Abo
  • Services:
Anzeige
Galaxy E7
Galaxy E7 (Bild: Samsung)

Galaxy E5 und E7: Samsung startet neue Smartphone-Modellreihe

Galaxy E7
Galaxy E7 (Bild: Samsung)

Galaxy E heißt eine neue Modellreihe von Samsung-Smartphones. Die beiden ersten der Mittelklasse-Geräte sind gut ausgestattet. Vor allem das Galaxy E7 zeichnet sich durch gute Kameratechnik aus.

Anzeige

Die beiden neuen Samsung-Smartphones Galaxy E5 und Galaxy E7 verfügen über große Displays: Das E5 hat einen 5 Zoll großen Touchscreen, im E7 steckt ein 5,5-Zoll-Bildschirm. Zu beiden hat Samsung keine Details zur Displayauflösung genannt. Es ist aber bekannt, dass beide Geräte ein Super-Amoled-Display haben.

  • Neue Galaxy-E-Modellreihe (Bild: Samsung)
  • Neue Galaxy-E-Modellreihe (Bild: Samsung)
  • Neue Galaxy-E-Modellreihe (Bild: Samsung)
  • Neue Galaxy-E-Modellreihe (Bild: Samsung)
  • Neue Galaxy-E-Modellreihe (Bild: Samsung)
  • Neue Galaxy-E-Modellreihe (Bild: Samsung)
  • Neue Galaxy-E-Modellreihe (Bild: Samsung)
  • Neue Galaxy-E-Modellreihe (Bild: Samsung)
  • Neue Galaxy-E-Modellreihe (Bild: Samsung)
Neue Galaxy-E-Modellreihe (Bild: Samsung)

Beide Geräte bieten weitestgehend die gleiche technische Ausstattung. Sie haben einen nicht näher spezifizierten Quad-Core-Prozessor mit 1,2 GHz, 16 GByte Flash-Speicher und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 64 GByte. Das Galaxy E5 hat nur 1,5 GByte Arbeitsspeicher, im Galaxy E7 sind es 2 GByte.

5-Megapixel-Front-Kameras für gute Selbstportraits

Im Galaxy E7 befindet sich hinten eine 13-Megapixel-Kamera, im Galaxy E5 ist es eine mit 8-Megapixel. In beiden steckt vorne eine 5-Megapixel-Kamera. Die weiteren technischen Daten benennt der Hersteller nur lückenhaft. Welche UMTS-Frequenzen und welche WLAN-Standards unterstützt werden, gibt Samsung nicht an. Bekannt ist, dass Bluetooth 4.0 und ein GPS/Glonass-Empfänger vorhanden sind.

Samsung bringt die beiden Smartphones noch mit Android 4.4 alias Kitkat auf den Markt. Ob es ein Update auf Android 5.0 alias Lollipop geben wird, ist nicht bekannt. Wie üblich bei Samsung läuft auch auf den Neuvorstellungen die Touchwiz-Oberfläche.

Das Galaxy E5 steckt in einem 141,6 x 70,2 x 7,3 mm großen Gehäuse und hat einen 2.400-mAh-Akku. Im Galaxy E7 ist es ein 2.950-mAh-Akku und ein 151,3 x 77,2 x 7,3 mm großes Gehäuse. Zum Gewicht und zur Akkulaufzeit liegen keine Angaben vor.

Samsung hat die Modelle Galaxy E5 und Galaxy E7 zunächst nur für den indischen Markt angekündigt. Derzeit ist noch unklar, ob die Smartphones auch in Deutschland erscheinen werden.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 08. Jan 2015

Ich lese hier z.B., dass alles außer S und Note kein WhatsApp starten kann wegen RAM...

spiderbit 08. Jan 2015

So Sie wollen jeden kaeufer erreichen mit Vielfallt? Aber keine inziges phone mit...

Lala Satalin... 07. Jan 2015

Bei CM11 kann ich das bei jeder App erzwingen. Deshalb eben CustomROM. Bei den StockROMs...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WALHALLA Fachverlag, Regensburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. über Nash Direct GmbH, München/Ismaning
  4. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 65,89€ (Bestpreis!)
  2. 199,99€ statt 479,99€ - Ersparnis rund 58%

Folgen Sie uns
       


  1. Schulden

    Toshiba-Partner und Geldgeber wollen Insolvenzverfahren

  2. Sysadmin Day 2017

    Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte!

  3. Ipod Touch günstiger

    iPod Nano und iPod Shuffle eingestellt

  4. Nissan Leaf

    Geringer Reichweitenverlust durch alternden Akku

  5. Quartalsbericht

    Amazons Gewinn bricht ein

  6. Sicherheitslücke

    Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck

  7. Open Source

    Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

  8. Q6

    LGs reduziertes G6 kostet 350 Euro

  9. Google

    Youtube Red und Play Music fusionieren zu neuem Dienst

  10. Facebook Marketplace

    Facebooks Verkaufsplattform kommt nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic
  3. Zenscreen MB16AC Asus bringt 15,6-Zoll-USB-Monitor für unterwegs

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

  1. Re: Hätte er halt mal was ordentliches gelernt

    phil2991 | 10:28

  2. Re: Wenn ich immer lese wie einfach das Rooten...

    hw75 | 10:27

  3. Re: Hui! 100 km Reichweite, statt der...

    blaub4r | 10:27

  4. Re: 11-20% sind gering?

    PiranhA | 10:27

  5. Re: Mach deinen Scheiß doch mal selbst.

    Kira | 10:25


  1. 10:41

  2. 09:04

  3. 07:23

  4. 07:13

  5. 22:47

  6. 18:56

  7. 17:35

  8. 16:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel