Galactic Starcruiser: Disney löscht peinliches Promo-Video für Star-Wars-Hotel

Disneys Galactic Starcruiser soll eine immersive Star-Wars-Erfahrung sein - ein mittlerweile gelöschtes Promovideo erinnert aber eher an ein Musical.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine Konzeptzeichnung für den Galactic Starcruiser
Eine Konzeptzeichnung für den Galactic Starcruiser (Bild: Disney/Screenshot: Golem.de)

Disney hat ein vor kurzem veröffentlichtes Promovideo für sein kommendes immersives Star-Wars-Hotel Galactic Starcruiser gelöscht. Wie die Webseite Inside The Magic und Screenrant berichten, funktionierten nach einigen Tagen die Links auf Twitter nicht mehr, das Youtube-Video wurde entfernt. Grund könnte die negative Wirkung des Videos auf die Fans gewesen sein.

Stellenmarkt
  1. Servicemanagerin Finanzwesen (m/w/d)
    Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover (Home-Office möglich)
  2. IT-Generalist (m/w/d)
    SaluVet GmbH, Bad Waldsee
Detailsuche

In dem Video gibt Ann Morrow Johnson von Disney dem Schauspieler Sean Giambrone eine kurze Tour durch die bereits fertiggestellten Teile des Abenteuerhotels. Dabei sind steril wirkende Gänge zu sehen, die eher an eine mittelmäßige Kulisse erinnern als an eine immersive Star-Wars-Erfahrung.

Insgesamt ist der Fremdschämfaktor des Videos sehr hoch, was auch an der schlechten schauspielerischen Leistung beider Akteure liegt. Vor allem Ann Morrow Johnson ist anzusehen, dass sie keine Schauspielerin ist, ihre Dialoge wirken einstudiert und unpassend. Giambrone hingegen wirkt unpassend aufgedreht.

Eher Musical als Star-Wars-Erfahrung

Das Video schließt mit einer musikalischen Performance einer Twi'Lek-Sängerin in der Bordbar ab, die eher an das Musical Die Eiskönigin denn an Star Wars erinnert. Hartgesottene Star-Wars-Fans dürften sich von derartigen Inhalten wohl eher abgeschreckt als angezogen fühlen.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Angesichts der im Video gezeigten Inhalte ist es aber fraglich, ob sich der Galactic Starcruiser tatsächlich an eingefleischte Star-Wars-Fans richten soll. Das ist auch angesichts der bereits kommunizierten Preise fraglich: Ein Aufenthalt mit zwei Nächten für zwei Erwachsene soll 5.000 US-Dollar kosten, für vier Personen werden 6.000 US-Dollar fällig.

Der Galactic Starcruiser wird in den Galaxy's-Edge-Park im Disney-Park in Orlando, Florida, integriert und aktuell gebaut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kein Kostverächter 14. Dez 2021 / Themenstart

Ich habe es knapp 11 Minuten ausgehalten. Immerhin durch die komplette Startszene bei den...

Kakiss 13. Dez 2021 / Themenstart

Kann man das Video irgendwo noch sehen :> ? Edit: https://www.youtube.com/watch?v...

hansblafoo 13. Dez 2021 / Themenstart

Ich gebe zu, dass ich den Typen und seine Rolle einfach nicht kenne. Für mich bestätigt...

JouMxyzptlk 13. Dez 2021 / Themenstart

So schlimm ist das nicht. Diese Hyperbegeisterung ist doch normal für US-Werbung und...

Muhaha 13. Dez 2021 / Themenstart

Das Bügeleisen und die Bleistiftspitzer haben nichts mit PC oder Nicht-PC zu tun. Das...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /