• IT-Karriere:
  • Services:

Galaxy Music: Android-Smartphone kommt auch mit Dual-SIM-Technik

Samsung hat mit dem Galaxy Music ein Android-Smartphone mit spezieller Musiktaste vorgestellt. Voraussichtlich wird das Smartphone vergleichsweise günstig angeboten. Es soll auch als Dual-SIM-Variante kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Galaxy Music
Galaxy Music (Bild: Samsung)

Das Galaxy Music hat einen 3-Zoll-TFT-Touchscreen mit einer Auflösung von bescheidenen 320 x 240 Pixeln. Die integrierte 3-Megapixel-Kamera verzichtet auf Komfortfunktionen wie Autofokus und Kameralicht. Eine Frontkamera ist nicht vorhanden. Am Gehäuse befindet sich ein Knopf, mit dem direkt der Musikplayer aufgerufen werden kann.

  • Galaxy Music (Quelle: Samsung)
  • Galaxy Music (Quelle: Samsung)
  • Galaxy Music (Quelle: Samsung)
  • Galaxy Music (Quelle: Samsung)
  • Galaxy Music (Quelle: Samsung)
  • Galaxy Music (Quelle: Samsung)
  • Galaxy Music (Quelle: Samsung)
Galaxy Music (Quelle: Samsung)
Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. InnoGames GmbH, Hamburg

Neben einem Musikplayer hat das Smartphone ein UKW-Radio, zwei Lautsprecher und eine 3,5-mm-Klinkenbuchse für den Anschluss handelsüblicher Kopfhörer. Das Smartphone hat 512 MByte RAM, einen Flash-Speicher von 4 GByte sowie einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die bis zu 32 GByte groß sein dürfen. Zum verwendeten Prozessor macht der Hersteller keine Angaben.

Galaxy Music mit eingebautem Projektor?

Im technischen Datenblatt zum Galaxy Music wird ein integrierter Projektor genannt. Möglicherweise handelt es sich dabei um einen Fehler im Datenblatt, denn die übrige Ausstattung des Smartphones lässt nicht erwarten, dass in ein solches Gerät ein Projektor integriert wird.

Samsung bringt das Galaxy Music mit Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich auf den Markt. Wie bei Samsung üblich, gibt es die Touchwiz-Bedienung und den Chaton-Client. Samsung machte keine Angaben dazu, ob das Galaxy Music ein Update auf das aktuelle Android 4.1 alias Jelly Bean erhalten wird.

Das Mobiltelefon unterstützt die beiden UMTS-Frequenzen 900 und 2.100 MHz, Quad-Band-GSM, EDGE, GPRS und HSDPA. Zudem gibt es WLAN nach 802.11b/g/n, Bluetooth 3.0 und einen GPS-Empfänger mit digitalem Kompass.

Das Gehäuse des Galaxy Music misst 110,1 x 59 x 12,25 mm und das Gerät bringt 106,9 Gramm auf die Waage. Zur Akkulaufzeit machte Samsung keine Angaben.

Wann Samsung das Galaxy Music auf den Markt bringt, hat der Hersteller nicht bekanntgegeben. Auch ein Preis für das Android-Smartphone ist nicht bekannt.

Galaxy Music Duos mit Dual-SIM-Technik

Prinzipiell will Samsung das Galaxy Music auch mit Dual-SIM-Technik anbieten. Es trägt dann die Bezeichnung Galaxy Music Duos. Auch dazu gibt es keine Angaben zum Preis oder zum Marktstart. Zur Dual-SIM-Technik liegen ebenfalls keine weiteren Angaben vor.

Nachtrag vom 9. Oktober 2012, 15:05 Uhr

Lars vom Blog All About Samsung hat Golem.de freundlicherweise informiert, dass die Angabe zum integrierten Projektor wie vermutet ein Fehler im technischen Datenblatt ist. Ein hochrangiger Samsung-Mitarbeiter hat demnach bestätigt, dass das Galaxy Music keinen Projektor hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 2,99€
  2. 25,99€
  3. 59,99€
  4. (-70%) 11,99€

thorben 09. Okt 2012

zumindestens beim iphone/ipod kann man die musikapp bequem uber die FB am kabel steuern...

non_sense 09. Okt 2012

Im hamburger Raum ist das nicht so schlimm. Allerdings nervt es, dass jeder heutzutage...

Himmerlarschund... 09. Okt 2012

Bevor ihr ob der Specs wieder losschimpft, bedenkt bitte: Das Handy ist nicht für euch...

sparvar 09. Okt 2012

....steht gleich ein Mülleimer. wenigstens ein kurzer lebenszyklus, der verhindert, dass...


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Energie: Dieses Blatt soll es wenden
Energie
Dieses Blatt soll es wenden

Schon lange versuchen Forscher, die Funktionsweise von Blättern nachzuahmen. Nun soll es endlich gelingen - und um Längen effizienter sein als andere Verfahren zur Gewinnung von Wasserstoff.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
  2. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  3. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Crowdfunding Sono Motors baut vier Prototypen seines Elektroautos
  2. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  3. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen

    •  /