• IT-Karriere:
  • Services:

Flüssig laufendes System mit neuen Funktionen

Entsprechend dieser Ausstattung sind uns bei der Benutzung des Smartphones keine Ruckler aufgefallen. Das installierte Android 7.1.1 läuft flüssig, auch mehrere Apps machen dem System keine Probleme. Samsung hat wieder seine eigene Benutzeroberfläche installiert, die in den zurückliegenden Jahren abgespeckt wurde und optisch mehr Googles Material Design entspricht als früher.

  • Die Frontkamera hat 8 Megapixel, zudem gibt es auf der Vorderseite noch den IR-Sensor für die Iris-Erkennung. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy Note 8 von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das neue Galaxy Note 8 hat ein 6,3 Zoll großes Display - das größte, das Samsung jemals bei einem Note-Smartphone verbaut hat. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy Note 8 wird wie seine Vorgänger mit einem Stift ausgeliefert, der im Gehäuse untergebracht wird. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der S Pen genannte Stift erkennt 4.096 Druckstufen und ist wie das Smartphone selbst nach IP68 vor Wasser und Staub geschützt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der S Pen bietet wieder eine Reihe an Möglichkeiten, mit dem Smartphone zu interagieren. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Rückseite des Galaxy Note 8 ist aus Glas und zieht Fingerabdrücke stark an. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auffällig ist das neue Dual-Kamera-System, das aus zwei Kameras mit jeweils 12 Megapixeln besteht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Verarbeitungsqualität des Galaxy Note 8 ist wie von Samsung gewohnt sehr hoch. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy Note 8 kommt unter anderem in Blau auf den Markt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Fingerabdrucksensor sitzt wie beim Galaxy S8 neben der Kamera und ist schlecht mit dem Finger zu ertasten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Mit dem S Pen können wir unter anderem handschriftliche Eingaben machen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy Note  8 von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Geladen wird das Galaxy Note 8 über einen USB-Typ-C-Anschluss. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Display des Galaxy Note 8 macht im ersten Kurztest einen sehr guten Eindruck. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das Galaxy Note 8 von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. VerbaVoice GmbH, München

Eine interessante und beim großen Display des Galaxy Note 8 lohnende neue Funktion ist App Pair: Über das Seitenwischmenü des Edge-Displays können nicht nur einzelne Apps gestartet werden, sondern auch zwei gleichzeitig. Eine Anwendung öffnet sich in der oberen Hälfte des Bildschirms, die andere in der unteren.

App Pair öffnet zwei Anwendungen gleichzeitig

Das kann bei bestimmten App-Paarungen sinnvoll sein, beispielsweise um im Auto die Navigation und einen Musikplayer gleichzeitig zu starten. Alternativ können wir auch zweimal den vorinstallierten Webbrowser starten, um zwei Fenster gleichzeitig zu verwenden. Zwischen den beiden Teilen des Bildschirms können wir per Drag-and-Drop Dateien oder Text hin- und herkopieren.

Das Galaxy Note 8 unterstützt WLAN nach 802.11ac und Cat16-LTE - zumindest in Korea. Bluetooth läuft in der Version 5.0, ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip sind eingebaut. Der Akku des Smartphones hat eine Nennladung von 3.300 mAh und unterstützt drahtloses Laden sowie Schnellladen. Zu den Laufzeiten hat Samsung noch keine Angaben gemacht.

Galaxy Note 8 ist kompatibel mit DeX

Das Galaxy Note 8 ist kompatibel mit Samsungs Smartphone-Desktop-Oberfläche DeX, die Samsung mit dem Galaxy S8 vorgestellt hat. Nutzer können ihr Smartphone über eine lüftergekühlte Dockingstation an einen Monitor anschließen und das Gerät über eine für Tastatur- und Mausbedienung angepasste Oberfläche verwenden. Samsung hat deren Design überarbeitet und unter anderem die App-Übersicht angepasst. Vorbesteller des Galaxy Note 8 bekommen das DeX-Dock kostenlos dazu.

Auf dem Galaxy Note 8 ist Samsungs Assistent Bixby installiert. Dieser kann wie beim Galaxy S8 über eine separate Schaltfläche am linken Rand des Smartphones aktiviert werden. Samsung hat angekündigt, dass Bixbys Sprachfunktionen endlich auch nach Deutschland kommen - allerdings nur auf Englisch und Koreanisch. Auf Englisch machte das System in unserem ersten Test bei der Vorstellung des Galaxy S8 einen guten Eindruck. Bixby kann unter anderem Produkte und Sehenswürdigkeiten erkennen und Funktionen in Apps steuern.

Neben dem Fingerabdrucksensor auf der Rückseite, der sich wie beim Galaxy S8 schwer ertasten lässt, verfügt das Galaxy Note 8 über eine Iris- und eine Gesichtserkennung, mit denen sich das Smartphone entsperren lässt. Den Iris-Scanner hatte Samsung erstmals beim gescheiterten Galaxy Note 7 vorgestellt, das Galaxy S8 verwendet das System ebenso.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Wieder gute StiftbedienungFazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)

crazypsycho 31. Aug 2017

Rein theoretisch betrachten, könnte man den Unterschied sehen. Praktisch sieht man aber...

crazypsycho 27. Aug 2017

Welcher eigentliche Zweck? Doch nicht etwa telefonieren? Wie kommst du darauf, dass dies...

snobs 25. Aug 2017

hat auch eine Dual-Kamera. Ist allerdings auch mehr schein als sein.

Achranon 25. Aug 2017

Weil Apple das so vor gemacht hat :)

Achranon 25. Aug 2017

Wäre mir persönlich wichtiger als diese meiner Meinung nach dezent überflüssig...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

    •  /