G5: LG könnte modulares Konzept doch aufgeben

Mehrere südkoreanische Industrievertreter gehen davon aus, dass LG bei seinem kommenden G-Serien-Smartphone nicht noch einmal auf ein modulares Konzept setzt. Ein LG-Sprecher hatte dem kürzlich noch widersprochen.

Artikel veröffentlicht am ,
War das G5 doch nur ein einmaliger modularer Ausflug?
War das G5 doch nur ein einmaliger modularer Ausflug? (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

LG soll südkoreanischen Industrievertretern zufolge bei seinem kommenden G-Serien-Smartphone nicht mehr auf ein modulares Konzept wie beim G5 setzen. Das berichtet das südkoreanische Branchenblatt Electronic Times.

G6 soll wieder normales, nicht-modulares Gehäuse haben

Stellenmarkt
  1. Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, ... (m/w/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Testautomatisierer IoT Suite (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
Detailsuche

Demzufolge soll LG beim G6 wieder auf ein herkömmliches Gehäusedesign setzen, wie es der Hersteller bei all seinen anderen Smartphones außer dem G5 anbietet. Erst kürzlich hatte das Unternehmen mit dem V20 ein neues Top-Smartphone vorgestellt, das ohne zusätzliche Module arbeitet.

Die Aussagen der Industrievertreter widersprechen LGs eigener Aussage zur Zukunft seiner modularen Smartphones. So hatte der Unternehmenssprecher Ken Hong erst Anfang Oktober 2016 erklärt, dass auch die kommende Generation der G-Serie mit Modulen kommen wird.

Modulares Konzept war wirtschaftlich nicht erfolgreich

Entsprechend vorsichtig sollten die neuen Aussagen betrachtet werden. Allerdings ist eine Abkehr vom modularen System nicht unrealistisch: Das G5 hat sich nach LGs eigener Aussage nicht so gut verkauft, wie erhofft. Zudem ist das Modulsystem anders als geplant weitaus weniger umfangreich ausgefallen.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Bisher gibt es zudem weiterhin nur die bei der Präsentation des Smartphones auf dem Mobile World Congress (MWC) 2016 gezeigten Module - einen Kameragriff und ein Audiomodul. Eine Entwicklerkonferenz hat offenbar nicht dazu beigetragen, weitere Module auf den Markt zu bringen.

Bei der Präsentation des G5 war auch Golem.de von dem Konzept durchaus angetan - allerdings sind wir davon ausgegangen, dass LG noch weitere Module vorstellen wird. Mittlerweile hat zudem Lenovo mit der Moto-Z-Serie gezeigt, wie sich Module bei Smartphones besser realisieren lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Tamashii 24. Okt 2016

Dankesehr - genau so sehe ich das auch.

Tamashii 24. Okt 2016

Man kann sich auf nichts und niemanden verlassen - alle Konzepte, Bauformen usw. werden...

achtundvier 23. Okt 2016

Genau sage ich doch ;-) macht keinen Unterschied ob g5 s7 weil sie sich nur...

bl 23. Okt 2016

Äääh, der erste IBM-PC wurde aus schnell verfügbarer off-the-shelf-hardware...

achtundvier 22. Okt 2016

Ein mal zu viel :)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  2. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  3. ProMotion: iPhone 13 Pro kommt bei Drittanbieter-Apps nicht auf 120 Hz
    ProMotion
    iPhone 13 Pro kommt bei Drittanbieter-Apps nicht auf 120 Hz

    Ein Fehler im Betriebssystem verhindert, dass Apps von Drittanbietern die 120- Hz-Funktion des iPhone 13 Pro nutzen können.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /