Kameras mit merklich unterschiedlicher Bildqualität

Die Kamerasysteme auf der Rückseite haben bei beiden Modellen vier Objektive und ein LED-Fotolicht. Beim Galaxy A32 5G hat die Hauptkamera 48 Megapixel und f/1.8, unterstützt wird sie durch eine Superweitwinkelkamera mit 8 Megapixeln, f/2.2 und einem Fixfokus. Die dritte Kamera kann Makros aufnehmen und hat 5 Megapixel, die vierte Kamera dient der Tiefenmessung.

Stellenmarkt
  1. Koordinator (m/w/d) IT - Versicherungen, Abrechnung, Test
    Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart
  2. Backend Developer (f/m/d)
    HEINE Optotechnik GmbH & Co. KG, Weimar, Gilching, remote
Detailsuche

Das Galaxy A52 5G hat bereits auf dem Papier die bessere Kamera: Die Hauptkamera hat 64 Megapixel, einen optischen Bildstabilisator und eine Anfangsblende von f/1.8. Die Superweitwinkelkamera kommt mit einem 12-Megapixel-Sensor und f/2.2, hat allerdings auch einen Fixfokus. Die Makrokamera hat wie die des Galaxy A32 5G 5 Megapixel, die vierte Kamera dient der Tiefenmessung.

Sowohl bei Tageslichtaufnahmen als auch im Dunkeln macht das Galaxy A52 5G durchweg bessere Bilder als das Galaxy A32 5G. Bei Aufnahmen mit der Hauptkamera sind die Unterschiede tagsüber nicht ganz so dramatisch wie nachts, aber dennoch deutlich: Die Schärfe ist beim A52 wesentlich besser, die Artefaktbildung ist nicht nennenswert stärker. Auch die Superweitwinkelkamera zeigt beim A52 in der Vergrößerung die besseren Details. Von der Belichtung her unterscheiden sich die Kameras der beiden Modelle nicht nennenswert.

Volle Auflösung tut beiden Geräten gut

Machen wir Fotos mit voller Auflösung, gewinnen diese bei beiden Smartphones an Schärfe. Die Belichtung gefällt uns beim A32 5G etwas besser, das A52 5G macht im direkten Vergleich aber auch hier die schärferen Bilder. Bei der Makrokamera sehen wir keine nennenswerten Unterschiede zwischen den beiden Modellen: Dank einer Auflösung von 5 Megapixeln sind beide Makrokameras gut zu gebrauchen.

  • Ein mit der Hauptkamera des Galaxy A32 5G aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Superweitwinkelobjektiv des Galaxy A32 5G macht anständige Bilder. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit der Hauptkamera des Galaxy A32 5G aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy A52 5G bildet das gleiche Motiv schärfer ab. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auch die Superweitwinkelkamera des Galaxy A52 5G ist gut, verzerrt die Linien am Rand aber stärker. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit der Hauptkamera des Galaxy A52 5G aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Bei sehr hellem Hintergrund kommt die Frontkamera beziehungsweise der Bildprozessor des Galaxy A32 5G nicht mehr mit. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Beim Galaxy A52 5G hingegen wird der Hintergrund viel besser dargestellt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Mit dem Galaxy A32 5G gemachte Nachtaufnahmen wirken trotz Nachtmodus verwaschen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy A52 5G macht auch in diesen Situationen bessere Bilder. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Links das Galaxy A32 5G, rechts das Galaxy A52 5G (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy A52 5G hat ein Super-AMOLED-Display mit 120 Hz. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Hauptkamera hat 64 Megapixel. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Beim Galaxy A32 5G kommt ein LC-Display mit niedriger Auflösung zum Einsatz. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Hauptkamera hat 48 Megapixel. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Design des Kameramoduls finden wir beim Galaxy A32 5G altbacken. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy A52 5G von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy A32 5G von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Bei sehr hellem Hintergrund kommt die Frontkamera beziehungsweise der Bildprozessor des Galaxy A32 5G nicht mehr mit. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei schlechter Beleuchtung macht das Galaxy A52 5G wesentlich besser ausgeleuchtete und vor allem schärfere und detailreichere Aufnahmen. Besonders dunkle Bereiche verschwimmen beim A32 5G stellenweise zu einem Pixelbrei, der nicht schön anzusehen ist. Grundsätzlich liegen bei beiden Smartphones die Stärken nicht zwingenderweise in Nachtaufnahmen, das Galaxy A52 5G macht aber insgesamt auch hier bessere Bilder.

Machen wir mit der Frontkamera ein Selbstporträt, kommt das A32 5G in unserem Test nicht gut mit sehr dynamischen Belichtungssituationen klar. Ein sehr heller Hintergrund ist komplett überstrahlt, während das Galaxy A52 5G diesen dank HDR gut darstellt. Die Porträtfunktion der Hauptkamera funktioniert bei beiden Modellen vergleichbar gut.

Insgesamt betrachtet gibt es einen deutlichen Qualitätsunterschied zwischen der Kamera des Galaxy A32 5G und der des Galaxy A52 5G. Sowohl die Bildsensoren als auch die Verarbeitung sind beim A52 5G durchweg besser, Nutzer dürften wesentlich mehr Freude an den Bildern haben.

Galaxy A52 5G mit schnellerem SoC

Der bessere Eindruck des Galaxy A52 5G setzt sich auch bei der Leistung fort. Das Smartphone kommt mit einem Achtkernprozessor, laut GSM Arena handelt es sich um einen Snapdragon 750G mit einer maximalen Taktrate von 2,2 GHz. Das Galaxy A32 5G hat einen Dimensity 720 von Mediatek eingebaut, der maximal 2 GHz schafft.

Samsung Galaxy A52 5G, schwarz, 30 Monate Herstellergarantie, 128 GB

Das Galaxy A52 5G schafft im Geräte-Benchmark-Test Geekbench 5 einen Single-Wert von 640 Punkten, das Galaxy A32 5G kommt auf 484 Zähler. Das Galaxy A32 5G kommt in Deutschland mit 4 GByte Arbeitsspeicher auf den Markt, das A52 5G wahlweise mit 6 oder 8 GByte RAM. Im Test fühlt sich das A52 5G in der Bedienung flotter an, was beim Scrollen auch an der höheren Bildrate liegen dürfte.

Wie die Produktbezeichnungen der beiden Smartphones klarmachen, unterstützen beide 5G. Ebenso beherrschen die beiden Geräte Wi-Fi 5 und haben einen NFC-Chip. Der Akku hat beim Galaxy A32 5G eine Nennladung von 5.000 mAh und lässt sich mit 15 Watt laden. Das Galaxy A52 5G hat einen Akku mit 4.500 mAh, der sich mit 25 Watt laden lässt. Beide Smartphones kommen problemlos über einen Tag, bei geringerer Nutzung sind auch anderthalb Tage drin.

Android 11 und Samsung-Benutzeroberfläche

Ausgeliefert werden beide Geräte mit Android 11 und Samsungs Benutzeroberfläche One UI. Diese ist übersichtlich und kommt mit nur wenigen vorinstallierten Apps. Neben den Google-Apps und einigen Anwendungen von Samsung, etwa Samsung Pay oder dem eigenen Appstore, wurde beim Galaxy A52 5G noch Facebook vorinstalliert und beim Galaxy A32 5G zudem noch Tiktok.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Galaxy A32 5G und A52 5G im Test: Samsungs A-Serie ist nicht gleich A-SerieGalaxy A32 5G und A52 5G: Verfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


tm85 06. Apr 2021

Es handelt sich in meiner Erfahrung um eine laute Minderheit die kleine Geräte haben...

Gaius Baltar 04. Apr 2021

Es ist nicht nur die Größe, sondern auch das Gewicht. An die 140g von meinem A40 musste...

DocSeltsam 04. Apr 2021

Anfänger, wenn dann macht mans so wie beim Mi 11 Ultra über die gesamte Breite ;)

LH 02. Apr 2021

Das kann ich nicht bestätigen. Oftmals sind die Geräte erschreckend unterschiedlich in...

Genesis4000 01. Apr 2021

Welches ist das bessere?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /