Galaxy Buds Live: Verfügbarkeit und Fazit

Samsung bietet die Galaxy Buds Live zum Preis von derzeit 184 Euro an, also mit reduzierter Mehrwertsteuer.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Azure Engineer (w/m/d)
    Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. Administrator (m/w/d) für ITSM/BMC Remedy
    Versicherungskammer Bayern, München
Detailsuche

Mit den Galaxy Buds Live von Samsung sind wir unzufrieden. Sie sitzen bei uns unbequem, machen Probleme bei der Bedienung, klingen nicht gut und die ANC-Funktion bleibt komplett wirkungslos. Die Idee, Bluetooth-Hörstöpsel in Bohnenform zu bauen, überzeugt uns nicht. Sie sitzen bei uns unangenehm im Ohr. Und da sich nur wenig anpassen lässt, können wir das Grundproblem des unangenehmen Gefühls nicht lösen.

Wir waren verwundert, dass ein so erfahrener Hersteller wie Samsung den gleichen Fehler macht wie Huawei - dort wurde er aber bereits korrigiert. Samsung hat ANC-Technik in einen Hörstöpsel mit offener Bauweise eingebaut, so dass die möglicherweise durchaus vorhandene ANC-Leistung verpufft. Alle Außengeräusche gelangen bei den Galaxy Buds Live ungehindert ins Ohr, die Zuschaltung des ANC ändert daran nichts. Bei all dem sind die Galaxy Buds Live ausgesprochen windempfindlich, so dass bereits ein leichter Windzug für lästige Pfeifgeräusche sorgt und die Musik überlagert. Damit haben sich die Galaxy Buds Live für draußen disqualifiziert.

  • Ladeetui der Galaxy Buds Live (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Galaxy Buds Live im Ladeetui  (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Das Ladeetui der Galaxy Buds Live hat einen USB-C-Anschluss. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Samsungs Galaxy Buds Live mit Ladeetui  (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Samsungs Galaxy Buds Live (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Samsungs Galaxy Buds Live  (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Samsungs Galaxy Buds Live  (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
Samsungs Galaxy Buds Live mit Ladeetui (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Wie bei den Pixel Buds 2 von Google nerven uns auch bei den Galaxy Buds Live die unsinnig belegten Sensorflächen. Denn die Stöpsel führen schon bei einfacher Berührung Befehle aus, die eigentlich nicht gewollt sind. Auch hier sind wir überrascht, dass Samsung nicht aus den Fehlern anderer Hersteller gelernt hat.

Golem Akademie
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. November 2021, Virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    8.–12. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Beim Klang können uns die Galaxy Buds Live nicht überzeugen. Sie klingen viel zu bedeckt, es mangelt deutlich an Klarheit. Gesang ist dumpf und die Musik spielt drucklos ohne Dynamik, es kommt keine Freude auf. Wir fragen uns ernsthaft, was sich Samsung gedacht hat, als die Galaxy Buds Live entwickelt wurden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Die Galaxy Buds Live klingen nicht schön
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


stoneburner 19. Sep 2020

ist auch beim (etwa zeitgleich erschienenen) iphone 11 so

Sportstudent 13. Sep 2020

"AKCE TWS Bluetooth 5.2 Kopfhörer" für 15¤ auf Aliexpress. Mit Coupons kommt man sogar...

Sportstudent 13. Sep 2020

Danke - die persönliche Wertung des Autors, der die ganze Zeit von sich im Plural...

deus-ex 12. Sep 2020

Selbstschussanlage sind höchst sensibel bezüglich Genfer Konvention. Warum? Naja. Ne...

katze_sonne 11. Sep 2020

Hängt vom Händler ab. Laut Rückgaberecht sind das Hygieneartikel und damit sind sie nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kickstarter
Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi

Auf Basis des Raspberry Pi CM 4 entsteht die Pibox. Mittels Carrier-Platinen können daran zwei 2,5-Zoll-Laufwerke angeschlossen werden.

Kickstarter: Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi
Artikel
  1. Exascale: Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern
    Exascale
    Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern

    Der erste europäische Supercomputer der Exascale-Klasse kombiniert eigene ARM-Prozessoren, die Sipearl Rhea, mit Intels Ponte Vecchio.

  2. S9U fürs Homeoffice: Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor
    S9U fürs Homeoffice
    Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor

    Der S9U ist Samsungs neuer 32:9-Bildschirm. Er integriert USB-C mit 90 Watt Power Delivery und einen KVM-Switch. Das Panel schafft 120 Hz.

  3. XTurismo: Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro
    XTurismo
    Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro

    Wo auch immer man sie fliegen dürfen wird, Multikopter für den Personentransport sind im Kommen. Dieses Flugobjekt stammt aus Japan.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • WD Black SN750 1TB 89,90€ • Acer 27" FHD 165Hz 191,59€ • PS5 Digital + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Kingston 1TB PCIe 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate-Deals (u. a. Apacer 960GB SATA 82,90€) [Werbung]
    •  /