Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Galaxy in Turmoil
Artwork von Galaxy in Turmoil (Bild: Frontwire Studios)

Galaxy in Turmoil: Fanprojekt macht ohne Star Wars weiter

Artwork von Galaxy in Turmoil
Artwork von Galaxy in Turmoil (Bild: Frontwire Studios)

Trotz positiver Gespräche mit Lucasfilm ist nun klar: Das Fanprojekt Galaxy in Turmoil muss ohne Star-Wars-Lizenz weitermachen. Die Entwickler des Actionspiels wollen stattdessen ein eigenes Universum erschaffen und denken über Crowdfunding nach.

Das Fanprojekt Galaxy in Turmoil wird ohne Lizenz für Star Wars fortgesetzt. Das hat der Projektleiter Tony Romanelli in seinem Blog geschrieben. Er berichtet von einem durchaus positiven Gespräch mit Lucasfilm. Zwei Firmensprecher hätten ihm gesagt, dass man über eine Lizenz durchaus hätte reden können, wenn nicht Electronic Arts wäre. Das Unternehmen habe als Inhaber einer Exklusivlizenz ein Veto eingelegt, weil ein Fanprojekt in irgendeiner Form den eigenen Titeln zumindest Aufmerksamkeit wegnehmen könnte. Romanelli zeigt dafür Verständnis.

Anzeige

Galaxy in Turmoil sollte eine Art geistiger Ersatz zum eingestellten Star Wars Battlefront 3 werden. Nun will das Team ein eigenes Universum erschaffen. Laut Romanelli soll Galaxy in Turmoil kostenlos bleiben und auch keine Mikrotransaktionen enthalten. Allerdings denke man derzeit über eine Crowdfunding-Kampagne nach. Wenn, dann solle die aber erst an den Start gehen, wenn eine umfangreiche spielbare Demo fertig sei.

Die Vorgänge rund um Galaxy in Turmoil sind auch ein Beispiel dafür, wie Firmen mit Fanprojekten umgehen und sie stoppen, ohne negative Schlagzeilen zu provozieren. Durch die offenbar menschlich angenehmen Gespräche mit den Mitarbeitern von Lucasarts hat sich Tony Romanelli öffentlich eher lobend über die beteiligten Firmen geäußert - dabei hat er ja nicht das gekriegt, was er gerne gehabt hätte. In der Vergangenheit hatten sich Firmen mit rein rechtlicher Argumentation und mit Drohungen immer wieder Imageschäden zugefügt.


eye home zur Startseite
|=H 03. Aug 2016

Eben, warum hat EA überhaupt für irgenwelche Rechte gezahlt? Die hätten doch auch einfach...

Mixermachine 03. Aug 2016

Einen lockeren 10ner hätten die ruhig verlangen können. Dann gibt's zumindest eine Feier...

Sharra 02. Aug 2016

Star Wars hat aber eine gigantische Fangemeinde. Und die hätte man wohl gerne...

Bufanda 02. Aug 2016

Hätte auch nichts gebracht, wenn EA die exklusiv Lizenz für Videospiele im Star Wars...

olleIcke 02. Aug 2016

Wollt grad sagen! :D Is schon fixed!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. HOMAG GmbH, Schopfloch
  3. Lahnpaper GmbH, Lahnstein
  4. Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 5,00€ Versand (USK 18)
  2. 69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: OffTopic: Konto löschen?

    Cok3.Zer0 | 00:20

  2. Re: Warum gibts Heimautomation immer nur als...

    Lyve | 00:17

  3. Re: Wundert mich nicht, die löschen auch...

    Eheran | 00:09

  4. Re: Kommt mir auch auf Kundenseite bekannt vor.

    My1 | 00:01

  5. Re: Mafia 3

    Umaru | 23.05. 23:58


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel