• IT-Karriere:
  • Services:

Verbesserte Stiftfunktionen

Die Softwarefunktionen des Stiftes wurden verglichen mit dem Vorgängermodell nochmals sinnvoll erweitert. Mit Smart Select können jetzt mehrere Inhalte einer Internetseite nacheinander markiert und im Scrapbook gespeichert werden. Die gesammelten Inhalte werden in einem über der aktuell genutzten App schwebenden Icon angezeigt, das ausgeklappt werden kann. Ziehen wir diese Sammlung einfach in eine E-Mail, können wir die Inhalte direkt verschicken.

  • Die Kamera hat jetzt wie die des Galaxy S5 16 Megapixel. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Galaxy Note Edge, das Galaxy Note 4 und das Galaxy Note 3 im Größenvergleich (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das neue Galaxy Note 4 von Samsung (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das 5,7 Zoll große Smartphone hat ein 1440p-Display. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Wie die Vorgängermodelle verfügt es über einen Eingabestift. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Galaxy Note 4 und das Galaxy Note Edge (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Wie bei den meisten Samsung-Smartphones ist die Rückseite abnehmbar und der Akku wechselbar. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Das 5,7 Zoll große Smartphone hat ein 1440p-Display. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Praktisch ist auch der neue Auswahl-Modus: Drücken wir den Knopf des Stiftes, können wir wie mit einer Maus am PC mehrere Dateien direkt auf dem Bildschirm markieren. Diese müssen nicht wie bisher einzeln angeklickt werden.

Mit Snapnote können handgeschriebene Texte von Tafeln oder Notizzetteln abfotografiert und weiterverarbeitet werden. Das Textfeld wird dabei bereits im Sucher erkannt und perspektivisch entzerrt. Diese Funktion dürfte für Schüler und Studenten interessant sein.

Multi-Window-Funktion stark erweitert

Weiterentwickelt wurde auch die bereits von zahlreichen anderen Samsung-Smartphones und -Tablets bekannte Multi-Window-Funktion. Wie bisher können zwei Anwendungen gleichzeitig auf dem Bildschirm dargestellt werden, getrennt sind sie durch eine verschiebbare Mittelleiste. Neu ist die Möglichkeit, bestimmte Apps auch freischwebend in einem Fenster, dessen Größe angepasst werden kann, laufen zu lassen.

Unterstützte Anwendungen wie etwa der Browser, die Kontakte, Evernote oder die Galerie werden in der Normalsicht einfach durch einen Wisch vom rechten oberen Rand in das Display verkleinert. Anschließend können sie beliebig über der aktuell genutzten Anwendung verschoben werden. Zieht der Nutzer die App nach unten, wird sie wieder maximiert. Jede unterstützte App in der zweigeteilten Multi-Window-Ansicht kann auf diese Weise in ein kleineres Fenster gebracht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Galaxy Note 4 im Hands On: Überzeugendes neues Galaxy Note mit 1440p-DisplaySchnelle Prozessorenauswahl 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Lala Satalin... 05. Sep 2014

Siehe Update des Artikels.

Lala Satalin... 05. Sep 2014

Das liegt nicht an Touchwiz sondern nur an den unglaublich langsamen (im Vergleich zu...

Eolf 04. Sep 2014

Ich hab auch noch genug Micro-USB 2.0 Kabel rumliegen, darum gehts aber auch nicht. Ich...

cat24max1 04. Sep 2014

Und einen Aufkleber über den Bildschirm damit wir ja keine Nachrichten tippen die...

GebrateneTaube 03. Sep 2014

Bei dem Exynos 5433 handelt es sich um einen Octacore SoC mit 64bit Architektur. Ergo...


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

    •  /