• IT-Karriere:
  • Services:

Galaxy Note 4: Samsung bestätigt indirekt Vorstellung zur Ifa

Das kolportierte Galaxy Note 4 dürfte wohl am 3. September 2014 vorgestellt werden: Samsung hat in der Einladung zum Event einen deutlichen Hinweis zu einem Note-Gerät gemacht. Traditionell stellt der Hersteller die großen Smartphones mit Stifteingabe auf der Ifa vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung gibt deutliche Hinweise zu einem neuen Note-Gerät, mutmaßlich das Galaxy Note 4.
Samsung gibt deutliche Hinweise zu einem neuen Note-Gerät, mutmaßlich das Galaxy Note 4. (Bild: Samsung)

Samsung wird wohl auf der Ifa 2014 den Nachfolger des aktuellen Galaxy Note 3 zeigen: In der Einladungs-E-Mail zum Unpacked-Event am 3. September 2014 macht der südkoreanische Hersteller eindeutige Hinweise zu einem neuen Note-Gerät - mutmaßlich das Galaxy Note 4. In der Einladung wirbt Samsung mit dem Slogan "Note the Date!", zudem ist eine Skizze des Stiftmenüs der Note-Modelle eingefügt.

Eindeutige Hinweise auf ein neues Note-Gerät

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. Goldbeck GmbH, Monheim am Rhein, Hirschberg a.d. Bergstraße, Frankfurt, Bielefeld

Dass es sich bei der Präsentation um ein Note-Smartphone und damit um das Galaxy Note 4 handeln dürfte, liegt auch an der Veranstaltung: Sowohl 2012 als auch 2013 hatte Samsung auf der Ifa das Galaxy Note 2 beziehungsweise das Galaxy Note 3 vorgestellt. Schon das erste Galaxy Note wurde zur damaligen Ifa 2011 vorgestellt.

Galaxy Note 4 mit 1440p-Display

Bisherige Gerüchte zum Galaxy Note 4 besagen, dass das Smartphone neben dem Eingabestift ein 5,7 Zoll großes 1440p-Display haben soll. Damit wäre Samsung nach LG der zweite große Hersteller, der in eines seiner Smartphones einen Bildschirm mit einer derart hohen Auflösung einbaut.

Die Kamera soll laut Spekulationen 16 Megapixel haben, als Prozessor könnte ein Exynos-SoC mit acht Kernen verbaut werden. Ob das Gerät mit einem Metallgehäuse kommen wird, ist fraglich: Samsung wird demnächst wohl mit dem Galaxy Alpha ein separates Metall-Smartphone zeigen. Verlässliche Informationen zum Galaxy Note 4 gibt es insgesamt noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,00€
  2. 39,99€
  3. (-15%) 25,49€

Unix_Linux 06. Aug 2014

Was soll man da großartig verbessern? Mir ist derzeit kein besseres Gerät bekannt.

Jo Li 06. Aug 2014

Mein Note 3 ist wirklich das beste Smart-let/-phone/-vielzuteuresdrecksding dass ich je...

plutoniumsulfat 06. Aug 2014

Bezahl doch mit Werbung?


Folgen Sie uns
       


Google Stadia - Test

Beim Test haben wir verschiedene Spiele auf Stadia von Google ausprobiert und uns mit der Einrichtung und dem Zugang beschäftigt.

Google Stadia - Test Video aufrufen
SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
  2. Unterhaltung Plex startet kostenloses Streaming von Filmen und Serien
  3. Generalstaatsanwaltschaft Dresden Zwei mutmaßliche Betreiber von Movie2k.to verhaftet

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

    •  /