• IT-Karriere:
  • Services:

Galaxy Home Mini: Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Samsung hat in Las Vegas mit dem Galaxy Home Mini einen smarten Lautsprecher angekündigt. Der Samsung-Chef hat eingeräumt, dass Bixby nicht an Alexa oder Google Assistant heranreichen wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Galaxy Home Mini
Galaxy Home Mini (Bild: Samsung)

Samsung hält daran fest, im Markt smarter Lautsprecher aktiv zu werden. Bisher war dieser Versuch von zahlreichen Rückschlägen gekennzeichnet. Auf der CES 2020 zeigt der Hersteller, dass er einen neuen Anlauf machen will. Mit dem Galaxy Home Mini soll ein smarter Lautsprecher erscheinen, der vor allem dazu dient, andere Smart-Home-Geräte mit der Stimme zu steuern. Die Erwartungen an den Assistenten Bixby habe der Samsung-Chef auf der CES-Keynote möglichst niedrig gehalten, berichtet Bloomberg.

Stellenmarkt
  1. energy & meteo systems GmbH, Oldenburg
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Hyun-Suk Kim, CEO von Samsung Electronis, stellte den Galaxy Home Mini vor. Die Bauform gleicht ein wenig dem Smart Speaker der Deutschen Telekom. Bisher war Samsungs Einstieg in den Markt smarter Lautsprecher vor allem von Rückschlägen begleitet. Im Sommer 2018 hatte der Hersteller mit dem Galaxy Home einen eigenen smarten Lautsprecher vorgestellt. Allerdings ist das Produkt bis heute nicht auf den Markt gekommen.

In den zurückliegenden eineinhalb Jahren hat sich der Markt smarter Lautsprecher massiv verändert, nach Google hat auch Amazon einen Lautsprecher im gehobenen Preis- und Klangsegment im Sortiment. Der Galaxy Home hat es also schwerer, sich gegen die starke Konkurrenz durchzusetzen. Derzeit ist nicht klar, ob der Lautsprecher jemals verkauft wird.

Galaxy Home Mini läuft mit Bixby

Auch der Galaxy Home Mini wird mit Samsungs eigenem digitalen Assistenten Bixby laufen. In Südkorea wird der smarte Lautsprecher bereits im Rahmen eines Betatests verkauft. Kunden sollen die Sprachsteuerung vor allem für die Steuerung anderer Smart-Home-Geräte nutzen. Kim räumte ein, dass Samsung keinen großen Wert darauf lege, Bixby mit künstlicher Intelligenz zu versehen, damit Nutzer sich auf möglichst natürliche Weise mit dem Lautsprecher unterhalten könnten.

Stattdessen will sich Samsung laut Kim darauf konzentrieren, eine möglichst umfassende Steuerung von Smart-Home-Geräten zu bieten. Der Samsung-CEO sagte dazu: "Kein anderer Lautsprecher auf der Welt kann so viele Gadgets steuern wie der von Samsung." Weder Amazon noch Google schneiden in dieser Disziplin aber schlecht ab, so dass sich die Frage stellt, wie Samsung dieses Ziel erreichen will. Sowohl mit Alexa als auch mit dem Google Assistant lassen sich Smart-Home-Geräte etlicher Hersteller einbinden und steuern.

  • Galaxy Home Mini (Bild: Samsung)
  • Galaxy Home Mini (Bild: Samsung)
Galaxy Home Mini (Bild: Samsung)

Samsung will den smarten Lautsprecher Galaxy Home Mini noch Anfang 2020 auf den Markt bringen. Einen Verkaufspreis nannte der Hersteller nicht. Offen ist außerdem, ob der Verkauf in Kürze auch in Deutschland startet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! Dark Base Pro 900 Rev. 2 für 179,90€ + 6,99€ Versand statt 219,99€ inkl...
  2. (u. a. Golf With Your Friends für 7,29€, Predator - Hunting Grounds für 28,99€, Assassin's...
  3. 69,99€ (Release 18.06.)
  4. 79,99€ (Release 18.06.)

Micha_T 08. Jan 2020

Nicht nur das Samsung Millionen Geräte im Umlauf hat. Nun also auch ein Mikrofon von...

GPUPower 08. Jan 2020

Bixby kann im Gegensatz zu Alexa einfach gar nichts mit reininterpretieren. Ich rede...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021 Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /