Abo
  • Services:

G Suite: Google öffnet Hangouts Meet für andere Konferenzsysteme

Künftig können Nutzer von Googles Business-Videochat Hangouts Meet auch Nutzer anderer Systeme in ihre Videokonferenz einladen. Eingebunden werden unter anderem die Systeme von Polycom und Cisco, auch Nutzer von Skype for Business können an Meet-Konferenzen teilnehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Google öffnet sein Videokonferenzsystem Hangouts Meet.
Google öffnet sein Videokonferenzsystem Hangouts Meet. (Bild: Google)

Googles Unternehmsvideochat Hangouts Meet kann künftig auch Teilnehmer zu Videokonferenzen hinzufügen, die andere Konferenzsysteme verwenden. Das hat Google in seinem G-Suite-Blog bekanntgegeben. Zudem bekommt der Google-Kalender die Möglichkeit, über Addons direkt aus einem Kalendereintrag an einer Videokonferenz eines anderen Anbieters teilnehmen zu können.

Stellenmarkt
  1. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning
  2. PSI Logistics GmbH, Dortmund, Aschaffenburg

Hangouts Meet soll es künftig erlauben, Nutzer hinzuzufügen, die die Konferenzsysteme von Polycom und Cisco verwenden. Auch Skype for Business soll in Meet eingebunden werden: Nutzer sollen Google zufolge direkt aus ihrer Skype-App an einer Meet-Konferenz teilnehmen können.

Neue Addons für den Google-Kalender

Der Google-Kalender bekommt passend dazu die Möglichkeit, über Kalendereinträge direkt an Konferenzen anderer Systeme teilnehmen zu können. Anbieter von Videokonferenzsystemen sollen dazu bald Addons für den Kalender programmieren können, mit deren Hilfe Nutzer aus dem Google-Kalender heraus eine Videokonferenz erstellen und anschauen sowie daran teilnehmen können. Zu den Unternehmen, die derartige Addons programmieren werden, gehören Google zufolge unter anderem Cisco Webex, Arkadin und Gotomeeting.

Zudem soll in den kommenden Wochen die Möglichkeit geschaffen werden, auch Personen zu einer Meet-Konferenz hinzuzufügen, die nicht Teil des Unternehmens sind. So soll es einfacher sein, sich mit Kunden und Geschäftspartnern auszutauschen.

Einen genauen Zeitplan für die Umsetzung der Neuerungen hat Google nicht angegeben. Die neuen Funktionen sollen "in den kommenden Monaten" integriert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 39,99€ statt 59,99€

Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

      •  /