Abo
  • IT-Karriere:

G8s Thinq: LGs neues Topsmartphone kaufen, 4K-Fernseher dazubekommen

LG bringt sein Topsmartphone G8s Thinq nach Deutschland - und versucht, potenzielle Käufer mit einem ungewöhnlichen Angebot zu locken: Wer das Gerät bis Ende Juli 2019 kauft, bekommt ein 4K-Smart-TV dazu.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue G8s Thinq von LG
Das neue G8s Thinq von LG (Bild: LG)

Ab und an gibt es Angebote, bei denen Käufer eines Smart-TVs ein Mittelklasse-Smartphone dazubekommen. LG dreht dieses Prinzip bei seinem neuen Smartphone G8s Thinq um: Wer sich das Oberklassegerät kauft, bekommt einen Fernseher dazu.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland

Wird das G8s Thinq zwischen dem 1. und 31. Juli 2019 gekauft und registrieren sich Käufer bei LG bis zum 14. August 2019, erhalten sie ein LG UHD TV 43UM7100 kostenlos dazu. Dafür muss das Smartphone in Deutschland oder Österreich gekauft worden sein. Das G8s Thinq kostet 770 Euro, der Fernseher wird aktuell zu einem Preis von um die 400 Euro gehandelt.

Das G8s Thinq verfügt über die gleiche Gestensteuerung, die LG bereits beim G8 Thinq gezeigt hat - und die bei unserem Test auf diesem Gerät nur mit viel Hilfestellungen seitens des LG-Personals funktionierte. Ebenfalls wieder an Bord: die Venenerkennung. Mit ihr können Nutzer das Smartphone entsperren, indem sie ihre Hand vor die Vorderseite halten.

ToF-Kamera für Gestensteuerung

Dafür hat das Smartphone neben einer 8-Megapixel-Kamera eine zusätzliche Time-of-Flight-Kamera (ToF) und Infrarotsensoren auf der Vorderseite eingebaut. Die Hauptkamera besteht aus drei Modulen. Die Hauptkamera hat 12 Megapixel und ein normales Weitwinkelobjektiv. Die zweite Kamera kommt mit einem 13-Megapixel-Sensor und einem Superweitwinkelobjektiv; die dritte Kamera hat 12 Megapixel und bietet ein zweifaches Teleobjektiv.

  • Das neue G8s Thinq von LG (Bild: LG)
  • Das Smartphone hat ein 6,21 Zoll großes OLED-Display und eine ToF-Kamera auf der Vorderseite. (Bild: LG)
  • Auf der Rückseite ist ein Dreifachkamerasystem verbaut. (Bild: LG)
  • Zum Start des G8s Thinq gibt es einen LG-Fernseher kostenlos dazu. (Bild: LG)
Das neue G8s Thinq von LG (Bild: LG)

Das OLED-Display des G8s Thinq ist 6,21 Zoll groß. Im Inneren des Smartphones arbeitet Qualcomms aktuelles Top-SoC Snapdragon 855. Das Smartphone unterstützt Cat20-LTE, Bluetooth läuft in der Version 5.0. Ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip sind eingebaut. Der Arbeitsspeicher ist 6 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 128 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist vorhanden.

Der Akku des G8s Thinq hat eine Nennladung von 3.550 mAh und kann schnellgeladen werden. Auch eine drahtlose Aufladung ist möglich. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 9. Das G8s Thinq soll ab dem 1. Juli 2019 in Deutschland erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten

ko3nig 29. Jun 2019 / Themenstart

Es gibt ein Leben ohne Fernseher *duckundweg*

bmaehr1 27. Jun 2019 / Themenstart

Das hab ich schon vor 2 Jahren festgestellt. Und die Krankheit "rahmenlos" kann man...

narfomat 26. Jun 2019 / Themenstart

mind. genau so viel ZU VIEL, wie der TV in der herstellung + verschiffung kostet...

CHU 26. Jun 2019 / Themenstart

die Verantwortung für Telefone liegt ja wohl auch mittlerweile bei der TV Sparte.

rogerthealien 26. Jun 2019 / Themenstart

Wenn ich das Geld hätte würde ich alles auf einmal ausgeben obwohl ich es gar nicht...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
    Transport Fever 2 angespielt
    Wachstum ist doch nicht alles

    Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

      •  /