Abo
  • Services:
Anzeige
Vorstellung des Galaxy Nexus im Oktober 2011
Vorstellung des Galaxy Nexus im Oktober 2011 (Bild: Laurent Fievet/AFP/Getty Images)

Galaxy Nexus: Nicht erreichbar nach Update auf Android 4.0.4

Vorstellung des Galaxy Nexus im Oktober 2011
Vorstellung des Galaxy Nexus im Oktober 2011 (Bild: Laurent Fievet/AFP/Getty Images)

Das Update auf Android 4.0.4 sorgt zumindest auf dem Galaxy Nexus für Probleme. Einige Galaxy-Nexus-Besitzer berichten, dass die Mobilfunkverbindung abbricht, wenn der Smartphone-Touchscreen abgeschaltet ist. Die Ursache ist nicht bekannt.

Nach der Installation von Android 4.0.4 auf dem Galaxy Nexus berichten einige Anwender von Empfangsproblemen. Wenn das Display des Mobiltelefons ausgeschaltet wird und das Gerät in den Standby-Betrieb wechselt, ist das Mobiltelefon nicht mehr im Mobilfunknetz angemeldet. Betroffene Galaxy-Nexus-Besitzer können also weder Anrufe noch SMS empfangen, sobald sie das Smartphone-Display ausschalten.

Anzeige

Nach bisherigen Erkenntnissen verliert das Galaxy Nexus die Netzverbindung, nachdem das Mobiltelefon für ein bis zwei Minuten im Standby-Betrieb ist. Betroffene Nutzer erkennen den Fehler daran, dass nach dem Einschalten des Displays für kurze Zeit bei der Signalstärke ein kleines X zu sehen ist, das Mobiltelefon also nicht empfangsbereit ist. Sobald das Mobiltelefon nicht mehr im Standby-Betrieb ist, meldet es sich wieder im Mobilfunknetz an und kann wieder Anrufe und Kurzmitteilungen empfangen.

Als weiteres Indiz zeigt der Akkuverbrauchsmonitor im Bereich Mobilfunk-Standby an, dass das Mobiltelefon vergleichsweise lange kein Mobilfunksignal hatte. Die Ursache für das Problem ist bislang nicht bekannt. Ein Anwender vermutet, dass es mit der Taktrate des Prozessors zu tun hat, die sich im Standby-Betrieb niedriger einstellt, wenn keine Hintergrundanwendungen laufen. Demnach tritt der Empfangsverlust nicht auf, wenn eine Anwendung weiter läuft und den Prozessor entsprechend fordert.

Zwei mögliche Workarounds

Es soll helfen, die minimale Prozessortaktrate von 350 MHz auf 700 MHz hochzusetzen. Das geht aber nur, wenn das Galaxy Nexus gerootet wurde. Ein anderer Workaround ist im Android-Hilfe-Forum beschrieben, setzt aber ebenfalls ein gerootetes Gerät voraus. Sobald das Mobiltelefon neu gestartet wird, tritt der Fehler wieder auf und der Workaround muss erneut angewendet werden.

Bisher hat sich Google zu den Problemen noch nicht geäußert. Somit ist unklar, wann es ein Update gibt, das den Fehler behebt. In Deutschland hat Google das Update auf Android 4.0.4 für das Galaxy Nexus noch nicht an alle Geräte verteilt. Wer sich mit den Empfangsproblemen nicht herumärgern möchte, sollte auf die Einspielung von Android 4.0.4 verzichten, bis der Fehler beseitigt ist.

Bereits zum Marktstart gab es ein Problem mit dem Galaxy Nexus. Google musste einen Lautstärkefehler mit einem Patch korrigieren: Am Galaxy Nexus kommt es zu einer ungewollten Lautstärkeveränderung, sobald das Mobilfunkmodul im GSM-Netz mit 900 MHz arbeitet. Der Fehler schaltet in vielen Fällen die Klingeltonlautstärke auf stumm, so dass Galaxy-Nexus-Besitzer Anrufe oder Nachrichten verpassen können, weil sie nicht mehr akustisch darauf hingewiesen werden.


eye home zur Startseite
Lapje 07. Apr 2012

Wenns nur das Design wäre. Ok, Napster wirft keine Fehler raus, aber die BEdienung ist...

Schnabeltier 06. Apr 2012

Die einfachste Methode um die aktuellsten Updates zu bekommen, ist das Entsperren des...

TheDuffman 06. Apr 2012

Ich hatte ein CW Image eingespielt. Das enthielt keine Radio Firmware. Ich denke die...

Dr.White 05. Apr 2012

So ich habs gerade hier. Sorry für die ungenaue Info. Also den Code und dann in die...

chrulri 05. Apr 2012

Sorry, aber der Artikel sagt lediglich aus, dass es Fälle gibt in denen dieser Fehler auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 2,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Ob das auch für Windows 10 Updates auf eine...

    ve2000 | 02:40

  2. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks...

    Sharra | 01:57

  3. Re: Geht es dabei nur um Win8 auf Win 10?

    ve2000 | 01:45

  4. Re: Nachtrag

    ChMu | 01:43

  5. Re: zwangsupdates verlangsamen das internet

    ve2000 | 01:36


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel