Abo
  • Services:
Anzeige
Die beiden neuen Galaxy Books - links das 10,6-Zoll-Modell, rechts die 12-Zoll-Variante
Die beiden neuen Galaxy Books - links das 10,6-Zoll-Modell, rechts die 12-Zoll-Variante (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Galaxy Book im Hands on: Samsung bringt neuen 2-in-1-Computer

Die beiden neuen Galaxy Books - links das 10,6-Zoll-Modell, rechts die 12-Zoll-Variante
Die beiden neuen Galaxy Books - links das 10,6-Zoll-Modell, rechts die 12-Zoll-Variante (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Mit dem Galaxy Book führt Samsung seinen Einstieg in den 2-in-1-Markt fort: Das Windows-10-Tablet mit abnehmbarer Tastatur gibt es in zwei Größen und Ausstattungsvarianten, ein S Pen ist im Lieferumfang inbegriffen. Die Preise beginnen bei 800 Euro.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

Samsung hat auf dem Mobile World Congress (MWC) 2017 zwei neue 2-in-1-Geräte mit Windows 10 vorgestellt. Das Galaxy Book kommt in zwei Varianten mit 10,6-Zoll-Display und 12-Zoll-Bildschirm. Die Geräte unterscheiden sich aber auch in der restlichen Ausstattung. Golem.de hat sich die neuen Computer in einem ersten Hands on angeschaut.

Anzeige

Beide Galaxy Books sind aus Metall gefertigt und hochwertig verarbeitet. Die Geräte werden jeweils mit einer Tastatur ausgeliefert, die sich per Pogo-Pins anschließen lässt und gleichzeitig als Ständer dient. Die Tasten ermöglichen ein angenehmes Tippen, außerdem gibt es ein Touchpad. Anders als bei anderen 2-in-1-Geräten lässt sich die angeschlossene Tastatur komplett um 360 Grad nach hinten umklappen, ohne sich zu lösen.

  • Das neue Galaxy Book von Samsung, hier in der 10,6-Zoll-Variante. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das 2-in-1-Gerät wird mit einer guten Tastatur ausgeliefert. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Schon beim kleinen Modell lässt sich auf der Tastatur angenehm schreiben. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tasten haben einen angenehmen Druckpunkt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Tastaturcover wird magnetisch am Tablet befestigt, die Verbindung erfolgt über Pogo-Pins. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Pogo-Pins an der Unterseite des Tablets (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Ständer wird in zwei Stufen magnetisch gehalten und sorgt für einen stabilen Stand. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Tablet und die Tastatureinheit des kleinen Galaxy-Book. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Mit dem mitgelieferten S Pen lassen sich handschriftliche Notizen und Zeichnungen anfertigen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Galaxy Book von Samsung, links in der 10,6-Zoll-Version, rechts mit 12 Zoll großem Bildschirm. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das neue Galaxy Book von Samsung, hier in der 10,6-Zoll-Variante. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der Standmechanismus basiert auf Magneten: Diese halten den Ständer fest auf der Rückseite. So lässt es sich mit dem Gerät auch auf dem Schoß arbeiten. Anders als beim Galaxy Tabpro S löst sich die Magnethalterung auch nicht, wenn wir auf das Display tippen. Insgesamt gibt es zwei verschiedene Winkel, in denen wir die Geräte aufstellen können.

S-Pen wird mitgeliefert

Außerdem kommen die Galaxy Books mit einem S Pen von Wacom, den Samsung für die Geräte neu entwickelt hat. Er ist weitaus größer als die Stifte der Note-Geräte, passt aber nicht mehr in das Gehäuse - dafür lässt er sich besser halten. Mit 4.096 Druckstufen ermöglicht der Stift es uns auch zu zeichnen. Die Eingabeverzögerung ist nicht nennenswert, insgesamt bietet der Stift zusammen mit den S-Pen-Funktionen nützliche Zusatzfunktionen wie etwa ein Quick-Memo.

Das 10,6 Zoll große TFT-Display des kleineren Galaxy Books kommt mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Der Bildschirm des 12-Zoll-Modells ist ein Super Amoled, der mit 2.160 x 1.440 Pixeln auflöst. Bildschirminhalte werden bei beiden Modellen scharf dargestellt.

Wahlweise Core M3 oder Core i5 

eye home zur Startseite
M$-OSX-Android... 27. Feb 2017

Jepp, ist schon sehr interessant das es Zeitgenossen gibt die scheinbar zwangsweise gegen...

SchmuseTigger 26. Feb 2017

Ist irgendwie komisch, das Android ist echt teuer also richtig teuer für ein Android...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Die Deutsche Immobilien Gruppe, Düren
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  4. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns (KZVB), München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    SchmuseTigger | 20:05

  2. Re: Öffnungszeiten Online einführen!

    blubberlutsch | 20:02

  3. Re: Rechtssystem untergraben

    SelfEsteem | 19:59

  4. Re: Ladezeiten/Traffic golem.de mit/ohne...

    david_rieger | 19:58

  5. Re: Schade um die gute Z-Linie. Schlechtes Marketing?

    pk_erchner | 19:54


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel