Abo
  • Services:
Anzeige
Ausgetauschtes Galaxy Note 7 ist in Brand geraten.
Ausgetauschtes Galaxy Note 7 ist in Brand geraten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Galaxy Note 7: Austauschgerät entzündet Feuer in einem Flugzeug

Ausgetauschtes Galaxy Note 7 ist in Brand geraten.
Ausgetauschtes Galaxy Note 7 ist in Brand geraten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Erneut ist ein Galaxy Note 7 in Brand geraten - aber diesmal soll es ein Gerät nach dem Austausch gewesen sein. Der Vorfall hatte die Evakuierung eines Flugzeugs zur Folge. Samsung und Behörden ermitteln noch.

Für Samsung wird es brandgefährlich: Erneut hat ein Galaxy Note 7 ein Feuer entfacht - und diesmal soll es ein ausgetauschtes Gerät gewesen sein, berichten The Verge und der US-Fernsehsender Wave 3 übereinstimmend. Samsung musste jüngst alle verkauften Galaxy Note 7 austauschen, weil es bei den ersten produzierten Geräten einen Fehler im Produktionsprozess gegeben hatte. Durch diesen konnte es passieren, dass der fest eingebaute Akku im Smartphone überhitzt und das Gerät in Brand setzt.

Anzeige

Galaxy Note 7 war aus, als es sich entzündete

Die Austauschgeräte waren in den USA ab dem 21. September 2016 verfügbar, und im aktuellen Fall soll es sich um ein Smartphone handeln, das an diesem Tag in einem Shop des US-Mobilfunknetzbetreibers AT&T erworben wurde. Der Käufer habe das Galaxy Note 7 aus Sicherheitsgründen vor dem Start des Flugzeugs ausgeschaltet, kurz darauf habe sich das Smartphone entzündet, so der Bericht.

Obwohl es ein Galaxy-Note-7-Modell ohne den bisher bekannten Fehler im Fertigungsprozess gewesen sein soll, verlangte die Crew im Flugzeug ein Ausschalten des Geräts. Das betreffende Gerät trug alle Markierungen für eines der Austauschgeräte. Samsung musste die Geräte markieren, weil immer mehr Fluggesellschaften ihre Gäste aufforderten, das Galaxy Note 7 nicht im Flugzeug zu verwenden.

Flugzeug wurde evakuiert

Als Folge des Brands wurde das Flugzeug aus Sicherheitsgründen evakuiert, der Flug wurde gestrichen. Bei dem Vorfall gab es keine Verletzten, aber die Fluggesellschaft Southwest wollte kein unnötiges Risiko eingehen. Samsung hat sich zu dem Vorfall geäußert und will das fragliche Gerät erst untersuchen.

Nach Auffassung von Samsung gibt es derzeit keinen Beweis, dass es sich um ein Austauschgerät handelt, obwohl die Berichte genau ein solches Modell beschreiben. Auch die örtliche Feuerwehr und die US-Verbraucherschutzbehörde CPSC untersuchen den Fall.

Für Samsung wäre es ein Desaster, wenn auch Austauschgeräte des Galaxy Note 7 von einer Brandgefahr betroffen wären. Dann würde dem Hersteller ein erneuter kostspieliger Austausch aller Geräte bevorstehen. Außerdem würde das Ansehen des Herstellers erheblichen Schaden nehmen.


eye home zur Startseite
Garius 07. Okt 2016

Nur das hier überhitzte Kondensatoren der Grund waren. Wohl kaum vergleichbar mit einem...

ChriO 07. Okt 2016

In einem Kommentar der Korea Times (die sehr Samsung-freundlich ist), mokiert sich der...

ChriO 07. Okt 2016

Nein, greift nicht. Das wichtige Wort hier ist "widerrechtlich". Um eine widerrechtliche...

Moe479 06. Okt 2016

naja ich kann von meinem ascend p6 berichten, dass der festverbaute akku einfach zu...

Garius 06. Okt 2016

Akkut...hä hä . . .



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Carmeq GmbH, Wolfsburg/Berlin
  2. Knauf Information Services GmbH, Iphofen
  3. Zühlke Engineering GmbH, Hamburg, Eschborn bei Frankfurt am Main, Hannover, München
  4. über Duerenhoff GmbH, Essen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-85%) 1,49€
  2. 29,99€
  3. 13,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  2. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  3. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  4. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  5. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  6. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen

  7. Elektromobilität

    Lithium ist genug vorhanden, aber es wird teurer

  8. Indiegames-Rundschau

    Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

  9. Microsoft

    Surface Book 2 mit 15 Zoll kommt nach Deutschland

  10. Patent

    Huawei untersucht alternative Smartwatch-Bedienung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild
  3. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Chile schlechtes Internet (Clickbait)

    Gunah | 16:24

  2. Re: Unitymedia 50 Mbit

    LPferd | 16:24

  3. Einhaltung eher Regel

    Nogul | 16:22

  4. Da bin ich wohl die Ausnahme...

    dreiti | 16:21

  5. Für 100g weniger wechsel ich nicht

    pica | 16:13


  1. 15:46

  2. 15:30

  3. 15:09

  4. 14:58

  5. 14:21

  6. 13:25

  7. 12:30

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel