• IT-Karriere:
  • Services:

Dauerschreiben kein Problem

Das Wichtigste an Tastaturen ist aber immer noch, wie sich Tasten und das damit einhergehende Tippgefühl verhalten. Wie die G915 setzt auch die kleinere Version auf Low-Profile-Switches, die mit taktilem Widerstand (GL Tactile), mit zusätzlichem Klickgeräusch (GL Clicky) oder - wie bei unserem Testmuster - linear (GL Linear) schalten. Logitech imitiert damit die Cherry-Switches MX Brown, MX Blue und MX Red.

Stellenmarkt
  1. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office)
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Wir finden das Tippgefühl auf den GL-Linear-Schaltern allerdings viel besser als mit Standard-Cherry-Schaltern wie auf der uns zum Vergleich zur Verfügung stehenden Corsair K70. Der Schaltweg ist merklich kürzer, während der Kraftaufwand mit 50 Gramm ähnlich niedrig ist. Die Logitech-Schalter lösen bei einem Weg von etwa 1,5 mm im Vergleich zu den 2 mm der Cherry MX Red aus. Die Tasten lassen sich also sehr schnell und mit etwas Übung auch sehr leise tippen. Die weniger bauchigen Tastenkappen sorgen dafür, dass die Tastatur nicht so stark scheppert. Außerdem sind Sondertasten wie die Leertaste und die Return-Taste zusätzlich mit Stützfüßchen gedämpft.

Logitech G915 TKL kabellose mechanische LIGHTSPEED RGB Gaming-Tastatur ohne Ziffernblock, mehrere Switches mit flachem Profil zur Auswahl, LIGHTSYNC RGB, Tactile - Schwarz

Die Tastenkappen haben kleine konkave Einbuchtungen und sind so sehr ergonomisch geformt. Fehltippen ist hier nur mit Willen möglich. Wir können sagen, dass wir auf keiner mechanischen Tastatur mit linearen Schaltern so komfortabel und schnell Wörter eingeben können. Das ist ein enormes Plus für die G915 TKL und die in diesem Aspekt baugleichen G915 Lightspeed.

  • Logitech G915 TKL (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Logitech G915 TKL (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Logitech G915 TKL (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Dongle passt in USB-A-Ports (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Adapter lässt sich verstauen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Drei verschiedene Stufen für die Standfüßchen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Drei verschiedene Stufen für die Standfüßchen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Drei verschiedene Stufen für die Standfüßchen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die G915 TKL ist flach. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die kleinen Nasen der Schalter könnten wieder sehr fragil sein. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Unten: Die Shift-Taste der großen G915 ist nach einem Jahr Nutzung abgebrochen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die flachen Schalter sind exzellent, aber nicht zu Cherry-MX-Tastenkappen kompatibel. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Sondertasten an der G915 TKL (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Sondertasten an der G915 TKL (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Battery-Anzeige leuchtet rot, wenn der Akkustand niedrig ist. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Micro-USB zum Aufladen der Tastatur (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Power-Schalter an der Rückseite (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Lautstärkerolle ist bei Kompakttastaturen nicht selbstverständlich. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die TKL ist wesentlich kompakter als die Originalversion der G915. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Eine Bluetooth-Verbindung ist möglich. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Hier ist der Spielemodus aktiviert, der Tasten deaktiviert. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Logitech G915 TKL (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Software zeigt den Akkustand an. (Screenshot: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Tasten lassen sich individuell einfärben. (Screenshot: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Auch Animationseffekte sind möglich. (Screenshot: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der integrierte Speicher ist nur über verschachtelte Menüs erreichbar. (Screenshot: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Im Spielmodus können wir diverse Tasten deaktivieren. (Screenshot: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Makros lassen sich hier nur auf die F-Tastenreihe legen. (Screenshot: Oliver Nickel/Golem.de)
Die flachen Schalter sind exzellent, aber nicht zu Cherry-MX-Tastenkappen kompatibel. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Fragile Tastenkappen

Aber: Es scheint, als habe sich Logitech hier am Design der Low-Profile-Schalter von Kailh orientiert. Das bedeutet, dass Tastenkappen zum omnipräsenten Cherry-Standard mit dem kreuzförmigen Sockel inkompatibel sind und stattdessen auf Schalter mit zwei kleinen Kunststoffhaken setzen. Diese sind aus Haltbarkeitssicht wesentlich fragiler, wie wir bereits bei der G915 Lightspeed festgestellt haben. Nach etwa neun Monaten ist uns dort die Shift-Taste abgebrochen und wir mussten eine der für uns unnützen Makrotasten als Ersatz verwenden. Das sollte bei einer so teuren Tastatur eigentlich nicht passieren. Die G915 scheint identische Tastenkappen zu nutzen, was auf ein ähnliches Problem hinauslaufen könnte.

Das Logitech-Problem mit Software

Die Software Ghub, in der sämtliche Einstellungen für die Tastatur getätigt werden, ist bestenfalls unzuverlässig nutzbar. Uns ist es des Öfteren passiert, dass gespeicherte Beleuchtungsprofile oder Makrotasten nicht übernommen wurden, sich Profile zurücksetzen oder nicht richtig starten. Das Abspeichern von Profilen auf der Tastatur selbst ist unnötig kompliziert und in einem Untermenü verschachtelt. Die Software ist zudem sehr langsam, startet in einigen Fällen nicht beim Booten oder stürzt im Betrieb ab.

  • Logitech G915 TKL (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Logitech G915 TKL (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Logitech G915 TKL (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Dongle passt in USB-A-Ports (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Adapter lässt sich verstauen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Drei verschiedene Stufen für die Standfüßchen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Drei verschiedene Stufen für die Standfüßchen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Drei verschiedene Stufen für die Standfüßchen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die G915 TKL ist flach. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die kleinen Nasen der Schalter könnten wieder sehr fragil sein. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Unten: Die Shift-Taste der großen G915 ist nach einem Jahr Nutzung abgebrochen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die flachen Schalter sind exzellent, aber nicht zu Cherry-MX-Tastenkappen kompatibel. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Sondertasten an der G915 TKL (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Sondertasten an der G915 TKL (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Battery-Anzeige leuchtet rot, wenn der Akkustand niedrig ist. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Micro-USB zum Aufladen der Tastatur (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Power-Schalter an der Rückseite (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Lautstärkerolle ist bei Kompakttastaturen nicht selbstverständlich. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die TKL ist wesentlich kompakter als die Originalversion der G915. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Eine Bluetooth-Verbindung ist möglich. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Hier ist der Spielemodus aktiviert, der Tasten deaktiviert. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Logitech G915 TKL (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Software zeigt den Akkustand an. (Screenshot: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Tasten lassen sich individuell einfärben. (Screenshot: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Auch Animationseffekte sind möglich. (Screenshot: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der integrierte Speicher ist nur über verschachtelte Menüs erreichbar. (Screenshot: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Im Spielmodus können wir diverse Tasten deaktivieren. (Screenshot: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Makros lassen sich hier nur auf die F-Tastenreihe legen. (Screenshot: Oliver Nickel/Golem.de)
Die Software zeigt den Akkustand an. (Screenshot: Oliver Nickel/Golem.de)

Das ist schade, da der Funktionsumfang an sich ziemlich beeindruckend ist. Dabei ist die Auswahl verschiedener Effekte interessant, auch wenn wir persönlich diese zumeist nicht nutzen. Wir können Welleneffekte, Kontrastwechsel und andere Animationen verwenden. Die Lichteffekte werden von einigen Spielen sogar automatisch eingestellt. In Borderlands 3 zeigt uns etwa die F-Tastenreihe durch Leuchten an, wie viel Munition wir noch im Magazin haben - nette Spielerei.

Alternativ stellen wir die RGB-Beleuchtung jeder Taste einzeln ein. Darauf verzichten können wir eigentlich nicht, denn bei deaktivierter Hintergrundbeleuchtung sind Symbole auf den Tasten kaum noch sichtbar. Außerdem muss die tolle neue Tastatur ja zur tollen alten Maus passen.

  • Logitech G915 TKL (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Logitech G915 TKL (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Logitech G915 TKL (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Dongle passt in USB-A-Ports (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Adapter lässt sich verstauen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Drei verschiedene Stufen für die Standfüßchen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Drei verschiedene Stufen für die Standfüßchen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Drei verschiedene Stufen für die Standfüßchen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die G915 TKL ist flach. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die kleinen Nasen der Schalter könnten wieder sehr fragil sein. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Unten: Die Shift-Taste der großen G915 ist nach einem Jahr Nutzung abgebrochen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die flachen Schalter sind exzellent, aber nicht zu Cherry-MX-Tastenkappen kompatibel. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Sondertasten an der G915 TKL (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Sondertasten an der G915 TKL (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Battery-Anzeige leuchtet rot, wenn der Akkustand niedrig ist. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Micro-USB zum Aufladen der Tastatur (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Power-Schalter an der Rückseite (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Lautstärkerolle ist bei Kompakttastaturen nicht selbstverständlich. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die TKL ist wesentlich kompakter als die Originalversion der G915. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Eine Bluetooth-Verbindung ist möglich. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Hier ist der Spielemodus aktiviert, der Tasten deaktiviert. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Logitech G915 TKL (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Software zeigt den Akkustand an. (Screenshot: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Tasten lassen sich individuell einfärben. (Screenshot: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Auch Animationseffekte sind möglich. (Screenshot: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der integrierte Speicher ist nur über verschachtelte Menüs erreichbar. (Screenshot: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Im Spielmodus können wir diverse Tasten deaktivieren. (Screenshot: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Makros lassen sich hier nur auf die F-Tastenreihe legen. (Screenshot: Oliver Nickel/Golem.de)
Makros lassen sich hier nur auf die F-Tastenreihe legen. (Screenshot: Oliver Nickel/Golem.de)

Für uns ein Vorteil: Nur die F-Tastenreihe lässt sich bei der G915 TKL mit Makros belegen. Die Belegung können wir zudem bestimmten Anwendungen zuweisen. In CS: GO ist etwa ein Kauf-Script belegt, in Warcraft 3 sind es die Inventarkürzel.

Für mehr Makrotasten müssen wir zur größeren Version greifen. Mit dieser hatten wir allerdings ergonomische Probleme, wenn wir etwa im Eifer des Gefechts auf die Makro-Record-Taste gedrückt haben und anschließend eine halbstündige Abfolge von Eingaben aufgezeichnet wurde. Ein erneutes Drücken auf eine Makrotaste löst dieses Wirrwarr an Tasten dann in den ungünstigsten Zeitpunkten aus. Das kann uns bei der kleinen Version nicht passieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 G915 TKL im Test: Logitechs perfekte Tastatur braucht keinen NummernblockVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Band of Brothers - Box Set (Blu-ray) für 17,54€, The Big Bang Theory - Die komplette...
  2. 51,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Kingston Traveller USB-Stick 128GB für 9,99€, MS Office 365 Personal für 51,19€, MSI...
  4. (u. a. Philips Ambilight 65OLED804 für 1.899€, Philips Ambilight 65OLED934/12 OLED+ für 2...

n0x30n 01. Jul 2020 / Themenstart

Habe ich auch gelesen, kann ich aber nicht bestätigen. Da flackert bei mir nichts. Egal...

Jhomas5 23. Jun 2020 / Themenstart

Da kostet ja die Tastatur mehr Geld als die Playstation. Das schrammt doch völlig an den...

neocron 22. Jun 2020 / Themenstart

oder aber mangehafte Behandlung ... mit der Stichprobe allein ist da nicht wirklich eine...

gdh 19. Jun 2020 / Themenstart

jein ich habe nahezu die gleichen anforderungen und habe jetzt wochenlang danach...

FaLLoC 19. Jun 2020 / Themenstart

Wenn das das für dich ausschalggebende Entscheidungskriterium ist... Es soll Menschen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
    •  /