Abo
  • Services:

Gaijin Entertainment: War Thunder erscheint auch für die Playstation 4

Sony setzt für die PS 4 verstärkt auf Free-to-Play-Inhalte, jetzt stellt Gaijin Entertainment sein Projekt vor. Das MMOG setzt auf Kämpfe zu Land, zu Wasser und in der Luft - die PC-Version befindet sich bereits in der offenen Betatestphase.

Artikel veröffentlicht am ,
War Thunder
War Thunder (Bild: Gaijin Entertainment)

Das russische Entwicklerstudio Gaijin Entertainment will sein Free-to-Play-MMOG War Thunder auch für die Playstation 4 anbieten. Bislang befindet sich das dezent an die World-of-Tanks-Reihe und deren kommende Ableger erinnernde Spiel im offenen Betatest für den PC. Die PS-4-Fassung soll noch vor Ende 2013 online gehen. Sie wird laut Hersteller stark an die Konsole angepasst, etwa an den neuen Controller Dualshock 4 und dessen erweiterte Möglichkeiten. Auch die Möglichkeit, eigene Videos per Share-Button zu erstellen und ins soziale Netz zu laden, sollen unterstützt werden. Gaijin spricht außerdem von vollständiger Unterstützung der Playstation Cloud, ohne weitere Details zu nennen.

Stellenmarkt
  1. Volksbank Halle/Westf. eG, Halle
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg (Home-Office möglich)

War Thunder versetzt Spieler in Kampfflugzeuge, Schiffe und gepanzerte Vehikel aus der Zeit rund um den Zweiten Weltkrieg, und auch viele Karten und Szenarien erinnern an historische Ereignisse, etwa die Bombardierung von Pearl Harbor. Ursprünglich sollte das Programm World of Planes heißen, wegen des nahezu gleichnamigen World of Warplanes von Wargaming.net wurde es aber umbenannt.

Freunde von Flugsimulationen kennen Gaijin als Entwickler von Titeln wie IL-2 Sturmovik: Birds of Prey, Apache: Air Assault und Birds of Steel.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

teenriot 15. Mai 2013

Man muss es sogar ohne Echtgeld in Form von Premium-Konto spielen. Das Spiel ist zur...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /