• IT-Karriere:
  • Services:

Galaxy A52 und A72: Samsungs neue A-Serien kosten ab 350 Euro

Mit dem Galaxy A52 und A72 bringt Samsung neue Mittelklasse-Smartphones auf den Markt - das A52 kommt auch in einer 5G-Variante.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Kameramodul des Galaxy A72
Das Kameramodul des Galaxy A72 (Bild: Samsung)

Der südkoreanische Hersteller Samsung hat drei neue Smartphones vorgestellt: Das Galaxy A52, A52 5G und A72 sind im Mittelklassesegment angesiedelt. Sie bieten unter anderem Vierfachkameras und Displays mit erhöhter Bildrate.

Stellenmarkt
  1. Eckelmann AG, Wiesbaden
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster

Das Galaxy A52 ist das preisgünstigste der drei neuen Geräte. Das Smartphone hat ein 6,5 Zoll großes Super-AMOLED-Display in Full-HD-Auflösung mit einer Bildrate von 90 Hz. Die Frontkamera mit 32 Megapixeln ist in einem Loch im Display untergebracht.

Auf der Rückseite ist eine Vierfachkamera eingebaut, deren Hauptkamera einen 64-Megapixel-Sensor verwendet. Unterstützt wird sie durch eine Superweitwinkelkamera mit 12 Megapixeln, eine Makrokamera mit 5 Megapixeln und eine Tiefenkamera mit ebenfalls 5 Megapixeln.

Galaxy A52 mit bis zu 8 GByte RAM

Im Inneren steckt ein von Samsung nicht näher benannter Achtkernprozessor mit einer maximalen Taktrate von 2,3 GHz. Der Arbeitsspeicher ist wahlweise 4, 6 oder 8 GByte groß, der Flash-Speicher 128 oder 256 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Der Akku hat eine Nennladung von 4.500 mAh.

  • Das Galaxy A52 (Bild: Samsung)
  • Das Galaxy A52 (Bild: Samsung)
  • Das Galaxy A52 5G (Bild: Samsung)
  • Das Galaxy A52 5G (Bild: Samsung)
  • Das Galaxy A72 (Bild: Samsung)
  • Das Galaxy A72 (Bild: Samsung)
Das Galaxy A52 (Bild: Samsung)

Das Galaxy S52 5G unterstützt, wie der Name zeigt, anders als das Galaxy A52 nicht nur LTE, sondern auch 5G. Die beiden Geräte verwenden die gleiche Displaygröße sowie das gleiche Kameramodul, auch der Akku hat die gleiche Nennladung. Das Display beim 5G-Modell beherrscht allerdings eine Bildrate von 120 statt nur 90 Hz.

Samsung Galaxy A52 5G, schwarz, 30 Monate Herstellergarantie, 128 GB

Das Galaxy A52 5G hat ein anderes SoC mit maximal 2,2 GHz Taktrate und kommt entweder mit 6 oder 8 GByte RAM sowie 128 oder 256 GByte Flash-Speicher. Wie das normale Galaxy S52 hat auch die 5G-Version den Fingerabdrucksensor im Display.

Galaxy A72 mit Teleobjektiv

Das Galaxy A72 weist gegenüber den beiden anderen Modellen eine anders ausgestattete Kamera und einen etwas größeren Bildschirm auf, der allerdings nur 90 Hz unterstützt. Im Kameramodul verwendet Samsung anstelle eines Tiefensensors eine Telekamera mit optischer Dreifachvergrößerung und 8 Megapixeln.

Das SoC scheint dasselbe wie im Galaxy A52 zu sein. Der Akku hat eine Nennladung von 5.000 mAh, ist also etwas größer. Der Arbeitsspeicher ist wahlweise 6 oder 8 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 128 oder 256 GByte. Auch das Galaxy A72 hat einen Steckplatz für Micro-SD-Karten.

Samsung Galaxy A72, schwarz, 30 Monate Herstellergarantie, 128 GB

Das Galaxy A52 ist mit 6 GByte Arbeitsspeicher und 128 GByte Flash-Speicher für 350 Euro erhältlich. Mit 8 GByte RAM und 256 GByte Speicher kostet das Smartphone 410 Euro. Die 5G-Versionen kosten jeweils 430 und 490 Euro.

Das Galaxy A72 kommt in Deutschland nur in der Speicherausstattung mit 6 GByte RAM und 128 GByte Flash-Speicher in den Handel und kostet 450 Euro. Alle Modelle sollen ab sofort bei Samsung erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

Gaius Baltar 27. Mär 2021 / Themenstart

Alle paar Jahre hat Samsung einen guten Einfall und bringt eine technisch ordentliche...

Rolf Schreiter 17. Mär 2021 / Themenstart

Ich bin mal auf 8G gespannt...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Der Konsolen-PC - Fazit

Seit es AMDs RDNA-2-Grafikkarten gibt, kann eine Next-Gen-Konsole leicht nachgebaut werden. Wir schauen, was es dazu braucht und ob der Konsolen-PC etwas taugt.

Der Konsolen-PC - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /