Galaxy A80: Samsungs Smartphone mit Rotationskamera kostet 650 Euro

Samsung bringt wie angekündigt sein Galaxy A80 nach Deutschland: Das Smartphone hat eine ausfahrbare und drehbare Hauptkamera, die dadurch auch als Frontkamera dient. Zum Einsatz kommt allerdings nicht die Dreifachkamera des Galaxy S10+.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Galaxy A80 von Samsung
Das Galaxy A80 von Samsung (Bild: Samsung)

Das Galaxy A80 kommt nach Deutschland: Samsung wird sein Smartphone mit drehbarer Hauptkamera hierzulande für 650 Euro verkaufen. Das Gerät ist bereits in Samsungs Onlineshop verfügbar und soll auch im weiteren Handel erhältlich sein. Angekündigt war das Smartphone ursprünglich bereits für Mai 2019.

Stellenmarkt
  1. IT-Koordinator (m/w/d)
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  2. Leiter Global IT (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Rhein-Neckar-Raum
Detailsuche

Das Galaxy A80 besticht vor allem durch seine Kamera: Die Hauptkamera, die drei Objektive hat, lässt sich ausfahren und nach vorne drehen. Dadurch dient sie gleichzeitig als Frontkamera, mit der sich wohl bessere Bilder machen lassen als mit herkömmlichen Kameras auf der Vorderseite.

Die Kamera besteht aus einem 48-Megapixel-Sensor mit Weitwinkelobjektiv, einem 8-Megapixel-Sensor mit Ultraweitwinkelobjektiv und einer Time-of-Flight-Kamera (ToF) für die Entfernungsmessung; ein Teleobjektiv hat das Galaxy A80 nicht.

Andere Kamera als beim Galaxy S10+

Damit unterscheidet sich das Kamerasystem zur Hauptkamera des Galaxy S10+, die unter anderem mit Samsungs verstellbarer Blende kommt. Außerdem hat das Galaxy S10+ ein Teleobjektiv, zudem ist der Sensor der Hauptkamera ein anderer.

  • Die Kamera besteht aus drei Sensoren. (Bild: Samsung)
  • Das Galaxy A80 ist in drei Farben erhältlich. (Bild: Samsung)
  • Die Kamera des Galaxy A80 fährt nach oben aus und dreht sich nach vorne. (Bild: Samsung)
  • Das Galaxy A80 von Samsung hat aufgrund der Drehbaren Hauptkamera keine Kamera auf der Vorderseite. (Bild: Samsung)
Das Galaxy A80 von Samsung hat aufgrund der Drehbaren Hauptkamera keine Kamera auf der Vorderseite. (Bild: Samsung)

Aufgrund der drehbaren Hauptkamera muss Samsung beim Galaxy A80 keine Kamera auf der Vorderseite verbauen. Dadurch wird das 6,7 Zoll große Display nicht durch eine Notch oder ein Kameraloch unterbrochen und kann fast die gesamte Vorderseite ausfüllen. Die Auflösung liegt bei 2.400 x 1.080 Pixeln, was eine Pixeldichte von fast 393 ppi ergibt.

Im Inneren arbeitet ein von Samsung nicht näher bezeichnetes SoC mit acht Kernen und einer maximalen Taktrate von 2,2 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 8 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 128 GByte. Einen Steckplatz für Micro-SD-Karten hat das Galaxy A80 nicht.

Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 9.0. Der Akku hat eine Nennladung von 3.700 mAh, Angaben zur Laufzeit macht Samsung nicht. Das Smartphone lässt sich dank eines 25-Watt-Ladegerätes schnellladen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nextbox von Nitrokey im Test
Die eigene Cloud im Wohnzimmer

Mit der Nextbox hat Nitrokey eine Cloud für zu Hause entwickelt, um die man sich nicht kümmern muss. Dafür kann man sie auf der ganzen Welt erreichen.
Ein Test von Moritz Tremmel

Nextbox von Nitrokey im Test: Die eigene Cloud im Wohnzimmer
Artikel
  1. Urheberrecht: Sony will DNS-Sperre bei Quad9 durchsetzen
    Urheberrecht
    Sony will DNS-Sperre bei Quad9 durchsetzen

    Mit einer einstweiligen Verfügung geht Sony offenbar gegen den DNS-Resolver Quad9 vor. Der soll einen Sharehoster sperren.

  2. Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights
     
    Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights

    Lange haben wir gewartet, jetzt ist es so weit: Der Prime Day 2021 ist gestartet und bietet millionenfache Angebote aus allen Kategorien.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Pornografie: Hostprovider soll Xhamster sperren
    Pornografie
    Hostprovider soll Xhamster sperren

    Medienwächter haben den Hostprovider von Xhamster ausfindig gemacht. Dieser soll das Pornoportal für deutsche Nutzer sperren.

qq1 01. Jul 2019

ja danke. ich dachte die youtuber kappieren es nicht. eine kamera so von rück- in...

activereader5 01. Jul 2019

Finde die Idee super. Bin gespannt wie die Lösungen für Schutzhüllen aussehen bzw. ob das...

Fanti4ever 01. Jul 2019

Habe mir ein Asus Zenfone 6 für 600¤ bestellt. Das ist die Version mit 256GB internem...

BiGfReAk 01. Jul 2019

Willkommen im Jahr 2019, wo sich Kameras selbstständig drehen können

BiGfReAk 01. Jul 2019

Zumindest was das Design angeht Kein dämliches Loch oder gar Notch Fragt sich nur wie gut...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • Switch Lite 174,99€ • Fire TV Stick 4K 28,99€ • Bosch Professional • Dualsense + Pulse 3D Headset 139,99€ • HyperX Cloud II 51,29€ • Apple-Produkte (u. a. iPhone 12 128GB 769€) • Fernseher [Werbung]
    •  /