Abo
  • Services:
Anzeige
Selfie von Gabe Newell vor dem AuA auf Reddit.com
Selfie von Gabe Newell vor dem AuA auf Reddit.com (Bild: Gabe Newell)

Gabe Newell: "Höhere Produktivität bei Source 2 am wichtigsten"

Valve-Chef Gabe Newell hat sich auf Reddit.com den Fragen der Community gestellt. Dabei hat er unter anderem über die Engine Source 2 und seine Pläne in Sachen Virtual Reality geplaudert. Zum für viele interessantesten Thema hat er sich wieder nicht geäußert: Half-Life 3.

Anzeige

Auf einem sogenannten "Ask us Anything!", einer Art Diskussionsrunde auf Reddit.com, hat Valve-Chef Gabe Newell in der vergangenen Nacht Fragen der Community beantwortet. Seine wohl wichtigste Aussage betrifft die Engine Source 2, die eigentlich immer noch nicht offiziell vorgestellt wurde, deren Existenz Newell aber ganz selbstverständlich genommen hat.

Als ihre wichtigste Neuerung bezeichnet er die "Steigerung der Produktivität bei der Erstellung von Inhalten. Dieser Fokus ist auch von der Wichtigkeit getrieben, die wir nutzergenerierten Inhalten beimessen", sagte Newell. Außerdem sagt er, dass derzeit der Programmierer Alex Vlachos damit beschäftigt ist, Unterstützung für Virtual-Reality-Anwendungen in die Engine zu integrieren. Newell betont, dass seine Firma bei der Weiterentwicklung von VR mit Oculus VR zusammenarbeiten will. Auf das unternehmenseigene, bislang nicht öffentlich vorgestellte VR-Headset von Valve ging er nicht näher ein.

Viele Spieler hatten im Vorfeld der Plauderstunde auf Reddit.com auf eine offizielle Ankündigung von Half-Life 3 gehofft - schließlich war im Vorfeld der Eindruck geweckt worden, Gabe würde wirklich alle Fragen beantworten. Tatsächlich hat sich der Valve-Chef aber zu diesem Thema nicht geäußert. Nachträglich ging zwar ein Screenshot durch Teile der Szene, auf dem er offenbar die Existenz des Spiels bestätigt. Der kam jedoch zustande, indem eine Fragestelle nachträglich eine Frage geändert hatte, die Newell mit "Ja" beantwortet hatte - ursprünglich ging es dabei gar nicht um Half-Life 3.

Newell bestätigt, dass sein Team derzeit an einer Portierung von Counter-Strike: Global Offensive für Linux arbeitet; einen Erscheinungstermin nennt er nicht. Nach Angaben des Valve-Chefs ist es erstaunlich einfach, externe Entwicklerstudios dazu zu bringen, ihre Spiele auch für Linux umzusetzen - das offene Betriebssystem genieße in der Szene einfach einen guten Ruf. Dabei setze sich Valve für native Ports ein, und nicht etwa für die Verwendung von Wine oder ähnlicher Software, obwohl die durchaus Stärke habe.

An exklusiven Spielen für seine Linux-basierte Steam-Machine-Plattform ist Newell nach eigenen Angaben nicht interessiert. Er hat auch bestätigt, dass Valve weiterhin an kostengünstigen Steam Machines für das Streaming von Spielen arbeitet.


eye home zur Startseite
bleikrone 07. Mär 2014

+1 redrat

Trollinger 06. Mär 2014

Das ist richtig. Aber Dank des sehr ausführlichen und gutem Skripting war es möglich...

TheSniperFan 05. Mär 2014

...das das eine wichtige Rolle in der Entwicklung von Source 2 darstellen wird. Ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel
  4. über Ratbacher GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 179,99€
  2. 281,99€
  3. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Blizzard

    Starcraft Remastered erscheint im Sommer 2017

  2. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  3. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  4. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  5. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  6. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  7. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  8. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  9. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  10. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. Hollywood Filmstudios wollen Filme kurz nach Kinostart streamen
  2. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  3. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Die GPLv3 wird auch noch nicht juristisch...

    picaschaf | 03:41

  2. Re: Geschwindigkeiten zu niedrig

    gaym0r | 02:09

  3. Re: Eigentlich doch genial

    plutoniumsulfat | 01:22

  4. Re: Wenn schon remastered, dann bitte Command and...

    CSCmdr | 01:15

  5. Re: Hoffentlich verlangt jemand von denen eine...

    RipClaw | 01:08


  1. 19:03

  2. 14:32

  3. 14:16

  4. 13:00

  5. 15:20

  6. 14:13

  7. 12:52

  8. 12:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel