Galaxy A90 5G: Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro

Bisher gibt es von Samsung nur 5G-Smartphones aus der absoluten Topreihe, auf der Ifa hat der Hersteller mit dem Galaxy A90 5G auch ein etwas günstigeres Gerät vorgestellt. Die Ausstattung ist hochwertig, das Smartphone soll noch im September 2019 in den Handel kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Galaxy A90 5G von Samsung
Das Galaxy A90 5G von Samsung (Bild: Samsung)

Samsung hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2019 ein neues Android-Smartphone vorgestellt, das den schnellen Mobilfunkstandard 5G unterstützt. Das Galaxy A90 5G ist vom Namen her in der Mittelklasseserie von Samsung angesiedelt, die Ausstattung ist aber in vielen Belangen aus der Oberklasse.

Stellenmarkt
  1. Senior Berater Informationssicherheit (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz
  2. Leitung IT-Infrastruktur und Basisdienste / Rechenzentrum (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
Detailsuche

So arbeitet im Inneren Qualcomms Snapdragon 855, eines der aktuell leistungsfähigsten SoCs. Das Display des Smartphones ist 6,7 Zoll groß und hat eine Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln - an dieser Stelle ist der Unterschied zu Samsungs absoluter Oberklasse bemerkbar. Neben 5G unterstützt das Smartphone auch LTE und WLAN nach 802.11ac.

Kamera mit 48-Megapixel-Sensor

Der Arbeitsspeicher des Galaxy A90 5G ist 6 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 128 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist vorhanden. Auf der Rückseite ist eine Dreifachkamera eingebaut: Die Hauptkamera hat ein Weitwinkelobjektiv und verwendet einen 48-Megapixel-Sensor. Die zweite Kamera kommt mit einem Superweitwinkelobjektiv und nutzt einen Sensor mit 8 Megapixeln. Die dritte Kamera hat 5 Megapixel und dient der Entfernungsmessung.

Eine Kamera mit Teleobjektiv hat das Galaxy A90 5G nicht - auch hier setzt Samsung ein Unterscheidungsmerkmal zu seinen teureren Smartphones. Der Akku des Galaxy A90 5G hat eine Nennladung von 4.500 mAh und ist mit einem 25-Watt-Netzteil schnellladefähig.

  • Das neue Galaxy A90 5G von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das neue Galaxy A90 5G von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das neue Galaxy A90 5G von Samsung (Bild: Samsung)
Das neue Galaxy A90 5G von Samsung (Bild: Samsung)

Das Galaxy A90 5G wird mit Android 9.0 ausgeliefert. Das Smartphone soll noch im September 2019 in den Handel kommen und 750 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Display6,7 Zoll AMOLED, 2.400 y 1.080 Pixel
Hauptkamera48 Megapixel Weitwinkel, 8 Megapixel Superweitwinkel, 5 Megapixel Tiefenkamera
Frontkamera32 Megapixel, in einer Notch verbaut
ChipsatzSnapdragon 855
Speicher6 GByte Arbeitsspeicher, 128 GByte Flash-Speicher, Steckplatz für Micro-SD-Karten
Netzwerk5G, LTE, WLAN 802.11ac, Bluetooth 5.0, NFC, GPS
Maße164,8 x 76,4 x 8,4 mm
Gewicht206 Gramm
Akku4.500 mAh, schnellladbar (25 Watt)
BetriebssystemAndroid 9.0 mit eigener Benutzeroberfläche
Besonderheiten5G-Unterstützung, Fingerabdrucksensor unter dem Display
Samsung Galaxy A90 5G - Spezifikationen


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Nvidia und Colorful: Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten
    Nvidia und Colorful
    Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten

    Colorful und Nvidia eröffnen bald ein Grafikkarten-Museum. Zu sehen sind Seltenheiten wie die erste Dual-GPU von ATI und die Geforce 256.

  2. Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
    Fifa, Battlefield und Co.
    Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

    Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

  3. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

sofries 07. Sep 2019

Man muss aber auch sagen, dass Samsung UVP Preise ein Witz sind. Das Galaxy S10 hatte im...

dark_matter 07. Sep 2019

Ist das Smartphone wireless ladbar?


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /