerkoptionen bietet das Note 8 Cat16-LTE sowie WLAN nach 802.11ac. Bluetooth läuft in der Version 5.0, ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip sind eingebaut. Die grundlegende Hardware ist auf Oberklasseniveau, auch wenn sie sich nur in wenigen Teilen von der des Galaxy S8 unterscheidet.

Akkulaufzeit

Der Akku hat eine Nennladung von 3.300 mAh. Damit kommen wir auch bei häufiger Nutzung des Smartphones problemlos über den Tag. Einen Full-HD-Film können wir bei maximaler Helligkeit über zehn Stunden lang anschauen - ein guter Wert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Stiftbedienung mit S Pen funktioniert tadellosVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint - Ultimate Edition für 26,99€, Far Cry 5 + Far Cry...
  2. 25,49€

Trollfeeder 24. Okt 2017

:D Du bist heute aber besonders sarkastisch drauf. ^^

Trollfeeder 24. Okt 2017

:D Ich habe auch nicht wirklich große Hände, komme aber an den Sensor rrecht gut dran...

genussge 18. Sep 2017

Bei den Android-Geräten fällt der Preis aber viel schneller als bei Apple. Wenn Samsung...

DrBernd 17. Sep 2017

Ich habe das Galaxy S7 privat und das S7 Edge als Diensthandy. Beim Edge nerven die...

Topf 16. Sep 2017

Schöne Rechnung, mit der du nun meinen Beitrag irgendwie bestätigt, bzw. den von Autor...


Folgen Sie uns
       


Apple Macbook Air M1 - Test

Kann das Notebook mit völlig neuem und eigens entwickeltem System-on-a-Chip überzeugen? Wir sind überrascht, wie sehr das der Fall ist.

Apple Macbook Air M1 - Test Video aufrufen
Chaos Computer Club: Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte
Chaos Computer Club
Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte

Der Chaos Computer Club hat einmal durchgespielt, welche Möglichkeiten ein böswilliger Ausrüster im 5G-Netz wirklich hätte. Dies wird vom IT-Sicherheitsgesetz aber ignoriert.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Wochenrückblick Durch die Hintertür
  2. Kritische Infrastruktur Massive Probleme im europäischen Stromnetz
  3. rC3 Neue Tickets für den CCC

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Gamestop-Blase: Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen
Gamestop-Blase
Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen

Der Börsenrausch um die Gamestop-Aktie hat weder Kapital umverteilt noch wurde der Finanzmarkt dadurch demokratisiert. Vielmehr gewannen wie bei jeder Blase die großen Investoren.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Trade Republic EU will Trading-Apps wegen Gamestop-Aktie untersuchen
  2. Wallstreetbets Gamestop-Aktie steigt massiv - Handel zeitweise gestoppt
  3. Wallstreetbets Finanzchef von Gamestop tritt zurück

    •  /