Abo
  • Services:

Samsungs vierte Smartphone-Neuvorstellung in diesem Jahr

Das LTE-Smartphone beherrscht im Unterschied zu den anderen beiden Galaxy-A-Modellen Dual-Band-WLAN nach 802.11 a/b/g/n, geblieben sind Bluetooth 4.0, ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip. Wegen des großen Displays hat das Galaxy A7 einen etwas leistungsfähigeren Akku als das Galaxy A5, es ist einer mit 2.600 mAh. Aufgrund des Unibody-Gehäuses ist davon auszugehen, dass sich der Akku nicht ohne weiteres wechseln lässt. Samsung hat bislang keine Angaben zur Akkulaufzeit gemacht.

Galaxy A7 kommt ohne Lollipop

Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover, Braunschweig
  2. TechniaTranscat GmbH, Karlsruhe oder Dortmund

Auch das Galaxy A7 wird noch mit Android 4.4 alias Kitkat auf den Markt kommen. Darauf läuft dann Samsungs eigene Bedienoberfläche Touchwiz. Ob das Smartphone später ein Update auf das aktuelle Android 5.0 alias Lollipop erhalten wird, ist nicht bekannt. Vom Galaxy A5 wurde der Ultra-Power-Saving-Modus übernommen, um das Smartphone mit den Grundfunktionen länger nutzen zu können. Diesen Modus hatte Samsung mit dem Galaxy S5 eingeführt.

  • Galaxy A7 (Bild: Samsung)
  • Galaxy A7 (Bild: Samsung)
  • Galaxy A7 (Bild: Samsung)
  • Galaxy A7 (Bild: Samsung)
  • Galaxy A7 (Bild: Samsung)
  • Galaxy A7 (Bild: Samsung)
  • Galaxy A7 (Bild: Samsung)
  • Galaxy A7 (Bild: Samsung)
  • Galaxy A7 (Bild: Samsung)
  • Galaxy A7 (Bild: Samsung)
  • Galaxy A7 (Bild: Samsung)
  • Galaxy A7 (Bild: Samsung)
  • Galaxy A7 (Bild: Samsung)
  • Galaxy A7 (Bild: Samsung)
  • Galaxy A7 (Bild: Samsung)
Galaxy A7 (Bild: Samsung)

Das Galaxy A7 steckt in einem 151 x 76,2 mm großen Gehäuse, das mit 6,3 mm vergleichsweise dünn ist. Zum Vergleich: Apples iPhone 6 misst in der Dicke 6,9 mm. Das neue Samsung-Smartphone wiegt 141 Gramm.

Erste Galaxy-A-Modelle erscheinen demnächst

Wie bei Samsung üblich, machte der Hersteller keine Angaben zum Preis, und auch zum Verkaufsstart des Galaxy A7 liegen keine Angaben vor. Als Orientierung helfen die aktuell vorliegenden Informationen zum Galaxy A5, die kleine Variante des Galaxy A7. Das Galaxy A5 wird seit November 2014 in ausgewählten Ländern verkauft, in Deutschland ist es noch nicht erschienen. Erst einige Tage später wurde ein Verkaufsstart im März 2015 für das Galaxy A7 genannt.

Nach Angaben verschiedener Onlinehändler soll es im Februar 2015 auf den deutschen Markt kommen und wird dann rund 400 Euro kosten. Das kleinere Modell namens Galaxy A3 wird auch im kommenden Monat erwartet und kostet 300 Euro. Bleibt Samsung bei diesen Preisabständen, würde das Galaxy A7 für 500 Euro auf den Markt kommen. Wann es auf den Markt kommen wird, ist vollkommen unklar.

Samsungs Ziel für dieses Jahr bisher nicht erkennbar

Eigentlich wollte Samsung dieses Jahr weniger Smartphones auf den Markt bringen als in den vergangenen Jahren. Davon ist bislang nichts zu merken, denn Samsung beginnt das Jahr ganz anders: Innerhalb einer Woche wurden drei neue Galaxy-Smartphones vorgestellt, zur CES 2015 waren es zwei Modelle der neuen Galaxy-E-Reihe. Nur in Südkorea wurde in diesen Tagen dann noch das Galaxy Grand Max angekündigt - diesen Monat wurden also bisher schon vier neue Samsung-Smartphones vorgestellt.

Nachtrag vom 16. Januar 2015, 7:30 Uhr

Samsung hat die Displayauflösung für das Galaxy A7 falsch angegeben und diese einige Tage später korrigiert. Die betreffende Textpassage wurde überarbeitet. Außerdem hat Samsung mittlerweile bekanntgegeben, in Deutschland im März 2015 mit dem Verkauf des Galaxy A7 zu beginnen.

 Galaxy A7: Sehr dünnes Samsung-Smartphone im Alu-Unibody
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 8,49€
  3. (-76%) 11,99€
  4. 59,99€

nykiel.marek 16. Jan 2015

Das ist aber ein aber ein typisches PAL, trotzdem ein konstruktiver Lösungsvorschlag: Wem...

mgh 13. Jan 2015

Noch besser finde ich die Ambient Light Technik vom Nexus 6. Das würde ich mir als...

Matthias Wagner 13. Jan 2015

schöner als der rest der samsunggeräte... imho..


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /