• IT-Karriere:
  • Services:

G-Suite: Gmail bekommt doppelt so hohes Anhang-Limit

Bisher konnten Nutzer eines Gmail-Kontos Anhänge bis maximal 25 MByte empfangen - dies hat Google nun geändert: Anhänge bis 50 MByte sollen künftig möglich sein. Allerdings gilt dies nur fürs Empfangen und wohl nur bei G-Suite-Konten, versenden können Gmail-Nutzer weiterhin nur 25 MByte.

Artikel veröffentlicht am ,
Gmail-Nutzer können jetzt 50 MByte an Anhängen empfangen.
Gmail-Nutzer können jetzt 50 MByte an Anhängen empfangen. (Bild: Google)

Google hat in seinem G-Suite-Blog bekanntgegeben, dass Nutzer des E-Mail-Dienstes Gmail mit G-Suite-Abo künftig E-Mails mit größeren Anhängen empfangen können. Statt wie bisher 25 MByte sollen künftig bis zu 50 MByte große Anhänge in das Postfach gelangen können.

Neues Limit gilt nicht für den Versand

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau
  2. Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach

Bisher wird bei Gmail jede E-Mail, die Anhänge größer als 25 MByte hat, automatisch geblockt. Gmail-Nutzer waren daher bei etwas größeren Dateien auf Online-Speicherdienste angewiesen.

Das neue Limit gilt allerdings nur für den Empfang von E-Mails und offenbar nur für G-Suite-Nutzer. Beim Versand einer E-Mail können Gmail-Nutzer weiterhin nur maximal 25 MByte an Anhängen verschicken. Für alles, was darüber hinausgeht, empfiehlt Google - nicht besonders überraschend - den eigenen Onlinespeicherdienst Drive. Allerdings erlauben auch andere Speicherdienste den Versand eines Links, über den sich der Empfänger die Dateien herunterladen kann.

Das neue Empfangslimit soll innerhalb der kommenden drei Tage in Kraft treten. Nutzer eines kostenfreien Gmail-Kontos dürften nichts von der Erhöhung haben, da sie Googles Blogeintrag zufolge nur für G-Suite-Konten gilt. G Suite ist Googles kostenpflichtige App-Suite für Unternehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. (-20%) 47,99€ (Release April 2021)

freddypad 10. Mär 2017

Es ging um das Versenden wirklich großer Datenmengen (Dateianhänge) und nicht um...

torrbox 02. Mär 2017

50MB sind ja wohl gar nix. Warum dürfen die Nutzer nicht selbst entscheiden, wie gro...

jake 02. Mär 2017

während ich in meinem privaten gmail-account problemlos dateien aus drive extern...

zampata 02. Mär 2017

Die Android App zeigt es an (ein klick auf den Namen des Attachements). Wette die Web...


Folgen Sie uns
       


Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte)

Zwei Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang eines der wichtigsten Betriebssysteme.

Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte) Video aufrufen
Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /