Abo
  • Services:
Anzeige
Ausgetauschtes Galaxy Note 7 ist in Brand geraten.
Ausgetauschtes Galaxy Note 7 ist in Brand geraten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Galaxy Note 7: Austauschgerät entzündet Feuer in einem Flugzeug

Ausgetauschtes Galaxy Note 7 ist in Brand geraten.
Ausgetauschtes Galaxy Note 7 ist in Brand geraten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Erneut ist ein Galaxy Note 7 in Brand geraten - aber diesmal soll es ein Gerät nach dem Austausch gewesen sein. Der Vorfall hatte die Evakuierung eines Flugzeugs zur Folge. Samsung und Behörden ermitteln noch.

Für Samsung wird es brandgefährlich: Erneut hat ein Galaxy Note 7 ein Feuer entfacht - und diesmal soll es ein ausgetauschtes Gerät gewesen sein, berichten The Verge und der US-Fernsehsender Wave 3 übereinstimmend. Samsung musste jüngst alle verkauften Galaxy Note 7 austauschen, weil es bei den ersten produzierten Geräten einen Fehler im Produktionsprozess gegeben hatte. Durch diesen konnte es passieren, dass der fest eingebaute Akku im Smartphone überhitzt und das Gerät in Brand setzt.

Anzeige

Galaxy Note 7 war aus, als es sich entzündete

Die Austauschgeräte waren in den USA ab dem 21. September 2016 verfügbar, und im aktuellen Fall soll es sich um ein Smartphone handeln, das an diesem Tag in einem Shop des US-Mobilfunknetzbetreibers AT&T erworben wurde. Der Käufer habe das Galaxy Note 7 aus Sicherheitsgründen vor dem Start des Flugzeugs ausgeschaltet, kurz darauf habe sich das Smartphone entzündet, so der Bericht.

Obwohl es ein Galaxy-Note-7-Modell ohne den bisher bekannten Fehler im Fertigungsprozess gewesen sein soll, verlangte die Crew im Flugzeug ein Ausschalten des Geräts. Das betreffende Gerät trug alle Markierungen für eines der Austauschgeräte. Samsung musste die Geräte markieren, weil immer mehr Fluggesellschaften ihre Gäste aufforderten, das Galaxy Note 7 nicht im Flugzeug zu verwenden.

Flugzeug wurde evakuiert

Als Folge des Brands wurde das Flugzeug aus Sicherheitsgründen evakuiert, der Flug wurde gestrichen. Bei dem Vorfall gab es keine Verletzten, aber die Fluggesellschaft Southwest wollte kein unnötiges Risiko eingehen. Samsung hat sich zu dem Vorfall geäußert und will das fragliche Gerät erst untersuchen.

Nach Auffassung von Samsung gibt es derzeit keinen Beweis, dass es sich um ein Austauschgerät handelt, obwohl die Berichte genau ein solches Modell beschreiben. Auch die örtliche Feuerwehr und die US-Verbraucherschutzbehörde CPSC untersuchen den Fall.

Für Samsung wäre es ein Desaster, wenn auch Austauschgeräte des Galaxy Note 7 von einer Brandgefahr betroffen wären. Dann würde dem Hersteller ein erneuter kostspieliger Austausch aller Geräte bevorstehen. Außerdem würde das Ansehen des Herstellers erheblichen Schaden nehmen.


eye home zur Startseite
Garius 07. Okt 2016

Nur das hier überhitzte Kondensatoren der Grund waren. Wohl kaum vergleichbar mit einem...

ChriO 07. Okt 2016

In einem Kommentar der Korea Times (die sehr Samsung-freundlich ist), mokiert sich der...

ChriO 07. Okt 2016

Nein, greift nicht. Das wichtige Wort hier ist "widerrechtlich". Um eine widerrechtliche...

Moe479 06. Okt 2016

naja ich kann von meinem ascend p6 berichten, dass der festverbaute akku einfach zu...

Garius 06. Okt 2016

Akkut...hä hä . . .



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  2. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  3. DEKRA SE, Stuttgart
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 15,99€
  3. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  2. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  3. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  4. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  5. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  6. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  7. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  8. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  9. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  10. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: Widerlegen?

    motzerator | 01:08

  2. Re: 2020!? Und die Personalien?

    packansack | 00:48

  3. Re: Mobilfunk + Festnetz-Anschluss meiner Eltern

    LordGurke | 00:47

  4. Könnte Akamai auch gerne machen

    LordGurke | 00:44

  5. Re: FF Remakes für Switch

    packansack | 00:38


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel