• IT-Karriere:
  • Services:

G604 Lightspeed: Logitech aktualisiert MMO-Maus mit Hero-Sensor

Der Nachfolger der G602 ist da: Mit der G604 Lightspeed hat Logitech seiner für Moba- oder MMO-Spiele gedachten Maus einen leistungsfähigeren Sensor und eine verbesserte Drahtlosverbindung verpasst.

Artikel veröffentlicht am ,
G604 Lightspeed
G604 Lightspeed (Bild: Logitech)

Logitech hat die G604 Lightspeed vorgestellt, eine drahtlose Gaming-Maus, die unter anderem für Online-Arenen-(Moba-) und Online-Rollenspiele (MMOs) ausgelegt ist. Die G604 Lightspeed folgt auf die G602 von 2013 und ist eine aktualisierte Version des Vorgängers mit wie gehabt sehr vielen programmierbaren Tasten.

Stellenmarkt
  1. KTG GmbH, München
  2. Asseco Solutions AG, Karlsruhe, Erkrath, München, Hannover (Home-Office möglich)

Verglichen mit dem Vorgänger hat sich am ergonomischen Rechtshänder-Design wenig geändert: Links neben den beiden Haupttasten befinden sich zwei weitere links davon und darunter sechs für den Daumen, das Scrollrad wurde überarbeitet. Es unterstützt vier Wege und kann per mechanischer Taste optional frei drehen, so wie unter anderem von den diversen G502-Varianten bekannt. Alle Buttons sind mit der G-Hub-Software frei belegbar.

Die G604 Lightspeed arbeitet mit Logitechs proprietärer Lightspeed-Funktechnik oder Bluetooth, umgeschaltet wird per Taste auf der Oberseite hinter dem Scrollrad. Für Gaming rät Logitech zu Lightspeed, da hier die Latenz deutlich geringer ist - in der Praxis spüren wir den Unterschied zu einem verkabelten Modell nicht. Die Maus nutzt eine AA-Batterie und hält laut Hersteller bis zu 240 Stunden (Lightspeed) respektive 5,5 Monate (Bluetooth) durch. Das ist weniger als bei der G602, die nimmt aber auch gleich zwei AA-Batterien auf.

Im Inneren der Maus steckt der bekannte 16K-Hero-Sensor mit bis zu 16.000 dpi bei hoher Energieeffizienz sowie Präzision. Auf eine Beleuchtung der G604 Lightspeed verzichtet Logitech, es gibt weder einfarbiges noch RGB-Licht. Der Nachfolger der G602 soll in den nächsten Wochen verfügbar sein, der Preis der G604 Lightspeed liegt im Shop der Schweizer bei 100 Euro statt bei 90 Euro wie der Vorgänger. Im regulären Online-Handel kostet die G602 aber nur 50 bis 60 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 6,99€
  3. (u. a. Star Wars Jedi: Fallen Order für 23,99€, Star Wars: Squadrons für 18,99€, Star Wars...
  4. (u. a. Medieval Dynasty Deluxe Edition für 19,99€, 1954 Alcatraz für 0,99€, Milanoir für 5...

ms (Golem.de) 18. Sep 2019

LMB per Zeigefinger Scrol per Zeigefinger RMB per Mittelfinger

Zearom 17. Sep 2019

Ja, schade das dies selten thematisiert wird. Beispielsweise sind in allen g303 Mäusen...

rv112 17. Sep 2019

Mich stört die Daumenablage extrem die immer größer wird bei Logitech. Ich bekomm dadurch...

Siliciumknight 17. Sep 2019

...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /