Abo
  • IT-Karriere:

Galaxy J4+ und J6+: Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mit dem Galaxy J4+ und dem Galaxy J6+ hat Samsung seine Einsteigerreihe um zwei neue Smartphones erweitert. Besonders das Galaxy J6+ mit seiner Dualkamera und dem Fingerabdrucksensor im Einschalt-Button an der Seite macht einen interessanten Eindruck.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Galaxy J6+ kommt mit einer Dualkamera
Das neue Galaxy J6+ kommt mit einer Dualkamera (Bild: Samsung)

Samsung hat die Einsteiger-Smartphones Galaxy J4+ und Galaxy J6+ vorgestellt. Beide Geräte haben einen 6-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 1.480 x 720 Pixeln und Qualcomms Snapdragon-425-Prozessor, das Galaxy J6+ ist insgesamt aber besser ausgestattet.

Stellenmarkt
  1. Stadt Norderney, Norderney
  2. BWI GmbH, Bonn

So hat es statt einer einfachen Hauptkamera mit 13 Megapixeln eine Dualkamera, die aus einem 13-Megapixel- und einem 5-Megapixel-Sensor besteht. Dank des zweiten Objektivs können Nutzer Aufnahmen mit künstlich erzeugter Hintergrundunschärfe aufnehmen. Die Frontkamera hat 8 Megapixel, beim Galaxy J4+ sind es nur 5.

  • Das Galaxy J4+ von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das Galaxy J4+ von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das Galaxy J6+ von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das Galaxy J6+ von Samsung (Bild: Samsung)
Das Galaxy J4+ von Samsung (Bild: Samsung)

Das Galaxy J6+ hat zudem einen Fingerabdrucksensor, der im seitlichen Ein-Schalter eingebaut ist. Dies hat auch Sony eine Zeit lang bei seinen Smartphones gemacht. Das Galaxy J4+ hingegen hat keinen Fingerabdrucksensor, Nutzer können hier Samsungs Gesichtserkennung zur biometrischen Entsperrung verwenden. Auch in diesem preiswerten Segment sind Fingerabdrucksensoren mittlerweile eher Standard.

Der Arbeitsspeicher ist bei beiden Geräten 3 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 32 GByte. Beide Smartphones haben einen Speicherkartensteckplatz und erlauben es, zwei SIM-Karten gleichzeitig zu nutzen. Die Geräte unterstützen LTE und WLAN nach 802.11b/g/n. Das Galaxy J6+ hat ein GPS-Modul und unterstützt Bluetooth in der Version 4.2. Außerdem ist ein NFC-Chip eingebaut.

Beim Galaxy J4+ fehlen diese Angaben in den technischen Daten. Allerdings wäre es höchst ungewöhnlich, wenn das Smartphone kein GPS und Bluetooth beherrschen würde.

Preise beginnen bei 190 Euro

Beide Akkus haben eine Nennladung von 3.300 mAh, Angaben zur Laufzeit macht Samsung nicht. Ausgeliefert werden die beiden Smartphones mit Android 8.1. Das Galaxy J4+ soll ab Oktober 2018 für 190 Euro in den Handel kommen. Das Galaxy J6+ soll bereits Ende September 2018 auf den Markt kommen und 240 Euro kosten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)
  2. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  3. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  4. (heute u. a. Saugroboter)

torrbox 23. Sep 2018

Du hast wohl Opportunitätskosten nicht verstanden. Ich habe mein Handy auch für 1...

renegade334 23. Sep 2018

Ihr vergesst noch, dass Samsung ein Herstller ist, der die besseren Kameras verbaut. Es...

renegade334 23. Sep 2018

Irgendwie kann ich diese megalangen Handys gar nicht leiden. Okay. Dieses Handy, das nur...

AltStrunk 23. Sep 2018

Ich verstehe warum es Menschen gibt die noch 4" Smartphones suchen. Die waren angenehm...

flow77 21. Sep 2018

Ist eine gängige Vorgehensweise der Asiaten: möglichst viele Modelle in riesigen...


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

      •  /