Abo
  • IT-Karriere:

G3 Screen: LGs erstes Smartphone mit eigenem Nuclun-Prozessor

Als erstes Smartphone basiert das G3 Screen auf LGs selbst entwickeltem Nuclun-Chip. Das LG G3 Screen bietet LTE Cat6 und ein größeres Display als das LG G3, jedoch eine geringere Auflösung.

Artikel veröffentlicht am ,
Nuclun System-on-a-Chip
Nuclun System-on-a-Chip (Bild: LG)

LG hat das G3 Screen mit dem Nuclun-Chip angekündigt. Das Smartphone ist das erste LG-Gerät, das kein SoC von Qualcomm oder einem anderen Hersteller eingebaut hat, sondern ein System-on-a-Chip von LG selbst. Das G3 Screen ist vorerst für den koreanischen Markt gedacht.

Stellenmarkt
  1. Topos Personalberatung Hamburg, Nordrhein-Westfalen
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt

Das Display misst 5,9 Zoll in der Diagonalen, das IPS-Panel bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln (373 ppi). Das auch in Deutschland verfügbare G3 von LG bringt 2.560 x 1.440 Bildpunkte auf 5,5 Zoll unter (534 ppi). Bei der 13-Megapixel-Hauptkamera und dem 2,1-Megapixel-Modell in der Front dürfte es sich um die gleichen, guten Kameras handeln wie beim G3.

Bei dem Nuclun-Chip, der in Vorabberichten Odin hieß, handelt es sich um einen Application Processor. Das bedeutet, für LTE-Advanced Cat6 mit bis zu 225 MBit/s Downstream ist ein zusätzliches Funkmodem notwendig, LG nutzt Intels 7260-NIC. Das Nuclun-SoC basiert auf vier A15- und vier A7-Kernen mit bis zu 1,5 sowie bis zu 1,2 GHz. Diese big.LITTLE-Konfiguration ist vergleichsweise langsam und nicht 64-Bit-fähig. Zur Grafikeinheit macht LG keine Angaben.

Im G3 Screen stecken außer dem Nuclun und dem 7260-NIC noch 2 GByte Arbeitsspeicher und eine 32 GByte große eMMC. Medieninhalte können auf eine Micro-SD-Karte ausgelagert werden, wir vermuten, das Smartphone unterstützt Modelle mit bis zu 128 GByte Kapazität.

LG möchte im Lauf der Woche damit beginnen, das 182 Gramm schwere G3 Screen mit Android 4.4.4 in Südkorea auszuliefern, der Preis ist bisher nicht bekannt. Ob und wann das Smartphone in Europa erscheint, ist nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 3,75€
  2. 23,99€
  3. 4,32€
  4. 2,19€

der_heinz 25. Okt 2014

Hmm tolle Begründung...

M_Q 24. Okt 2014

War missverständlich formuliert. Ich meinte, das "nächste Flaggschiff". Nicht, dass es...

kiss 24. Okt 2014

Das liegt am Nutzerverhalten oder doch eher am Herstelleraufsatz? Hab schon Samsung's...

msdong71 24. Okt 2014

+1

nicoledos 24. Okt 2014

Der Nachteil von ARM. Jeder bastelt seinen eigenen Müll zusammen ohne irgendewelche Daten...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenfone 6 - Test

Das Zenfone 6 fällt durch seine Klappkamera auf, hat aber auch abseits dieses Gimmicks eine Menge zu bieten, wie unser Test zeigt.

Asus Zenfone 6 - Test Video aufrufen
Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

    •  /