• IT-Karriere:
  • Services:

Galaxy Buds Pro: Leaks zeigen Neuerungen bei Samsungs In-Ear-Kopfhörern

Samsungs kommende Galaxy Buds Pro könnten unter anderem räumlichen Klang und einen automatischen Passthrough ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am , /
Samsungs jüngste In-Ear-Kopfhörer: die Galaxy Buds Live
Samsungs jüngste In-Ear-Kopfhörer: die Galaxy Buds Live (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Über ein APK einer Anwendung aus Samsungs eigenem Appstore hat ein Github-Nutzer zahlreiche Informationen zu den kommenden Galaxy Buds Pro mit ANC herausgefunden. Nach Analyse des Quellcodes konnte der Anwender ThePBone neben Bildern unter anderem Hinweise auf einige neue Funktionen der In-Ear-Kopfhörer entdecken.

Stellenmarkt
  1. SAUTER Deutschland Sauter-Cumulus GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau

Samsungs neue Galaxy Buds Pro sollen unter anderem eine virtuelle 3D-Klangsimulation bieten. Dabei soll der Klang auch auf Bewegungen des Kopfes reagieren. Die Funktion soll den Analysedaten zufolge aber nur mit Samsungs eigenen Smartphones funktionieren, die mit Android 11 laufen.

Wenn die Galaxy Buds Pro feststellen, dass Träger sprechen, soll automatisch die Musik leiser gestellt und der Transparenzmodus aktiviert werden. Samsung übernimmt also die Funktionsweise, die Sony sich für den ANC-Kopfhörer WH-1000XM4 erdacht hat. Im Transparenzmodus werden die Außengeräusche gezielt über die verwendeten Kopfhörer oder Hörstöpsel gespielt. Eine manuelle Aktivierung ist dann nicht unbedingt erforderlich.

Lautstärke der Umgebung regelbar

Generell lässt sich offenbar ein Transparenzmodus aktivieren, bei dem grundsätzlich Umgebungsgeräusche durchgelassen werden. Deren Intensität soll sich in vier Stufen regulieren lassen. Solche Einstellungen bietet Jabra bei seinen Bluetooth-Hörstöpseln bereits seit langem an - auch beim neuen Modell Elite 85t. Außerdem lässt sich die ANC-Funktion der Galaxy Buds Pro auch komplett aktivieren oder deaktivieren.

Vom Design erinnern die Galaxy Buds Pro an frühere Hörstöpsel von Samsung. Sie scheinen in einem Ladecase aufbewahrt zu werden. Technische Details zum Akku und entsprechend zur Laufzeit der Kopfhörer gibt es bis dato noch nicht.

Wann Samsung die Stöpsel vorstellt, ist noch nicht bekannt. Der südkoreanische Hersteller hat für Januar 2021 eine Produktvorstellung angekündigt, Gerüchte besagen, dass es sich um den 14. Januar handeln soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.399€

Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
    •  /