Galaxy Buds Live: Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Hörstöpsel vor

Samsungs Galaxy Buds Live sollen durch ihre Form besonders gut im Ohr sitzen. Die Ladehülle lässt sich drahtlos aufladen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Galaxy Buds Live von Samsung
Die Galaxy Buds Live von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Mit den Galaxy Buds Live hat Samsung ein Paar neue komplett drahtlose Hörstöpsel vorgestellt. Das Besondere ist die Gehäuseform: Die Stöpsel erinnern an Bohnen, was dem Tragekomfort zugutekommen soll.

Stellenmarkt
  1. Senior Softwareingenieur - Test für Hubschraubersysteme (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
  2. Firewall- und Netzwerkengineer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Bayreuth
Detailsuche

Aufgrund der leicht geschwungenen Form sollen die Stöpsel besser im Ohr sitzen. Der Halt wird durch einen Silikonstöpsel verstärkt, der zudem Außengeräusche abschirmt. Zusätzlich haben die Hörstöpsel eine eingebaute Geräuschunterdrückung, die Geräusche elektronisch ausgleicht.

Im Ohr stehen die Galaxy Buds Live nicht mehr so stark heraus wie noch die Galaxy Buds oder viele andere komplett drahtlose Hörstöpsel anderer Hersteller. Dafür erinnern sie durchaus an ältere Hörgeräte, die die Ohröffnung ähnlich ausfüllen. Ein einzelner Stöpsel ist 16,5 x 27,3 x 14,9 mm groß und wiegt 5,6 Gramm.

Akkulaufzeit soll bei bis zu acht Stunden liegen

Die Galaxy Buds Live sollen mit aktiviertem ANC und Bixby-Spracherkennung 5,5 Stunden lang laufen. Wird die Erkennung des Bixby-Kommandos abgeschaltet, der ANC aber angelassen, sollen die Hörstöpsel sechs Stunden Laufzeit erreichen. Ohne Bixby und ohne ANC kommen sie Samsung zufolge auf eine Laufzeit von acht Stunden.

  • Die Galaxy Buds Live werden in einer Ladehülle geliefert. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Ohrstöpsel erinnern von der Form her an kleine Bohnen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Durch die geschwungene Form sollen die Kopfhörer gut im Ohr sitzen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Die Galaxy Buds Live werden in einer Ladehülle geliefert. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Golem Karrierewelt
  1. Microsoft 365 Administration: virtueller Drei-Tage-Workshop
    09.-11.01.2023, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    05./06.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das mitgelieferte Lade-Case lädt die Stöpsel zusätzlich ungefähr drei Mal auf. Nach fünf Minuten Ladezeit soll eine Stunde Musikwiedergabe möglich sein. Die Ladehülle lässt sich auch drahtlos über Qi laden. Das Etui ist 50 x 50,2 x 27,8 mm groß, hat abgerundete Ecken und wiegt 42,2 Gramm.

Galaxy Buds Live

Die Galaxy Buds Live wird es in Bronze, Weiß und Schwarz geben. Die Hörstöpsel werden für einen Preis von 184 Euro in Deutschland erhältlich sein, inklusive verringerter Mehrwertsteuer. Am 21. August 2020 sollen sie in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mitlesendER 06. Aug 2020

Das erinnert mich an meine Grundschulzeit, erste oder zweite Klasse. Wir waren in Gruppen...

SalamanderMan 06. Aug 2020

Gut, dass niemand nach Ihrer Meinung gefragt hat. Überlassen Sie Gesetzesentwürfe lieber...

DerCaveman 06. Aug 2020

... sieht es wie ein erstauntes A***h-Gesicht aus... Ich find's lustig :D

bionade24 06. Aug 2020

Ob sie besser ist, ist eine andere Sache aber vielleicht zündet dann die nächste Idee.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Mars Attacks!
"Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz"

Viele Amerikaner fanden Tim Burtons Mars Attacks! nicht so witzig, aber der Rest der Welt lacht umso mehr - bis heute, der Film ist grandios gealtert.
Von Peter Osteried

25 Jahre Mars Attacks!: Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz
Artikel
  1. Auch ZTE betroffen: USA verbieten Verkauf und Import von Huawei-Geräten
    Auch ZTE betroffen
    USA verbieten Verkauf und Import von Huawei-Geräten

    Neben Geräten von Huawei darf auch ZTE künftig nicht mehr auf dem US-Markt agieren, wie die FCC nun beschlossen hat.

  2. Artemis I: Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt
    Artemis I
    Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt

    Die Testmission für Mondlandungen der Nasa Artemis I hat den Mond erreicht. In den kommenden Tagen macht sich die Orion-Kapsel auf den Rückweg.

  3. NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
    NIS 2 und Compliance vs. Security
    Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

    Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
    Von Nils Brinker

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN770 500GB 49,99€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • Seagate FireCuda 530 1TB 119,90€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 & P2 1TB 67,99€ • Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB 120 3er-Pack 42,89€ [Werbung]
    •  /