• IT-Karriere:
  • Services:

Galaxy Alpha: Samsung stellt Metall-Smartphone für 650 Euro vor

Samsung hat das Galaxy Alpha offiziell vorgestellt: Die meisten im Vorfeld bekanntgewordenen Details zur Hardware haben sich dabei bestätigt. Auch beim Preis herrscht jetzt Klarheit - das Galaxy Alpha kostet nicht mehr als andere Samsung-Topgeräte zur Einführung.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Samsung Galaxy Alpha
Das neue Samsung Galaxy Alpha (Bild: Samsung)

Mit dem Galaxy Alpha hat Samsung wie erwartet sein neues Android-Smartphone mit Metallgehäuse vorgestellt. Zum Galaxy Alpha gab es in den vergangenen Wochen zahlreiche Spekulationen, die stellenweise durch offizielles Promotion-Material angeheizt wurden. Die meisten der im Vorfeld vermuteten technischen Details haben sich bestätigt.

  • Das neue Samsung Galaxy Alpha (Bild: Samsung)
  • Das neue Samsung Galaxy Alpha (Bild: Samsung)
  • Das neue Samsung Galaxy Alpha (Bild: Samsung)
  • Das neue Samsung Galaxy Alpha (Bild: Samsung)
  • Das neue Samsung Galaxy Alpha (Bild: Samsung)
Das neue Samsung Galaxy Alpha (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. dormakaba International Holding GmbH, Ennepetal
  2. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach

Das Galaxy Alpha hat einen 4,7 Zoll großen Super-Amoled-Bildschirm, der mit 1.280 x 720 Bildpunkten auflöst. Im Inneren arbeitet ein Exynos 5430 Octa-Core-Prozessor mit vier auf 1,8 GHz getakteten Kernen und vier auf 1,3 GHz getakteten Kernen. Diese sollen weniger rechenintensive Aufgaben übernehmen und so den Akku schonen. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß, der interne Speicher 32 GByte.

Rahmen aus Metall

Das Highlight des Galaxy Alpha ist das Gehäuse: Dieses ist nicht komplett aus Metall, sondern nur der Rahmen. Die Rückseite ist mit einem strukturierten Kunststoff versehen. Das Galaxy Alpha ist mit 6,7 mm Dicke eines der dünnsten Android-Smartphones auf dem Markt, das Gehäuse misst 132,4 x 65,5 mm und wiegt 114 Gramm.

Das Galaxy Alpha unterstützt Quad-Band-GSM und UMTS sowie Cat6-LTE. WLAN beherrscht das Smartphone nach 802.11a/b/g/n und ac, Bluetooth läuft in der Version 4.0. Ein NFC-Chip und ein GPS-Empfänger sind eingebaut, anders als beim Galaxy S5 hat das Gerät nur einen USB-2.0-Anschluss.

12-Megapixel-Kamera ohne schnellen Autofokus

Die Kamera auf der Rückseite hat 12 Megapixel und ein LED-Fotolicht, der schnelle Autofokussensor des S5 ist nicht eingebaut. Videos können im 4K-Format aufgezeichnet werden. Die Frontkamera hat 2,1 Megapixel. Auf den Pulsmesser des Galaxy S5 hat Samsung beim Galaxy Alpha verzichtet, den Fingerabdrucksensor gibt es allerdings.

Der Akku des Galaxy Alpha hat eine Nennladung von 1.860 mAh, Angaben zur Akkulaufzeit macht Samsung nicht. Ausgeliefert wird das Galaxy Alpha mit Android 4.4.4, worauf Samsung seine eigene Benutzeroberfläche installiert.

Ab Oktober erhältlich

Das Galaxy Alpha soll ab Oktober 2014 in Deutschland erhältlich sein. Den Preis gibt Samsung mit 650 Euro an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. ARK Survival Evolved für 6,99€, PSN Card 20 Euro für 18,49€)
  3. (u. a. Fractal Define R6 für 119,90€, Thermaltake Level 20 für 66,90€, Be Quiet Dark Base 700...
  4. 68,12€ (Bestpreis!)

ecv 15. Aug 2014

Samsung mag ein echt guter Hardwarebauer sein, aber die Softwarequalität nimmt bei dieser...

Hutschnur 14. Aug 2014

Doch klar ist mir schonmal was runtergefallen, aber nichts, was wichtig oder teuer wäre...

Majin 14. Aug 2014

Ignore trollpost Sage thread Hide thread

marc1601 14. Aug 2014

Noch eine kleine Ergänzung dazu: http://www.sammobile.com/2014/08/14/samsung-unveils-the...

marc1601 14. Aug 2014

Daher meinte ich ja auch das M8 ("neue HTC One"). Die unterscheiden sich nicht wirklich...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

    •  /