Galaxy Note 3: Samsung sperrt Zubehör von Drittanbietern

Das Galaxy Note 3 wird das erste Samsung-Gerät sein, das nur noch mit lizenziertem Zubehör funktioniert. Wenn ein Drittanbieter also Zubehör ohne einen passenden Chip anbietet, stehen Sonderfunktionen nicht mehr bereit, nachdem das Update auf Android 4.4 aufgespielt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,
Galaxy Note 3 - Zubehör von Drittanbietern funktioniert nicht mehr.
Galaxy Note 3 - Zubehör von Drittanbietern funktioniert nicht mehr. (Bild: Samsung)

In den USA verteilt Samsung für das Galaxy Note 3 bereits das Update auf das aktuelle Android 4.4 alias Kitkat. Nach der Einspielung des Updates funktioniert Zubehör von Drittanbietern möglicherweise nicht mehr, wie Betroffene unter anderem im xda-Forum beklagen. Die Nutzer berichten, dass das Galaxy Note 3 mit Android 4.4 nicht mehr vernünftig mit einer speziellen S-View-Hülle von Spigen funktioniert.

S-View-Window in Galaxy-Note-3-Hülle funktioniert nicht mehr

Stellenmarkt
  1. Technical Support Analyst (m/w/d)
    Homann Feinkost GmbH, Bad Essen, Lintorf
  2. Team Leader IT Security (m/w/d)
    BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
Detailsuche

Die Hülle unterstützt die S-View-Window-Funktion, um Informationen auf der Hülle anzuzeigen. Dazu gibt es einen durchsichtigen Bereich, auf den der Bildschirmausschnitt beim Schließen der Hülle verkleinert wird. Genau diese Funktion arbeitet nach Einspielung des Updates nicht mehr korrekt. Außerdem hat das Cover einen speziellen Home-Knopf, der nach dem Update ebenfalls nicht mehr wie gewünscht arbeitet. Grund dafür ist, dass der Spigen-Hülle ein Samsung-Chip fehlt.

Ein Nutzer im xda-Forum hat den Chip aus einer Original-Samsung-Hülle entnommen und in das Spigen-Cover eingebaut. Danach war die S-Window-Funktion wieder aktiv, allerdings verweigerte die Home-Taste an der Hülle weiterhin ihren Dienst.

Samsung plant Einschränkungen für weitere Geräte

Bereits im Oktober 2013 gab es erste Berichte, dass Samsung mit Hilfe eines speziellen Chips nur noch lizenziertes Zubehör zulassen will. Dieses Vorhaben setzt Samsung nun erstmals mit dem Kitkat-Update für das Galaxy Note 3 um. Es ist davon auszugehen, dass entsprechende Änderungen auch für weitere Galaxy-Geräte kommen werden.

Root-Tool umgeht Chip-Abfrage

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03.–04. Februar 2022, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
Weitere IT-Trainings

Wenn das mit Kitkat versehene Galaxy Note 3 gerootet ist, kann die Abfrage nach dem Samsung-Chip deaktiviert werden, so dass die S-View-Windows-Funktion wieder läuft. Realisiert wird das Ganze über das Xposed Framework.

Vor einigen Monaten sorgte bereits die Einführung des Region Lock in Samsung-Geräten für Aufregung. Unter bestimmten Umständen funktionierten ausländische SIM-Karten nicht mehr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jo Li 27. Jan 2014

Hatte das S2 auch seit Release. Jetzt hats meine Freundin und alles funktioniert noch wie...

Fatal3ty 25. Jan 2014

Ich reise nur zu Besuch nach Berlin und zwar einmal im Jahr. Da brauche ich kein App...

myxter 24. Jan 2014

Ah cool. Danke :) Lass ich mir mal demnächst schenken :D

Ben Stan 24. Jan 2014

Ich hab ein Samsung Smarti nur wegen dem ZeroLemon. Wenn's für ein Smarti keine...

Leichse 24. Jan 2014

Iphone und HTC haben 1,5A Ladegeräte... Fehler gefunden? ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /